Merkel soll ihre 4. Kanzlerschaft anstreben und die Integrationsbeauftragte Özoguz möchte das Grundgesetz ändern

Für Frau Merkels Speichellecker ist es schon klar, Frau Merkel wird auch die nächsten 4 Jahre Kanzlerin bleiben. Herr Röttgen posaunt es schon heraus, Frau Merkel wird sich wieder wählen lassen. Weiter ist Herr Röttgen der Meinung, dass Frau Merkel als standhafte Globalisierungspolitikerin dringend benötigt wird und ein Gegenstück zu allen Nationalisten, vor allem Trump, darstellen muss. Es steht außer Frage, Frau Merkel und ihre CDU mit Schwesterpartei CSU wird von allen Parteien die meisten Stimmen erhalten, denn dafür ist das deutsche Volk dämlich genug. Zu einer Mehrheit kann es ebenso reichen, entweder wieder als GroKo oder eben die bunte Mischung SCHWARZ/GRÜN/GELB. Beide Varianten sind die wahrsten Horrorvorstellungen für Deutschland, dessen mögliche Variante wiederum nur ROT/ROT/GRÜN heißen könnte, die jedoch dann wahrscheinlich in den nächsten 4 Jahren Deutschland endgültig abgeschafft hat. Bei diesen Aussichten nach der nächsten Bundestagswahl kann dem etwas denkenden Bürger nur Angst und Bange sein, denn er wird in der nächsten Legislaturperiode nicht nur der große Zahlmeister sein, sondern sein Land in dem er lebt nicht mehr wieder erkennen.

Wie gefährlich Merkels Politik für Deutschland ist beweist, dass die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Aydan Özoguz (SPD) das Grundgesetz ändern möchte. Den „Zugewanderten“, wie die Flüchtlinge richtigerweise in Zukunft heißen sollen, ist eine umfassende „Teilhabe“ auf allen gesellschaftlichen Ebenen zuzustehen, inklusive den Zugang zu allen Spitzenämtern in Politik und Wirtschaft. Weitere umfassende Punkte sollen dann zusätzlich Aufnahme in das Grundgesetz finden, z. B.:
Schaffung eines professionellen Sektors an Migrantenbeauftragten bis hinunter in die kommunale Ebene, der das neue Staatsziel überwacht und durchsetzt.
Eine staatlich festgelegte Quote von Mitarbeitern mit Migrationshintergrund in den staatlichen Verwaltungen.
Verbesserter Zugang zum Arbeitsmarkt, gezielte Förderung des Zugangs für Migranten im Kultur- und Medienbetrieb.
Ausweitung des Diskriminierungsverbots.
Ablösung der Amtssprache Deutsch durch gleichberechtigte Mehrsprachigkeit.
Bundesweite Einführung von kommunalen Dolmetschern.
Einbindung der Sozialwissenschaften durch gezielte Förderung der Forschung im Bereich Benachteiligung von Migranten.
Verstetigung der Angebote und Strukturen der Flüchtlingshilfe.
Dazu sind noch diverse weitere Punkte vorgesehen um die absolute Gleichstellung von Migranten zu beschleunigen und die deutsche Restbevölkerung zur Kasse zu bitten.

Alle deutschen Wähler die genauso in einem Wolkenkuckucksheim leben wie ihre Politiker, die sollten mal aus ihrer abgeschotteten Eigenheimsiedlung heraustreten, ihren PKW in der Garage lassen und die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen. Wenn sie dann damit in Richtung Stadtzentren fahren bekommen diese Bürger schon den realen Migrationsandrang in den Bussen und Bahnen beeindruckend vorgeführt. Besonders wenn die betreffende Linie an Registrierungs- und Integrationszentren vorbeiführt. Zurzeit sind hier die neu First Class eingeflogenen Migranten zu bestaunen. In den Stadtzentren angekommen wird in so manchen Großstädten, direkt in der Bahnhofsumgebung, die Migrationspolitik der letzten Jahrzehnte sichtbar. Das Verhältnis Deutsch zu Migrant liegt hier so ungefähr bei 20 zu 80 Prozent. Nicht Merkel hat mit der Migration begonnen, sie hat diese nur in unverantwortlicher Weise haarsträubend zugespitzt. Merkel ist zur Mutter der unkontrollierten Massenmigration geworden.

