Das Fernsehen als großer Volksmanipulator für die linksgrüne Politik, Unterhaltung und Talkshow im Sinn einer globalisierten bunten Welt

Deutschland ist ein Land das mit den Begriffen Rassismus, Diskriminierung und Nazi als Todschlagkeulen agiert, somit ist bereits jede vernünftige Diskussion von vornherein ausgeschaltet. Dazu besitzt die bestimmende Politik noch ein weitestgehend politikdesinteressiertes Volk welches zusätzlich glaubt, dass das Merkel-Regime ein sorgenfreies Leben gewährleistet. Die Massenmedien, hierbei insbesondere das zwangsfinanzierte Staatsfernsehen und das werbefinanzierte Privatfernsehen, sind die größten Helfer zur Sicherstellung der Dummheit des Volkes. Unzählige, mit Schwachsinn vollgestopfte, Unterhaltungssendungen laufen im 24 Stundenrhythmus. Dazwischen geschickt eingefädelte Beiträge, oder auch als Werbespots getarnt, die jegliche linksgrüne Politikvorstellungen als die unanfechtbaren Wahrheiten anpreisen. Sollte sich tatsächlich mal ein Beitrag über Sozialstaatsplünderung, Migrantenkriminalität, No-Go Areas und Parallelgesellschaften im Fernsehen verirren, dann möglicht nach 23:00 Uhr, damit sichergestellt ist das nur der politikinteressierte Zuschauer, der sowieso weiß was im Staat abgeht, noch vor der Glotze sitzt. Gezielte Volksverblödung durch das Massenmedium Fernsehen, eine verherrlichende globalisierte bunte Welt in unzähligen sich wiederholenden Soap-Sendungen und Talkshows, in dem der politisch korrekte Wille dem Zuschauer regelrecht aufzuzwingen ist.

Fernsehen ist das beste Mittel um den unbedarften Glotzenschauer kräftig zu manipulieren. Beim zwangsfinanzierten Staatsfernsehen sind es Politiker höchstpersönlich, die in den Gremien sitzen und über Sendeinhalte sowie bei dem ausführenden Personal zumindest stark mitentscheiden. Beim Privatfernsehen sind es die Geldgeber aus den Konzernen der Medien-, Rüstungs- und Asylindustrie, die über Sendeinhalte entscheiden. Wie kann also über das Massenmedium Fernsehen überhaupt eine objektive Berichterstattung möglich sein? Kaum, denn alles ist anzuzweifeln. Doch welcher Fernsehkonsument verschwendet hieran auch nur einen Gedanken und deshalb hat es die regierende Politik in Deutschland relativ einfach ihre Vorhaben unbemerkt umzusetzen. Im nachhinein, wenn die Auswirkungen bekannt sind, wird wiederum über die Medien dem Volk suggeriert, dass es selbst an dem entstandenen Dilemma die Schuld trägt. So funktioniert es bereits über Jahrzehnte und wird sich in der Zukunft kaum ändern.

Abhilfe wäre nur zu schaffen, in dem zwischen jeder Unterhaltungssendung ein sich ständig wiederholender Tatsachenbericht über das Politikversagen erfolgt. Z. B. das organisierte südosteuropäische Banden jährlich die Kindergeldkasse für Phantomkinder mit über 100 Millionen Euro abzocken. Das Südosteuropäer kurzfristig in Scheinarbeitsplätzen beschäftigt sind um anschließend lebenslang Hartz-4 Leistungen zu erhalten. Das unter den 4,3 Millionen erwerbsfähigen leistungsberechtigen Hartz-4 Empfängern mittlerweile 2,1 Millionen einen Migrationshintergrund haben, mit stetig ansteigender Tendenz. Das eine Familie mit 2 Kinder im Hartz-4 System, was alle Asylanten auch erhalten, ca. 3.000 Euro monatlich dem Steuerzahler kostet, mit 5 Kinder sogar ca. 5.500 Euro. Das ausländische Hartz-4 Familien in den No-Go Areas Sozialhilfeleistungen kassieren, aber Häuser und 200.000 Euro Fahrzeuge besitzen. Das jeder eingelaufene Migrant bis zu seinem Ableben ca. 450.000 Euro an Steuermitteln verschlingt. Das Großfamilien in Deutschland zusammengeführt werden, Häuser kostenlos bewohnen können und auf Kosten des Steuerzahlers lebenslang zu alimentieren sind. Das der Bundeshaushalt durch Migration jährlich mit ca. 50 Milliarden Euro belastet wird. Das die EU Zahlungen Deutschlands, nach den Brexit, jährlich ca. 47 Milliarden Euro betragen. Das die deutsche Politik 50 Prozent des Einkommens der Bürger einbehält, um die ausufernde Sozial- EU- und Migrationspolitik zu finanzieren, aber trotzdem nur eine Durchschnittsbruttorente zwischen 800 und 1.200 Euro nach 45 Beschäftigungsjahren ihren Bürgern gewährt. Oder das Thema Migrantenkriminalität, hier wäre mal täglich und ehrlich über die vielen „Einzelfälle“ zu berichten, die bei den Betroffenen Elend und Schmerz auslösen. Das Deutschland kaum abschiebt, sogar Kriminelle weiter alimentiert. Das osteuropäische Banden immer noch ihre Raubzüge in Deutschland unerkannt austragen können und vollkommen straffrei über die offenen Grenzen wieder verschwinden. Diese Liste an Kosten und Kriminalität ließe sich noch unendlich erweitern und stellt die wahren Auswüchse der betriebenen Politik in das richtige Licht. Mit einer täglichen Berichterstattung über die „Wohltaten“ der Politik im Fernsehen, wäre das Volk im Gesamten etwas aufgeklärter und das linksgrüne Merkel-Regime könnte tatsächlich eine Abwahl erleiden. Alleine deshalb wird es eine reine Utopie bleiben, dass das Fernsehen jemals eine wahrheitsgemäße Berichterstattung abliefern wird.

Alle politischen Talkshows ohne AfD-Fraktion!

April 2018: Rund 30 Politiker der Altparteien durften in den öffentlich-rechtlichen Talkshows ihre Statements abgeben – nur eine Fraktion war nicht vertreten: Die der AfD im Bundestag!

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.