Bevorstehender Parteitag der CDU mit Selbstbeweihräucherung und der Ausblick auf die Tendenzen des Wahljahres 2017, mit der Landtagswahl NRW und der Bundestagswahl

Der nächste CDU Parteitag steht vor der Tür und die dortigen Slogan bestehen, wie in allen Parteien üblich, lediglich aus hohlen Phrasen. Die Selbstbeweihräucherung wird in etwa ähnliches enthalten: „Arbeitslosigkeit halbiert, neue Arbeitsplätze geschaffen, in Bildung und Forschung investiert, die sozialen Sicherungssysteme stabilisiert, vier Jahre lang keine neuen Schulden gemacht und keine neuen Steuern erhoben usw.“. Natürlich sind das alles Lügen, denn der Haushaltsüberschuss ist lediglich Draghis Minuszinspolitik zu verdanken, die Arbeitslosigkeit ist medial und statistisch geschönt und Merkel ist mit ihrer Migrationspolitik gerade dabei die sozialen Sicherungssysteme endgültig zu zerstören. Es wird ein Parteitag der Lügen, so wie man es von fast jedem Politiker und fast jeder Partei gewöhnt ist. Eine weitere große Lüge betrifft die Schließung der Balkanroute, die Merkel bekämpft hatte und jetzt als Erfolg für die CDU darstellt. Dann das Türkei Abkommen, welches Deutschland viel unnötiges Geld kostet und lediglich besagt das Deutschland unfähig ist die eigenen Grenzen zu schützen. Im Gegenteil, im Verbund mit SPD und GRÜNEN holt auch die CDU immer mehr Sozialhilfe empfangende Migranten in das Land, alleine schon über die gesetzlich zugesicherte Familienzusammenführung. Ein weiteres Lügengerüst sind die leeren Drohungen der Schwesterpartei CSU, die eine Obergrenze für Migranten fordert und ohne diese Obergrenze sich nicht an der nächsten Regierung beteiligen will. Doch es ist Seehofer blabla, was nicht mehr wirklich glaubhaft wirkt. Selbst ein Franz Josef Strauß hatte immer nur mit einer Abspaltung gedroht, jedoch nie vollzogen. Mit dieser Parteitagselbstbeweihräucherung sind keine Wähler zurückzuholen, dass können nur die Lügenmedien erreichen, die einhellig und gebetsmühlenartig über das zwangsfinanzierte Staatsfernsehen und der Lügenpresse die angeblichen Vorteile der Massenmigration und einem „bunten Deutschland“ der deutschen Restbevölkerung unterjubeln.

Aber vielleicht will die CDU auch gar nicht an die Regierung, denn nur in der Opposition kann sich die Partei erneuern. Sie kann Merkel einen „anständigen Abgang“ erlauben und gegen ihre eigene Politik wettern, die diese Partei über Jahre durchgezogen hat. Eine ROT/ROT/GRÜNE Bundesregierung könnte die CDU zu alter Stärke verhelfen, wenn die CDU die Themen der AfD aufgreift und dem Volk verlogen glaubhaft vermitteln kann. Aber nur dann wird es die CDU wieder schaffen, denn sonst etabliert sich die AfD dauerhaft und die CDU geht genau so unter wie es der SPD bereits gelungen ist. ROT/ROT/GRÜN würde in 4 Jahren Regierung, falls diese Koalition überhaupt 4 Jahre übersteht, soviel Chaos anrichten und den kompletten Mittelstand als Oberzahlmeister so weit ruinieren, dass der Rechtsruck so heftig wird wie es sich heute nur wenige AfD Wähler wirklich wünschen. Bei ROT/ROT/GRÜN explodieren die Sozialkosten, die bei jeder Partei das Durchschnittsvolk aufbringen muss. Das die Sozialkosten von den oberen 10.000 übernommen werden, ist lediglich Sozialromantik der Linksparteien, die jedoch selbst genau wissen das es so nicht funktioniert. Doch die traurig bleibende Tatsache ist, dass sowohl ein ROT/ROT/GRÜNES Bündnis sowie ein SCHWARZ/GRÜNES Bündnis der weiteren Migration keinen Einhalt bieten wird, denn überall wo es GRÜNE Beteiligung gibt, ist Massenmigration und Plünderung der Sozialkassen vorprogrammiert.

