Wer Politikern vertraut ist selber schuld, eine kleine Übersicht ihrer Leistungen

Wer Politikern vertraut ist selber schuld, denn sie sorgen permanent für Nachteile der Durchschnittsbevölkerung. Vor allem sind die politischen Fehler schon früh erkenntlich, doch das Volk blendet sie permanent aus.

Das die Euroeinführung ein Fehler war, war von Anfang an ersichtlich. Staaten in eine Währungsunion aufzunehmen, die ständig Probleme mit ihrer Staatswährung hatten, wo Korruption der Normalfall ist und die wirtschaftlich als Entwicklungsländer gelten, kann nur im Chaos enden. Die Vergemeinschaftlichung der Schulden ist das Endprodukt und besteht faktisch heute schon. Nullzinspolitik, Rettungspakete und Rettungsfonds bedeuten die Vergemeinschaftlichung der Schulden, eine Rückzahlung wird nie erfolgen. Heute belaufen sich alleine die Forderungen der deutschen Bundesbank aus dem Target 2 Verrechnungssystem auf ca. 861 Milliarden Euro. In dem Moment, wo der Target-Schuldenturm zusammenbricht und der Verlust gebucht wird, hat der deutsche Steuerzahler alles bezahlt, was Deutschland in die Target-Schuldner-Länder exportiert hat. Mit dem Euro wurden Fakten geschaffen, die dem Durchschnittsbürger sämtliche Ersparnisse rauben und wobei er monatlich mit seinen Steuern und Abgaben die maroden Eurostaaten finanziert.

Die EU Osterweiterung mit offenen Grenzen spülte Hunderttausende versorgungssuchende EU Bürger nach Deutschland. Die Sozialleistungen und das Kindergeld waren der Anziehungspunkt für die Einreise. Ein paar Monate arbeiten und anschließend die Berechtigung lebenslang Sozialhilfe zu kassieren machte Deutschland zum Schlaraffenland für jegliche Armutsmigration. War die Politik bei den EU Einwanderern noch nicht so ganz großzügig und verlangte tatsächlich zumindest einen „Scheinarbeitsplatz“ vorzuweisen um lebenslange Sozialleistungen zu erhalten, so brachen bei den von Politik und Medien sogenannten einreisenden „Flüchtlingen“ aus nicht EU Staaten dann alle Dämme. Diese sogenannten „Flüchtlinge“ aus allen Teilen der Welt brauchen gar nichts vorzuweisen, keine Identität, keinen Altersnachweis, keine Angabe von Krankheiten oder sonstige Nachweise ihrer Existenz. Mit etwas Glück erhalten sie dann Mehrfachidentitäten zugewiesen, die auch mehrfach Sozialleistungen beinhalten. Ohne je etwas leisten zu müssen erhalten sie ein dauerhaftes Bleiberecht, einschließlich allen Sozialleistungen und den rechtlichen Anspruch des späteren Familiennachzugs. Es ist die pure Einladung für Millionen Menschen aller Nationen sich in dem Sozialparadies Deutschland niederzulassen um lebenslang auf Kosten des Steuerzahlers, in Parallelgesellschaften, vorzüglich ihr Dasein zu genießen. Die geschätzten jährlichen Kosten des Asylwahnsinns belaufen sich mit allem drum und dran auf ca. 100 Milliarden Euro, mit steigender Tendenz. Das deutsche Volk glaubt hier in weiten Teilen immer noch das es die Politik richtet. Doch Verursacher richten ihren verschuldeten Schaden nie selbst, sie lassen es grundsätzlich von anderen bezahlen und für Politiker sind die Anderen eben das Volk.

