Asylanten klagen kostenlos, Deutsche klagen teuer. Gutmenschen indoktrinieren ein Volk und erwecken das Helfersyndrom

Deutschland ist ein reiches Land, dessen Regierende das arbeitende und normale Durchschnittsvolk jedoch arm macht, mit 50 Prozent Abgaben belegt und später Renten im Sozialhilfeniveau gewährt. Deutschlands Regierende halten sich strikt an den UN-Plan alle Araber und Afrikaner, die nach Deutschland wollen, aufzunehmen und zu alimentieren. Wer einmal im Land ist, der bleibt, wird monatlich mit Geld versorgt, bekommt eine kostenlos bewohnbare Wohnung gestellt, kann kostenlos Anwälte und Gerichte beanspruchen, besitzt ein Anrecht für alle Sozialleistungen und kann später seine gesamte Familie nach Deutschland holen. Sollte der Migrant nach jahrelangen kostenlosen Klagen das Pech besitzen unter den ca. einen Prozent Abschiebungen zu gehören, kann dieser selbstverständlich wieder nach Deutschland einwandern und das ganze Prozedere erneut kostenlos durchlaufen. So funktioniert das zusammengelegte Asyl- und Einwanderungsrecht Deutschlands im Groben.

Wie verkommen das deutsche Rechtssystem ist, beweist alleine die großzügige Verteilung des Armenrechts. Jeder Eingelaufene kann das Armenrecht nutzen und kostenlos bis in die letzte Instanz klagen. Hingegen ein in Deutschland arbeitender Durchschnittsbürger es sich gründlich überlegen muss, ob er mit einer Klage sein Recht durchsetzen möchte. Wer arbeitet, Geld dafür bekommt und vielleicht außer Schulden noch ein bisschen Erspartes besitzt, wird für die Durchsetzung seines Rechts kräftig abgezockt. So bedeutet die Durchsetzung des Rechts für einen arbeitenden Durchschnittsbürger schnell mal mehrere Tausend Euro Anwaltsgebühren. Somit verzichten viele Bürger auf die Durchsetzung ihres Rechts und nehmen Ungerechtigkeiten billigend in Kauf, weil die Kosten schnell den zu erwartenden Rechtsgewinn übertreffen. Dieser deutsche Rechtsstaat ist schon sehr zweifelhaft, in dem nur Sozialhilfeempfänger über das Armenrecht oder Reiche eine Klage anstreben können, doch der überwiegenden Bevölkerung aus Kostengründen der Klageweg praktisch verwehrt bleibt.

Doch wie funktioniert eigentlich die immer noch immens große Zustimmung der Bevölkerung für die Politik des Merkel-Regimes? Politisches Desinteresse und Medienbeeinflussung sind zweifelsohne die Hauptgründe. Doch dazu kommen etliche Gutmenschen, die in hochbezahlten Positionen in Politik, Kirchen, Verbänden, Gemeinden, Gewerkschaften, Schulen, Universitäten und NGOs tätig sind. Diese Gutmenschen gehören zu den Gewinnern der Asylindustrie, ohne selbst für Flüchtlinge, Asylanten oder Migranten (werden in Deutschland sowieso in einem Topf geworfen) tätig zu sein. Die Aufgabe der Gutmenschen besteht alleinig ihre Anhänger positiv zu beeinflussen, für Flüchtlinge, Asylanten und Migranten zu begeistern und zum helfen zu animieren. Dieses Prinzip funktioniert sowohl bei jungen- wie alten Menschen in Deutschland vorzüglich. In Schulen und Universitäten werden die jungen Menschen systematisch für eine globalisierte bunte neue Welt indoktriniert. Die Gewerkschaften tragen die Zustimmung zur bunten Gemeinschaft in die Betriebe und die Kirchen erwecken insbesondere bei den Frauen das Helfersyndrom. Bei den Frauen ist es besonders verwunderlich, sie setzen sich jetzt für Menschen ein die ihre erkämpften Rechte mit Füßen treten. Diese Frauen helfen nach Vorgabe ihres Gutmenschens, Pastor oder Verbandsfunktionär, allen der Gemeinde zugewiesenen Flüchtlingen, Asylanten und Migranten. Doch jetzt erfolgt das Seltsame, helfen die Frauen tagsüber die Asylanten in allen Lebenslagen, so haben die gleichen Frauen abends Angst alleine durch die Stadt zu gehen. Der einheitliche Tenor lautet dann: „Überall lauern Männergruppen und man weiß nie was diese Menschen vorhaben“. Das Verhalten der Frauen ist spiegelbildlich für die Schizophrenie der in Deutschland betriebenen Politik. Werden diese Frauen auf ihr Wahlverhalten angesprochen, ertönt ebenfalls der einheitliche Tenor: „Wir können doch keine „Nazipartei“ wählen“. Somit haben es die Gutmenschen, gemeinsam mit den Massenmedien, tatsächlich geschafft die AfD in weiten Teilen der Bevölkerung als „Nazipartei“ zu diffamieren. Die Bevölkerung, die sich den Gutmenschen verpflichtet fühlt, ist nicht fähig eigenständig zu merken welche Partei für ihr Wohl eintritt und welche Partei sie nur ausbeutet und benutzt. Solange Gutmenschen und Medien mit ständigen Lügen ein Volk beeinflussen, wird sich in Deutschland nichts ändern. Weder die Angst vor abendlichen Stadtsparziergängen, noch 50 Prozent Gehaltsabgaben können den Blockparteien etwas anhaben. Rentner wandern nach Bulgarien aus, weil sie die Mieten in Deutschland nicht bezahlen können, aber Merkel und Co machen alles richtig. In den Schulen befindet sich ein 90prozentiger Migrantenanteil und die GRÜNEN machen vor Freude Luftsprünge. Hartz-4 wird bald nur noch an Migranten gezahlt und die LINKEN wollen für die Migration ein bedingungsloses Grundeinkommen. Die Altparteien vernichten Deutschland, fluten das Land mit immer mehr Arabern und Afrikanern die lediglich die Sozialkassen plündern, Kriminalität und Krankheiten einschleppen und die naive deutsche Restbevölkerung unterstützt alle Altparteien immer weiter. Nur die AfD, die als einzige Partei die Interessen der Bevölkerung vertritt, wird diffamiert und ausgelassen. In Deutschland hat nicht nur das Land keine Grenzen, sondern auch die Dummheit der Bevölkerung.

FPÖ-Chef Strache: Soros hat Sieben-Punkte-Plan zur Massenmigration nach Europa

Auf seiner Facebook-Seite veröffentliche FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache den Sieben-Punkte-Plan von George Soros. Es wird sehr deutlich, dass der umstrittene Milliardär unter anderem die Migrationswelle nach Europa unterstützt und mitfinanziert.

Deutschland wird geplündert und alle schauen zu. Ob Kindergeld oder Hartz IV, Deutschland ist nicht ohne Grund das bevorzugte Land für Migranten und kriminelle Banden aus dem Ostblock. Aber auch beim Thema Grenzkontrollen, Altersfeststellung oder Abschiebung scheinen alle Gesetze wirkungslos zu bleiben.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.