Der Sammelbegriff „Flüchtling“ umfasst alles, was nach Deutschland einreist. Ausgereiste Straftäter will Deutschland zurück, zwecks milderer Urteile

Es lohnt sich im Prinzip wenig immer wieder über Flüchtlinge zu schreiben, die es in Deutschland gar nicht gibt. Alle Hereingelassenen und Hereingeholten sind in Deutschland grundsätzlich Migranten, denn es bleiben zu 99 Prozent alle im Land. Ebenso wenig lohnt sich über die Verursacher zu schreiben, denn Merkel und ihr Gefolge sitzen immer noch auf der Regierungsbank. Außer der AfD unterstützen alle anderen Parteien die Politik Merkels, einschließlich ihrem treuen Gefolge. Selbst das gemeine Volk will zu 87 Prozent die derzeit ausgeübte Politik in Deutschland, somit ist eigentlich jegliches Schreiben über den alles erschließenden „Flüchtlingsbegriff“ zwecklos.

Der Sammelbegriff „Flüchtling“ umfasst in Deutschland Asylanten, Asylbewerber, Migranten, abgelehnte Asylbewerber, Ausländer, Schutzsuchende, Armutsmigranten, Wirtschaftsmigranten, Armutsflüchtlinge, Wirtschaftsflüchtlinge, Kriegsflüchtlinge, Klimaflüchtlinge, politisch Verfolgte, Religionsverfolgte, Familiennachzügler, unbegleitete Jugendliche, Abenteurer, Gestrandete, Hilfebedürftige, Ausreisepflichtige, Grenzgänger, Schatzsucher, EU-Einreisende und vielleicht noch einige Begriffe, die mir zurzeit nicht einfallen. Dazu die inoffiziellen Begriffe, die Politiker irgendwann in den Raum stellten, wie z. B. geschenkte Menschen (wir bekommen Menschen geschenkt, Göring-Eckhard), oder Goldstücke (sie sind wertvoller als Gold, Schulz). Der Begriff „Flüchtling“ ist in Deutschland also sehr ausgeprägt und vielschichtig, sodass die Erkenntlichkeit eines „Flüchtlings“ kaum noch gegeben ist.

Eigentlich müsste die Auslegung für den Begriff „Flüchtling“ für einen um Leib und Leben fürchtenden Flüchtling schon eine Beleidigung sein, denn unter dem Sammelbegriff „Flüchtling“ können tatsächlich 1 bis 2 Prozent wirkliche um Leib und Leben zitternde Menschen befindlich sein. Wer eine Politik der offenen und unkontrollierten Grenzen betreibt, kann keine vom Leben bedrohten Flüchtlinge erkennen, denn es kommen alle die nach Deutschland wollen in das Land. Die Absicht der kommenden Menschen kann vielschichtig sein, überwiegend locken die monatlich gesicherten Geldzahlungen, die jeder bekommt der irgendwie das Wort Asyl stammeln kann. Wer in das Land kommt, weiß ebenfalls keiner. Ausweise zur Identitätsfeststellung werden nicht verlangt, sogar das Alter darf geheim bleiben. Je jünger man sich geben kann, desto besser ist die kostenlose Versorgung und der monatlich fließende Geldstrom ausgelegt. Ob ein Ankommender bereits in seinem unbekannten Herkunftsland straffällig war, Mörder oder Gewaltverbrecher, interessiert ebenfalls nicht. Auch wer vorhat in Deutschland einen Terroranschlag zu begehen, oder in sonstiger Weise kriminell werden möchte, ist eingeladen, nur öffentlich das Vorhaben bekunden, ist natürlich nicht erlaubt. Das in Deutschland immer mehr als Einzelfälle deklarierte Straftaten geschehen, ob Messerangriffe, Vergewaltigungen, Morde und sonstige Gewaltverbrechen, hat in den Augen der herrschenden Politikkaste nichts mit offenen und ungeschützten Grenzen zu tun, nein, es sind unabwendbare Geschehnisse in einem Land das mehr Menschen „geschenkt“ bekommt und so oder so geschehen würden. Alles über die Medien dem Volk nur richtig erklärt, dass Vergewaltigungen und Morde ein unabwendbares Naturereignis darstellen, und die 87 Prozent Volkszustimmung bleiben erhalten.

Das ganze Elend der verlogenen Politikführung offenbart der BAMF-Skandal. Die Politkaste gibt vor alle Menschen die nach Deutschland wollen aufzunehmen und die paar BAMF Angestellten sollen es regeln. Was soll eine der Politik untergeordnete Behörde machen, wenn Politiker schreien lasst alle rein, gebt jeden Geld und Wohnung? Hier ist alles ein Widerspruch in sich selbst und die Politikerkaste macht immer noch in ihren Merkel Trott weiter, gleiche Parteien, gleich denkende Politiker. Ohne Austausch der gesamten politischen Führungsriege und ohne Mitwirkung der AfD wird und kann sich nichts ändern, Personalaustausch im BAMF bleibt somit ein lächerliches politisches Schauspiel, ohne Wirkung.