Mit der EU Osterweiterung nahm die Kriminalität sprunghaft zu, die offenen Grenzen halfen osteuropäischen Banden in Deutschland unerkannt zu wüten. Laden- und Wohnungseinbrüche gehörten plötzlich zur Normalität und so schnell die Banden kamen verschwanden sie auch wieder, unerkannt mit ihrer Beute. Bereits hier war der Staat überfordert, die einzige Antwort der Politik und Polizei lautete: „Leute schützt eure Läden und Wohnungen besser, indem ihr teure Sicherheitseinrichtungen installiert“. Bedeutet nichts anderes als, „zahlt erst mal kräftig damit ihr Schutz genießt, wir können euch nicht helfen“. Mit Merkels Masseneinwanderungswelle verschwanden dann die Einbruchsmeldungen aus den Medien, nicht weil sie aufhörten, sondern weil „Flüchtlinge“ das alles erschlagende Thema wurde. Nun ist ja hinreichend bekannt, dass in den Augen von Politik und Medien die „Flüchtlingsflutwelle“ nur gute Menschen in das Land schwemmte und alle kleinen und großen Verbrechen der „Angeschwemmten“ lediglich aus „Einzelfällen“ bestehen. Doch wenn unter den ab 2015 ca. zwei Millionen „Eingereisten“, dessen wahre Identitäten kaum bekannt sind, nur 10 Prozent kleine und größere Straftäter vorhanden sind, dann macht es schon eine Zahl von 200.000 Personen aus. Diese tief geschätzte Zahl ist nicht mit der „Einzeltäter Vision“ abzuhandeln, denn sie können viel Leid unter der Bevölkerung erzeugen. Mittlerweile werden die größeren Straftaten, meistens mit Messern ausgeführt, in vereinzelten Lokalmedien, natürlich unter Auslassung der Nationalität, bereits behandelt. Das Staatsfernsehen beteiligt sich nicht an der Verbrechensbekanntgabe, alleine schon zum Schutz ihrer Bosse aus der Politik.

Der Sozialstaat Deutschland wurde seit 1998 sukzessive für Deutsche immer mehr abgeschafft. Es begann mit Schröders Agenda und wurde in den folgenden Merkel Regierungen kontinuierlich fortgeführt. Deutschen wurden Sozialleistungen gestrichen, damit mehr Menschen, zunächst aus Europa und später der ganzen Welt, mehr Sozialleistungen in Deutschland gezahlt werden konnten. Wenn die heutige Situation betrachtet wird, dann werden Hartz-4, Leih- und Zeitarbeit, Niedriglohnsektor, Rentenkürzung und Rentenbesteuerung, Krankenkassenbeitragserhöhungen und weitere Geldbeschaffungsmaßnahmen, die eine herrschende Politik der deutschen Bevölkerung aufbürdete, verständlich. Es hatte alles zum Ziel die staatlichen Mehreinnahmen auf immer mehr Menschen zu verteilen. Nur ist es nicht die eigene Bevölkerung, die von dem großen politischen Umverteilungsprozess profitiert, sondern ausnahmslos alle eingelaufenen- und hereingeholten Menschen. Die Politiker in Deutschland haben es sich zur Aufgabe gemacht, entweder aus eigenen- oder fremdgesteuerten Trieb, Sozialleistungen zu internationalisieren. Hierbei wird besonders die „Vermehrungswut“ von Arabern und Afrikanern unterstützt, je mehr Kinder, desto mehr Sozialleistungen und größere Wohnungen gibt es geschenkt. Es wird nichts von den „Eingereisten“ verlangt, weder Arbeit noch Integration, sie bekommen alles umsonst plus monatliches Geld. Weil kaum noch eine deutsche Familie nur annähernd an den Kinderreichtum der „Zugereisten“ heranreicht, so sind alle Sozialleistungen heute fast ausschließlich nur noch der Migration vorbehalten. Es ist die bewusste Umvolkungspolitik in Reinkultur, mit keinerlei Erkenntlichkeit zum Wohlergehen der eigenen Bevölkerung.

Nur das blinde Vertrauen des Volkes in dieser ausgeführten Politik ermöglichen alle Taten gegen das Volk. Ein paar fremdgesteuerte Politiker bestimmen über ein Volk und die dahinter gegliederte Politikermasse folgt den Ideologien der Parteien und ihrer Führungspolitiker für viel monatliches Geld, ebenfalls vom Steuerzahler gespendet. Wer nur an seine persönliche Bereicherung denkt, kann keine Veränderung herbeiführen und deshalb ist das Parlament auch nur ein Abnickclub.

„FLÜCHTLINGE“ sollen DEUTSCHE WEGZÜCHTEN

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.