Qualifikation für fehlende Arbeitsplätze, der neue Name Q für bereits Bestehendes in der Bananenrepublik Deutschland

Die etablierten Parteien, insbesondere die großen Systemparteien CDU/CSU und SPD, stehen eigentlich in der Pflicht ihre politischen Versäumnisse und Fehler wieder in geordnete Bahnen zu lenken. Doch schon bei den ersten Gehversuchen der Fehlerbeseitigung seitens der SPD kommt lediglich Wahlwerbung für wenig nachdenkende, beeinflussbare und auf Populisten hörenden Menschen heraus. Die SPD mit seiner Hype Martin Schulz hat ja mit dem Arbeitslosengeld Q die neue Weisheit erfunden, wobei es vielen Menschen im Staat zukünftig viel besser ergehen wird. Q für Qualifizierung, also ein neuer Name für bereits längst Bestehendes, denn „Qualifizierung“ gab es schließlich schon während der ganzen Schröder Agenda 2010. An den ganzen Qualifizierungsmaßnahmen haben sich schließlich die sogenannten „Bildungsstätten“, steuersubventionierten Unternehmer oder irgendwelche Institutionen die nur vom Staat abkassieren wollten die buchstäbliche goldene Nase auf Kosten des Steuerzahlers verdient. Wenn der „Qualifizierte“ anschließend aufgrund der frisch erreichten „hohen Qualifikation“ eine Arbeit aufnehmen wollte, dann gab es die Beschäftigung nur für die Zeit solange dieser Arbeitsplatz ebenfalls noch steuerfinanziert war. Lief die Steuerfinanzierung des Arbeitsplatzes aus, konnte der Arbeitnehmer wieder gehen und sich für die nächste „Qualifizierung“ bereithalten. Also SPD, der Vorschlag der Qualifizierung hatte bereits euer Schröder im Verbund mit Rürup, Hartz, Riester und sonstigen Multimillionären ausgekaspert und viele Hartz-4 Empfänger mit Qualifikation erschaffen. Statt das Arbeitslosengeld Q einzuführen wäre der Vorschlag Parteiarbeit für die SPD zu leisten wesentlich zielführender. Der Öffentliche Dienst in so manchen Bundesländern hält gerne für Genossen schöne Posten bereit, wobei der „finanzielle- sowie der Ebenenaufstieg“ auch ganz ohne „Qualifikation“ möglich ist.

An Qualifizierungsmaßnahmen mangelt es in diesem Staat nicht, Institute die für viel Steuergeld ihre Dienste anbieten gibt es bereits zu Hauf. Ebenso mangelt es nicht an Arbeitsplätzen die aus Steuergeld die Finanzierung finden, alle Unternehmen lassen sich gerne vom Staat ihre Arbeitplätze finanzieren und können dann praktisch ohne Eigenkosten produzieren. Oder die vielen künstlich entstandenen Arbeitsplätze für die Flüchtlingsversorgung, wofür sich die Politiker auch noch selbst loben. Hier kostet es dem Steuerzahler sogar alles doppelt, Flüchtlingskosten plus künstlich erschaffene Arbeitsplätze. Bei diesem politischen Eifer, darf bald jeder Arbeitnehmer seinen Arbeitsplatz über Steuerzahlungen selbst finanzieren. Mangeln tut es an echten Arbeitsplätzen, die in Zukunft aufgrund der fortschreitenden Automatisierung immer weiter wegbrechen. Es ist davon auszugehen, dass in den kommenden Jahren ca. 18 Millionen sozialversicherungspflichtige- und geringfügige Arbeitsplätze durch den Einsatz von Maschinen und Software keine Benötigung mehr finden. In diesem Zusammenhang ist natürlich die politisch gewollte Massenmigration total kontraproduktiv. Denn selbst für die bereits heute in Deutschland befindlichen Menschen werden die zukünftigen zur Verfügung stehenden Arbeitsplätze nicht ausreichen. Unter diesen realen Umständen ist ein stetiges Anwachsen von Hartz-4 Beziehern in der Zukunft nicht auszuschließen. Doch an diesen Umständen wollen die Systemparteien CDU/CSU und SPD nichts ändern.

Als politische Sofortmaßnahme zu den bevorstehenden Arbeitsplatzabbau wäre die Masseneinwanderung zu stoppen, denn jeder Einwanderer ist ein zukünftiger Sozialhilfeempfänger. Hierzu sind jedoch umfangreiche Änderungen an dem Asylrecht vorzunehmen, sowie endlich die längst fälligen Grenzschließungen einzuleiten, woran unsere Polit-Elite natürlich keinerlei Interesse zeigt. Es ist ein Unding das sich eine Regierung von einem Erdogan oder NGO`s mit Migrantenflutung erpressen lassen kann. Das eine Regierung eines Staates nicht die Fähigkeiten besitzt sich vor einer Massenmigration zu schützen. Es geht eben nicht jeden Ankommenden mit Geld, Wohnung und jeglicher Fürsorge auszustatten (auch Terroristen und Kriegsverbrecher), so wird die unkontrollierte Migration in die Sozialsysteme in unverantwortbarer Weise gefördert und der Staat wird durch Despoten und NGO`s erpressbar. Wenn ein Staat seine aufzunehmenden Migranten in Anzahl und Qualifikation nicht selbst bestimmen kann, ist es der Untergang jeglicher Ordnung, Sicherheit und finanziellen Wohlergehen. Deutschland ist bereits auf dem besten Weg zu einer totalen Bananenrepublik zu verkommen und kein Politiker der etablierten Systemparteien zeigt auch nur das geringste Interesse dieses zu verhindern.