Die Lächerlichkeit der deutschen Politik zeigte die Familie des mutmaßlichen Mörders von Susanna vorbildlich auf. Die Ausrede der Politik, dass Abschiebungen in die Herkunftsstaaten nicht funktionieren, stellte die Familie von Ali B. als Absurdum da. Die komplette Großfamilie hatte genug Geld, entsprechende Reisepapiere und konnte ohne Probleme in den Irak einfliegen. Wer aus Deutschland weg will, kann es auch, doch anscheinend will die herrschende Politkaste ihre speziellen „Schützlinge“ gerne zur dauerhaften Alimentierung in Deutschland belassen. Allerdings Straftäter wie Ali B. möchte die Politik sogar zurück, weil ihm im Irak die Todesstrafe droht. Bei der deutschen Justiz gibt es Jugendstrafe auf Bewährung oder mit Hilfe eines Psychologen den Sanatorium Aufenthalt. Anwalt-, Gerichts-, Psychologenkosten, selbstverständlich vom Steuerzahler finanziert.

Wie ideologisch verbohrt Politik ist, beweist jetzt gerade der LINKE Parteitag mit dem Schlachtruf „Offene Grenzen für alle“. Im Prinzip ist es aber nichts weiter, als die Fortführung der Merkel Politik, die CDU/CSU; SPD und GRÜNE bereits seit 2015 betreiben. Der LINKE Schlachtruf ist sogar überflüssig, weil weder CDU/CSU, SPD noch die GRÜNEN die Grenzen schließen wollen. Alle plädieren für „Offene, ungeschützte Grenzen“, damit sich der Zustand eines „offenen Multi-Kulti Land“ bloß nicht ändert. Migrationkosten und Migrantenkriminalität ist diesen Politikern egal, solange die Mehrheit der Bevölkerung immer noch hinter ihrer Politik steht und die Posten gesichert sind.

Die komplette Asylpolitik ist absurd, in jeder Beziehung. „Flüchtlinge“ reisen von ihren erhaltenden Sozialgeldern in ihre Herkunftsstaaten in Urlaub. Urlaubsländer, in denen Deutsche ihren Urlaub verbringen, werden von der Politik als unsichere Herkunftsstaaten eingestuft. Abgelehnte Asylbewerber bekommen jahrelange Klageverfahren über das Armenrecht spendiert und können am Ende des Klageweges nicht mehr abgeschoben werden, weil die Zeitspanne überschritten ist. Bedeutet das fast jeder ein Dauerbleiberecht erhält. Familienzusammenführung für subsidiäre Flüchtlinge, die nur einen begrenzten Aufenthaltstatus besitzen. Familienzusammenführung für Menschen die lebenslang vom Steuerzahler zu alimentieren sind. Ausgereiste straffällige „Flüchtlinge“ werden zurückgeholt, damit sie in Deutschland eine mildere Strafe erhalten als in ihrem Herkunftsstaat. Mildere Urteile durch die Justiz, weil Psychologische- und Kulturgründe Berücksichtigung finden. Das deutsche Asylrecht ist untauglich für Masseneinwanderung und war höchstens bis 2015 noch geringfügig tragbar. „Offene Grenzen“ bedürfen ein konsequentes Asylrecht, ohne Klagewege und ohne monatliche Geldleistungen, bei gleichzeitig konsequent durchzuführenden Massenabschiebungen. Die Alternative ist nur eine totale Grenzschließung, bei Beibehaltung des vorhandenen Asylrechts.

Zukünftig gilt es sich vor dem Ansturm von Afrikanern zu retten, die Massenvermehrung in Afrika bedeutet gleichzeitig den Genozid Europas. Solange sich Afrika ungebrochen vermehrt, helfen weder Entwicklungshilfegelder noch die Aufnahme von Afrikanern in Europa. Die Afrikaner dürfen Europa nicht erreichen und müssen lernen sich maßvoll zu vermehren. Entweder mit dem Geburtenwahn aufhören oder im Kontinent Afrika eingeschlossen bleiben, eine andere Möglichkeit gibt es nicht.

Wir wissen NICHT woher die Flüchtlinge kommen ! Bundestag live 7.06.18.

UMFRAGE: Mehrheit will Asylsuchende an der Grenze abweisen

Mehr als die Hälfte der Deutschen will Asylsuchende, die aus sicheren Drittstaaten kommen, an der deutschen Grenze zurückweisen lassen. 54 Prozent erklärten dies in einer Emnid-Umfrage.

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Der Sammelbegriff „Flüchtling“ umfasst alles, was nach Deutschland einreist. Ausgereiste Straftäter will Deutschland zurück, zwecks milderer Urteile”

  1. Jedes Land ist zuerst einmal für sich und seine Bevölkerung verantwortlich. Wer sich karnickelmäßig vermehrt, riskiert eben die Implosion. Wir können nicht jedes Jahre 40 Millionen Neger aufnehmen. Bei allen kulturellen Unterschieden, vgl. IQ-Ländervergleich, macht das auch keinen Sinn, kommen die meisten doch nie über den Straßenfegerjob hinaus. Facharbeiter werden sie bei einem IQ von bis unter 60 jedenfalls nie. Komisch, daß es in Asien so viel anders läuft, die sind aber eben auch intelligenter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.