Deutschland besteht nicht aus Rassisten, aber möchte auch keine verlogene Politik

Deutschland besteht nicht aus Rassisten und auch nicht aus Nazis. Natürlich gibt es immer ein paar Unbelehrbare die noch in der Nazizeit leben, doch ist dieser Anteil der deutschen Bevölkerung so gering das sie irgendwo im Promillebereich verschwindet. Vielmehr ist es lediglich der Versuch von Politikern der etablierten Parteien und ihren angeschlossenen Mainstream-Medien dem Volk einzureden aus Rassisten zu bestehen wenn kein Einverständnis zu der betriebenen Asylpolitik besteht, um damit eine fehlgeleitete Politik mit den nicht mehr zeitgemäßen Asylgesetzen zu verschleiern. Dieses läuft nach dem altbewährten politischen Prinzip ab, indem alles nur oft genug und ständig zu wiederholen ist damit es im Endeffekt von weiten Teilen des Volks geglaubt wird. Kaum eine Bevölkerung in einem anderen Staat in Europa oder der Welt ist so aufgeschlossen gegenüber die bereits seit Jahrzehnten einreisenden und sesshaft gewordenen Ausländern. In den Großstädten räumten die deutschen Bürger sogar ganze Stadtteile um diese an die neuen Mitbürger abzutreten. Auch ließ sich bei den unterschiedlichen Nationalitäten eine Berücksichtigung finden, sodass möglichst in einem Straßenzug nur eine Nationalität vorhanden war. Somit wurden eventuelle Rivalitäten von vornherein weitestgehend ausgeschlossen. Der Staat förderte ebenso die Eigentumsbildung, so konnten die betuchten- und handwerklich geschickten Neubürger ganze Häuserzeilen erwerben und Stadteile, außer die öffentlichen Flächen, praktisch in Eigentum nehmen. So handeln keine deutschen Rassisten, die ohne jegliches Murren alle politisch geschaffenen Parallelgesellschaften voll und ganz akzeptieren. Die Einheimischen kennen die Orte der Parallelgesellschaften und fühlen sich entweder dort wohl, oder ziehen zu Orten wo noch keine Parallelgesellschaften existieren. Denn wo der Deutsche zu wohnen und zu leben hat wird bis jetzt noch nicht von der Politik vorgeschrieben, kann sich jedoch je nach der parteilichen Zusammensetzung der Staatsführung jederzeit ändern. Denn dieses System funktionierte bis Merkel und Co 2015 alle Schleusen für Migranten öffneten und die politischen Eliten in den nächsten Jahren noch weitere 12 Millionen Migranten unterschiedlicher Nationalitäten in Deutschland sehen möchten. Denn dann kann das System explodieren, wenn die Lebensräume für immer mehr Parallelgesellschaften knapp werden.