2017 ist ein bedeutendes Wahljahr für die Parteien. Das bevölkerungsstärkste Bundesland Nordrhein-Westfalen gilt bei der Landtagswahl als Vorprobe zur kurz darauf folgenden Bundestagswahl. In NRW ist das bevölkerungsstarke Ruhrgebiet traditionell SPD Rot und hier kommt es darauf an, wie die in jahrzehnten geschaffenen SPD Seilschaften noch funktionieren. Können die Seilschaften sich gegenüber den Tatsachen noch behaupten? Im Ruhrgebiet gibt es, ähnlich Berlin, unzählige Parallelgesellschaften und Gegenden die von Deutschen nicht mehr zu betreten sind. Die SPD lebt hier bereits von den Stimmen des Ergebnisses der doppelten Staatsbürgerschaft. Weitere Stimmen erhält die SPD durch ihr Seilschaftswerk, wo sich viele Personen gutdotierte Posten beschaffen konnten, ohne die eigentlich erforderliche Intelligenz zu besitzen. Doch manche Ruhrgebietsbürger sind auch „wach geworden“ und sehen was in ihrer Umgebung passiert. Die Polizei, die in den Gebieten der Parallelgesellschaften ihren Dienst verrichten muss, ist inzwischen bereits aufgeklärter. Sie bekommt, zusammen mit den verbliebenen deutschen Bürgern, das Leben unter Parallelgesellschaften täglich vorgeführt. Hier wächst die Zustimmung zur AfD, aber nicht von ehem. CDU Wählern, sondern aus der traditionellen SPD Wählerschaft. Das Münsterland ist traditionell Schwarz und in den ländlichen Gegenden ist die Massenmigration nicht auf den ersten Blick erkennbar. Trotzdem gibt es auch hier einige CDU Stammwähler, denen die Merkel Politik nicht ganz unbemerkt blieb. So sind hier ebenfalls Tendenzen zur AfD erkenntlich und könnten der CDU einige Stimmen kosten. Es ist davon auszugehen, dass die AfD in den NRW Landtag einzieht und zwar mit den Stimmen von enttäuschten CDU und SPD Wählern. Diese Menschen werden dann zwar von den etablierten Parteien wieder als „Wutbürger“ bezeichnet, doch ist das lediglich der Ausdruck einer nicht hinnehmbaren Politik der etablierten Parteien. Nach der Wahl allerdings muss das NRW Volk entweder mit einer SCHWARZ/ROTEN, einer ROT/ROT/GRÜNEN, einer SCHWARZ/GRÜNEN, oder einer SCHWARZ/GRÜNEN/GELBEN Landesregierung zurecht kommen. Vor den GRÜNEN schützt allerdings nur SCHWARZ/ROT. Als kleiner Hoffnungsschimmer bleibt eine starke AfD Opposition, nur sie wird an der Lage in NRW wenig ändern können.

Genauso wie in NRW im kleinen sehen die Tendenzen für die Wahl im Bund aus. Auch hier werden sich die gleichen Koalitionstendenzen herauskristallisieren. Also SCHWARZ/ROT, oder ROT/ROT/GRÜN, oder SCHWARZ/GRÜN, oder SCHWARZ/GRÜN/GELB. Wenn es nach Merkel geht, dann ist es egal, sie koaliert mit jedem (außer AfD), Hauptsache wieder weitere 4 Jahre Kanzlerin. Das „Immer weiter so“ wird sich die nächsten 4 Jahre fortsetzen, heißt fortführende Massenmigration jeder Art, Russland Bashing, offene Grenzen für jeden, keine Asylpolitik sondern ausnahmslos Migrationspolitik, NATO Aufrüstung, Auslandseinsätze der Bundeswehr, Aushöhlung der Sozialkassen, Bürgerkriegsgefahr im eigenen Land, höhere Abgaben (dürfen sich nur nicht Steuern nennen), Geldentwertung, Lobbypolitik, Enteignung, immer mehr EU Rechte mit dem Ziel der „Vereinigten Staaten von Europa“, mehr Globalisierung, Verringerung aller Sozialleistungen an Deutsche, Absenkung der Renten für Deutsche, höhere Krankenversicherungsbeiträge nur für Arbeitnehmer, schlechtere Gesundheitsleistungen für Deutsche, schlechtere Bildung für deutsche Durchschnittsbürger mit Besetzung der Schulklassen bis zu 80 Prozent Migrantenanteil, keine nachvollziehbare Energiepolitik die ausschließlich zu Lasten des Durchschnittsbürgers geht, sinnlose Steuergeldverschwendung für Prestigeprojekte, Durchsetzung sinnloser GRÜNEN Projekte und und und. Diese Liste lässt sich noch beliebig weiterführen, mit allem Schandtaten die das deutsche Volk in der nächsten Legislaturperiode durchleben muss. Sollte wirklich einer glauben es würde besser, so sollte er wissen: „Schlimmer geht immer“ und genau so funktioniert Politik. Das die Lügen der Politik in weiten Teilen des Volkes glaubhaft erscheinen, dafür sorgen lediglich das zwangsfinanzierte Staatsfernsehen und der die Elite angehörenden Mainstream-Medien.

Print Friendly, PDF & Email