Print Friendly, PDF & Email

2 Replies to “Qualifikation für fehlende Arbeitsplätze, der neue Name Q für bereits Bestehendes in der Bananenrepublik Deutschland”

  1. Es ist mir auch ein Rätsel, wie passt es zusammen, Industrie 4.0 und Migranten erfüllen nicht die Bildungserfordernisse für normale Facharbeiter und die Aus-Selektion Älterer wegen höherer physischer Arbeitsbelastungen nimmt zu und unsere Jugendlichen verlieren an Niveau und sind vielfach unbrauchbar? Man kann es wenden wie man will und ein Schulz sollte sich bewusst sein: Arbeit schafft nur die Wirtschaft und Politik kann keine AP’s erfinden – aber die Rahmenbedingungen so setzen, dass Unternehmen fühlen müssen, dass sie in Deutschland ein wesentliche gesellschaftliche Mitverantwortung tragen – aber mit Dienstleistungen kann man das BIP allein nicht steigern und ausgewanderte AP’s kommen nich wieder zurück.

    Versaut wurde es durch die neoliberale Epoche seit 1995 und die Sprüche von FDP und CDU klingen heute noch nach. Ergebnis Agenda, Leiharbeit bis zur Scham und ewiges Gesabber „Mehr für Bildung tun“. Doch Bildung fängt auch mit Erziehung an und unsere Kids verlieren den Kontakt zur „Eigenverantwortung“. Dafür wird in Schulen gemobbt, stundenlang in Facebook gesudelt oder sinnlos an der Spielekonsole abgehängt. Schuld sind aber die Verantwortlichen in der Regierung, sie wollen nur ein Konsum-Gesellschaft und daher werden nur Projekte für solchen Konsum gefördert, die die Kids von Themen aus Physik, Deutscher Kultur und Mathematik u.dgl. ablenken.

    Natürlich geht die Zukunft völlig neue Wege, die die Alten – also WIR immer schwerer nachvollziehen wollen/können – doch die Grundlagen menschlichen Verhaltens sind vergiftet, werden asozialer, brutaler und rücksichtsloser. Doch gerade diese Grundlagen, wie Aufmerksamkeit, Ordnung, Verantwortungs- u. Rechtsbewusstsein sind die Basis für eine funktionierende Gesellschaft.

    Vorleben muss es die Politik – die Elitären, dieses Establishment. Doch wo steht diese
    Kaste und was leben die vor? Betrug, Lügen, Bereicherung und Verachtung gegen die Unterschichten!

    So dumm sind also die Kids auch nicht, denn die gewöhnen sich dieses Verhalten an und handeln gegen ihr Umfeld genauso wie es von oben gelassen wird. Wenn dann diese Kluft zwischen arm-reich oder weis-schwarz oder schnell-langsam oder gesund-krank immer betonter oder bewusst selektiv wird, wenn die „Elite“ sich den Problemen der Gegensätze entziehen – dann wird es auf der Strasse geregelt oder endet mit Vollrausch, Suizide, Verwahrlosung, Verrohung und Abkehr oder Isolation.

    Dieses Land ist am Ende, weil ein sinnloser Streit wegen Befugnisse Elternhaus-Schule oder wer das Turbo-Abi nicht schaft zählt schon als Behindert oder zur RTL-Unterschicht keinen Konsens mehr hervorbringt – nur noch Ellenbogen-Mentalität und Blender mit Uni-Abschlüsse – die nicht mal einen einfachen Flughafen fertig bringen oder die Elektronik im Auto manipulieren, um Gewinne zu machen.

  2. Nachtrag von mir

    Auszug aus einem Artikel aus focus-online:
    Titel: Eine Lehrerin schlägt Alarm: „Ich komme mit den Kindern nicht mehr zum Lernen“
    [http://www.focus.de/familie/schule/chaos-an-deutschen-schulen-eine-lehrerin-schlaegt-alarm-ich-komme-mit-den-kindern-nicht-mehr-zum-lernen_id_6750798.html]

    Nur eine Passage:
    „Ich gebe den Kindern mein eigenes Essen ab
    Das sind übrigens oft auch die Kinder, deren Eltern zwar den ganzen Tag zuhause sind, die aber trotzdem meist ohne Frühstück, ohne Pausenbrot, sogar ohne etwas zu trinken in die Schule geschickt werden. Oft gebe ich dann mein eigenes Brot ab, außerdem habe ich auch immer etliche Flaschen Wasser für alle parat….“ (Zitat Ende)

    Man sollte (solange verfügbar) sich diesen Bericht einer Lehrerin mal durchlesen. Er sagt genau das, was hier in Deutschland seit Jahren bewusst so gesteuert wird. Die frühere ehrwürdige Disziplin – im Sinne alter preußische Ordnung – die Deutschland und das Wesen seiner Bürger vor allem in den 60’Jahren in Sachen Fleiß, Ordnung und Disziplin so prägte, ist hiermit bewiesener Weise vorbei.
    Machen wir uns nichts vor, man merkt es jetzt schon und viele Unternehmen klagen gegen die Unbrauchbarkeit der Jüngeren. In diesem Artikel ist die Ursache beschrieben! Und diese Situation wurde von langer Hand systematisch gesteuert, um Deutschland zu demontieren – langfristig!
    Bildung und Erziehung steht im Zusammenhang und was Eltern nicht tun, machen die Jüngeren erst recht nicht, weil zu viele äußere Ereignisse und politische Bestrebungen eine gesunde Erziehung fast verbieten.
    Schaut euch die Grünen und die Linken an – die haben durch ihren ständigen Einfluss ins Bildungsgeschehen der Kinder&Jugendlichen zu dieser systemischen Verkommenheit geführt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.