Es hat auch kaum ein Deutscher etwas gegen Migranten, auch nicht zu immer mehr, wenn diese sich selbst versorgen und ohne Plünderung der Sozialkassen ihr Leben auskömmlich bestreiten können. Integration bedeutet auch Anpassung an die deutsche Kultur und ein verantwortliches eigenständiges Leben zu führen, ohne eine permanente staatliche Versorgung zu erhalten für die die gesamte deutsche Allgemeinheit aufkommen muss. Migration bedeutet in einem anderen Land ein neues Leben eigenständig aufzubauen, ohne staatliche Versorgung zu beanspruchen. Wer dazu nicht in der Lage ist, kann nicht immigrieren und darf auch keine Aufenthaltserlaubnis erhalten. Das ist das Einmaleins für ein Einwanderungsland und Politiker die diese natürlichen Voraussetzungen nicht verstehen wollen und die gesetzlichen Grundlagen verweigern, handeln grobfahrlässig zum Nachteil des Volkes das sie gewählt hat. Hier wird verdeutlicht, dass ein abgelegter Amtseid innerhalb des politischen Raumes keinerlei Wert besitzt und lediglich einen öffentlichen Schauspielakt darstellt. Diese Politiker bauen ein künstliches Lügengerüst im Rahmen des Asylgesetzes auf, indem sie über den Flüchtlingsbegriff die illegale Migration fördern. So erhält der Staat viele in Abhängigkeit befindliche Neubürger, die ihr Leben ausschließlich nur über Sozialleistungen finanzieren können. Doch wer sich einmal in das Lügengerüst verfangen hat, der kommt dort auch nicht mehr heraus. Zwangsläufig entstehen weitere Lügen, die bei der Facharbeiterlüge anfangen und bei der Demografielüge aufhören. Viele kinderreiche Familien aus allen Regionen der Welt benötigt Deutschland um weiter existieren zu können. Hierbei ist es egal, ob nur die erste Generation lebenslange Sozialhilfe benötigt oder vielleicht auch noch die Zweite. Weitere politische Lügen folgen bei der Finanzierung, da hatte die Kanzlerin schon mal trotzig geantwortet „bis jetzt hat noch keiner für die Flüchtlinge (Migranten) gezahlt“. Doch so ganz stimmte auch diese Aussage nicht, denn das Geld hatte die Kanzlerin ja schon im Vorfeld ihren Bürgern abgeknöpft. Politik ist nicht nur verlogen, sondern auch noch kurzsichtig. Kurz vor einer Wahl muss immer schön gelogen werden und das Thema Migration gehört nicht zu einem verlogenen Wahlkampf. Hier werden lieber Geschenke verteilt, die zwar keine sind, aber weite Volksteile immer noch daran glauben. Geschenke müssen grundsätzlich bezahlt werden und jedes verlogene politische Geschenk zahlt der Bürger doppelt und dreifach zurück. Das erkennt aber nur der Bürger, der die Politik über Jahre- und Jahrzehnte verfolgt hat und weiß das alles nur politische Lügen sind, die lediglich den Politikern selbst und den paar Eliten im Hintergrund das Geld in die Taschen spülen. Die politisch gewünschte illegale Migration von Millionen Sozialhilfeempfängern über das Asylgesetz wird jeden Bürger treffen, dem der viel besitzt weniger und dem der wenig besitzt mehr. Vielleicht eine kleine Nachhilfe für den gläubigen Bürger der etablierten Politik: Die deutsche Politik behandelt alle gleich, also den Alteingesessenen und den neuen Migranten gleich. Bei einem Millionenhaften Anstieg von Sozialhilfeempfängern muss zwangsläufig die Sozialhilfe gekürzt, oder Sondersteuern im hohen Ausmaß erhoben werden. Millionenhafte Zugänge ohne Einzahlungen in das Gesundheitssystem wird die Krankenkassenbeiträge steigen lassen, zumindest für Arbeitnehmer, Arbeitgeber verschont die Politik. Später müssen auch noch weitere Rentenkürzungen von der bereits gekürzten Rente erfolgen, denn die Rentenkasse muss ältere Migranten, die nie einzahlten, höchstwahrscheinlich mitversorgen und im Zuge der Familienzusammenführung werden auch gleich Rentner als Migranten mitkommen. Das sind die Aussichten, wenn die Politik nur aus Lügen besteht, keine Flüchtlinge kennt und das Asylgesetz zur illegalen Migration benutzt. Sich verweigert ein Migrationsgesetz zu erschaffen, welches zwingend die Eigenversorgung ohne Sozialleistungen vorschreibt um der Volksverarmung vorzubeugen. Doch durch die Migration über das Asylgesetz verdienen alle Gutmenschen und diese Menschen zu Millionären zu machen ist ja schließlich auch die Aufgabe der Politik.

Wer die illegale Migration fördert, bekommt als Nebenerscheinung natürlich auch mehr Kriminalität. Das soll jetzt natürlich nicht heißen, dass alle Migranten kriminell sind, doch alleine schon durch den Millionenhaften Anstieg der Gesamtbevölkerung steigt die Kriminalitätsrate. Es ist auch als natürlich zu bezeichnen, dass viel Zeit und wenig Geld (mit Sozialhilfeleistungen sind keine Reichtümer zu erlangen) die Versuchung etwas größer werden lässt mit nicht so ganz gesetzeskonformen Lösungen die Sozialhilfe aufzubessern. Doch hier drückt die Justiz dann schon mal ein Auge zu, denn so viele Gefängnisse hat Deutschland nun auch nicht und wenn die Politik schon die Migranten hereingeholt hat, dann möchte sie diese auch nicht wieder zurück schicken. Ab und zu ist unter den Migranten auch mal ein Dschihadist, aber dazu meint dann die regierende Politik das sich die Bevölkerung damit abfinden muss wenn Deutschland eben nicht mehr so sicher ist. Aber ansonsten hat die Politik alles im Griff und das ist schließlich äußerst beruhigend für den ewig schlafenden Michel, denn dieser wählt die etablierte Politik immer wieder, bis der Michel merkt das er gar nicht mehr aufwacht.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.