Es sollten alle unzufriedenen CDU/CSU Wähler und die unzufriedenen Wähler aus den SPD Seilschaften mal in sich kehren, ob sie diese Migrationspolitik ihrer Parteien wirklich mittragen wollen? Oder ob es nicht doch vernünftiger ist einmal die AfD zu wählen, um den Politikern von CDU/CSU und SPD zu einer Kehrtwende ihrer Migrations-, EURO- und Globalisierungspolitik zu bewegen. Bis 2000, bis zu Schröders Agenda 2010, war ich Stammwähler der SPD. Heute könnte ich es mir nie mehr vorstellen noch einmal die SPD zu wählen. Diese vorgenommene, verlogene Politik ist für mich in keiner Weise tragbar.

Rechtspopulisten erschafft die etablierte Politik, nur durch permanente politische Fehler entsteht der Nährboden für Rechtspopulismus. Das Rechte Parteien erstarken, trägt die Ursache in der Politik von Merkel, Gabriel und CO. Die Politik von CDU/CSU, SPD und GRÜNEN erreicht sogar die dringende Erfordernis von Rechten Parteien, denn sonst wäre der Vielvölkerstaat Deutschland schon bald ein zweites Jugoslawien, das im Bürgerkrieg endet. Aufteilung des Staates in Einzelstaaten getrennt nach Ethnien, die nach Kriegen unter den von der Politik geschaffenen Parallelgesellschaften sich aufteilen.

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Merkel soll ihre 4. Kanzlerschaft anstreben und die Integrationsbeauftragte Özoguz möchte das Grundgesetz ändern”

  1. Islamisierung Deutschlands nimmt konkrete Züge an. Es ist erstaunlich, wer Veränderungen im Grundgesetz möchte. Da will der Zentralrat der Muslime Staatsverträge für muslimische Feiertage als gesetzliche Feiertage abschließen. Der Vorstoß der Integationsbeauftragten – Festgeschrieben Quoten der Muslime in allen Schaltstellen von Wirtschaft, Kultur, Bildung und Einfluss auf Gesetzgebungen die unsere Nation einen wahren Pusch zum Islam bringen.

    Seit 2010 konnte man schon den aggressiven Einfluss des Islam in den Medien- u. Kulturanstalten und des ÖR feststellen. Die Medien sind wichtige Instrumente für diesen aufgezwungenen Wandel zum Islam. (Man muss die Bevölkerung nur lange genug traktieren bis sie aufgibt) Und ist der Einfluss auf Gesetzgebungsebene erst einmal verbrieft, werden Schritt für Schritt die Lebensgewohnheiten der Ur-Deutschen an muslimische Normen (Scharia) angeordnet. Das heißt, wir erleben gerade einen Umsturz von innen heraus.
    Wie in der Atomphysik bekannt, die Zahl und der Abstand von Brennstäben bestimmen über Heißwasser oder Crash – die kritische Masse. Es ist also nur eine Frage der Zeit, je mehr Muslime im Land offiziell rein geschleust werden und denen ein Anspruch auf Mitsprache in unser Leben ermöglicht wird, was letztlich zum Untergang der alten deutschen Nation führt. Das die Bundesregierung und alle Parteien mitmachen ist eine grausame Tatsache.

    Doch keiner ist bereit von denen eine Frage ganz konkret zu beantworten:
    Warum Deutschland? Und warum tut man uns das an – warum wir?

    Doch es bleibt nicht allein auf Deutschland begrenzt. Deutschland, Frankreich, Niederlande. Hat dort der Islam erst mal gesiegt, geht es in Richtung Ost-Europa weiter. Dänemark, Schweden – die gleiche Situation.

    Das wirkungsvollste Trojanische Pferd, wie man Muslime erst mal ins Land bekommt, heißt Flüchtlingshilfe und diktierte Integration (Unterwanderung) – die islamische Annexion von Europa wäre somit bis 2040 abgeschlossen. Der Koran gibt genau vor was wir zu erwarten haben. Wichtig, es gibt nur EINEN(!) Islam – keinen angepassten, keinen integrierten und keinen extremistischen Islam! Interessanter Weise wird in den Medien über spezifische Details dieser Religion, des Korans, jede Diskussion vermieden oder als populistisch abgetan oder in falsche Richtung gelenkt – weil man die Bevölkerung nicht vorzeitig verschrecken will. (Gewöhnungsstrategie)

    Interessant ist auch der Weg:
    Über frühkindliche Beeinflussung – über Kitas/Schulen – erreicht man, dass in 20 Jahren diese „islamisierte“ Generation das Werk vollenden, schrittweise Vermehrung von Moscheen und Kulturzentren beginnen jetzt schon und auffallend ist die neu-strategische Ausrichtung von Rot-Links-Grün und eine zunehmende Lähmung der anderen Parteien, die einen Eindruck der Kapitulation hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert