Die EU klagt gegen Deutschland wegen schlechter Luft, doch in Wirklichkeit geht es nur um Abzocke des Bürgers. Politische Lügen in jeder Beziehung

Die EU klagt vor dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) gegen Deutschland, weil angeblich die Luft so schlecht ist. Der Abmahnverein Deutsche Umwelthilfe hatte bereits schon eine Klage gewonnen. Die Messergebnisse zur Feststellung liefern manipulierbare Messstationen, die zur Aufgabe haben die Stickoxyde zu messen. Angeblich verursachen Stickoxyde viele Tote (wofür es allerdings keine Beweise gibt), die zuerst der Dieselmotor verschuldet und später, wenn der Dieselmotor ausgerottet ist, der Benzinmotor. Hier wollen Konzerne, Staat und die EU den Bürger ordentlich erneut schröpfen und sonst nichts.

Das die EU ein Grauen bedeutet, nur für die Gewinne der globalen Konzerne und deren Lobbyisten sorgt, abgehalfterte Politiker vom Steuerzahler hochbezahlte Posten schenkt und Europa gleichzeitig mit Armutsmigranten fluten will, ist nicht neu. Doch das die EU mit jetzt noch zusätzlichen idiotischen grünen Ideen den Bürgern das Autofahren verbieten, oder zumindest stark verteuern, möchte, ist allerdings ziemlich neu. Klar, dass die GRÜNEN so ein EU Vorgehen bejubeln und der Kanzlerin in diesem Fall sogar Gesetzesbrüche vorhalten. Das die Kanzlerin es mit der Einhaltung von Gesetzen nicht so genau nimmt, ist hinlänglich bekannt, doch wenn es um Grenzöffnung mit Asylantenflutung geht, dann werden Gesetzesbrüche von den GRÜNEN bejubelt. Eindeutig schizophrene grüne Politik, das Autofahren den Durchschnittsbürgern verbieten und gleichzeitig das Land mit lebenslang zu alimentierenden Migranten fluten, die lediglich die Infrastruktur in allen Belangen überfordern. Wenn bei den GRÜNEN die Einhaltung der sauberen Luft so einen hohen Stellenwert besitzt, dann sollten sie zumindest mal dagegen rechnen mit wie viel zusätzlichen Stickoxyden Millionen in das Land geholte Menschen die Luft belasten.

Fast alles was die Politik anstellt, beruht auf Lügen. Politiker die nichts machen kosten zwar dem Steuerzahler viel Geld, doch richten zumindest keinen Schaden an. Politiker die meinen etwas „arbeiten“ zu müssen, verursachen lediglich stets neue Kosten für den Steuerzahler. Ein Gardebeispiel ist der Atomausstieg, erst AKW abschalten, dann wieder einschalten und letztendlich wieder abschalten. Endprodukt ist der doppelte Strompreis für den Bürger mit immer weiter steigender Tendenz. Sicherheitsgewinn Fehlanzeige, die AKW rund um Deutschland bleiben in Betrieb, der mögliche Supergau mit atomarer Verseuchung Deutschlands, trotz hoher Stromkosten, bleibt weiter im Bestand. Die Asylantenlüge setzt allem die Krone auf, Millionen hereingeholte lebenslang zu alimentierende Migranten sollen die Zukunft Deutschlands retten. Menschen die alles geschenkt bekommen, nie arbeiten und nie in die Sozialversicherungskassen einzahlen, retten für Deutschland die Renten. Geht’s noch verlogener? Ja, denn die unterschiedlichen Kulturen werden sich nie integrieren, selbst nicht in der dritten Generation. Sozialhilfekassierende, kinderreiche Parallelgesellschaften in No-Go Areas mit kriminellen Aktivitäten bedeuten die Zukunft für Deutschland. Von der Europolitik ganz zu schweigen, Milliarden Steuergelder versickern in Südeuropa. Bei soviel politischer Dämlichkeit könnte man meinen in einer verrückten Comedy zu leben, doch leider ist es der bittere Ernst.

Die Umweltlüge ist nur ein weiteres politisches Lügenprodukt, denn früher gab es Hochöfen und Kohleheizungen, der Schnee war mit einer schwarzen Kohlestaubdecke überzogen. Zusätzlich rauchten die Menschen und lebten auch. Wenn die Lebenserwartung früher etwas kürzer war, lag es an der schweren körperlichen Arbeit und nicht an der Luft. Außerdem beißt sich hier die politische Lüge, die Menschen sollen länger leben aber auskömmliche Renten stehen nicht zur Verfügung. Bei dem Dieselverbot und dem nachfolgenden Benzinverbot geht es der Politik auch nicht um die Umwelt, denn vor ein paar Jahren wurden Dieselfahrzeuge wegen dem niedrigen CO² Ausstoß noch gelobt und die Stickoxidwerte waren ebenfalls bekannt. Es geht vielmehr um die Förderung teurer E-Autos. Die Konzerne wollen verdienen und der Austausch von Diesel- und Benzinfahrzeuge gegen Elektroautos spült den Konzernen viel neues Geld in die Kassen, bei gleichzeitigen zusätzlichen hohen Stromkosten. Konsum um jeden Preis, auf der Strecke bleibt die weniger finanzstarke Bevölkerung. Es ist alles Betrug und politische Abzocke, egal ob EU, Energiewende, Masseneinwanderung oder jetzt Dieselfahrverbote. Das Volk wird von der Politik nur belogen und betrogen und zum Dank erwählt sich das Volk den eigenen Untergang sogar noch selbst.

EU-Kommission verklagt Deutschland wegen zu schlechter Luft

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.