Politiker fordern Selbstschutzmaßnahmen der Bürger ein, als Folge ihrer eigenen fehlgeleiteten Politik

Dass Politiker lügen und abkassieren ist allgemein bekannt, doch dass sie jetzt Selbstschutzmaßnahmen ihrer Bürger einfordern setzt nochmal einen auf ihre verlogene Politik obendrauf. So wie die FAZ, die als eine regierungsfreundliche und transatlantisch gehorsame Zeitung gilt, mitteilte, soll jeder Bürger einen Lebensmittelvorrat für ca. 10 Tage anlegen. Dieses soll sowohl eine Vorsichtsmaßnahme für den Katastrophenfall als auch für den Kriegsfall sein. Nach den ersten 10 Tagen würden dann die politischen Hilfen einsetzen. Ganz abgesehen davon das von Politikern nie etwas Positives zu erwarten ist, so wären politische Hilfen im Katastrophen- und Kriegsfall nicht mehr als eine weitere Katastrophe.

Wenn ein Kriegsfall einsetzt, ist dieser von Politiker verschuldet. Tritt ein Katastrophenfall ein, liegt in vielen Fällen ebenfalls die Schuld bei den Politikern. Das Politiker eine für ihr Volk gefährliche Politik betreiben können, liegt einzig daran das sie für die Folgen ihrer Politik nie haftbar sind. Jeder Mensch der keinerlei Verantwortung für sein Treiben übernehmen muss handelt fahrlässig zu Lasten anderer und alleinig zu seinem persönlichen Vorteil. Die Unfähigkeit der Politik veraltete unsichere ausländische Atomkraftwerke, unmittelbar entlang der deutschen Staatsgrenzen, zu verhindern treibt das Volk in eine mögliche atomare Katastrophe. Der absolute transatlantische Gehorsam deutscher Politiker kann zu einem atomaren Krieg führen, den außer Politiker und Lobbyisten keiner überleben kann. Mit ihrer transatlantisch gesteuerten Ukraine Politik legen die deutschen Politiker den Grundstein für einen evtl. Atomkrieg. Der Amerikaner hat in der Ukraine nichts zu suchen, die Ukraine ist seit Jahrzehnten mit Russland verwurzelt. Die NATO und amerikanische Atomraketen unmittelbar an der russischen Staatsgrenze bilden die größte Gefahr für den Weltfrieden und der Zerstörung des deutschen Territoriums. Aber auch für die Gefahr eines Bürgerkrieges in Deutschland sorgen die Politiker kräftig. Mit der politisch gewünschten unkontrollierten Massenmigration von Millionen Einreisenden unterschiedlicher Nationalitäten über offene Grenzen wird jeder Kriminalität Tür und Tor geöffnet. Terroristische oder emotionale Gewaltverbrechen, Massenvergewaltigungen, Einbrüche, Mord oder schwerer Raub und eine Justiz die auf politische Anweisung gnädig mit jedem Migranten zu verfahren hat, der auf Kosten der deutschen Allgemeinheit jeden nur erdenklichen Rechtsbeistand erhält. Dazu Millionen Migranten die über Jahrzehnte Sozialhilfe kassieren und kostenlos wohnen können. Sollte dann der deutsche Michel irgendwann nicht mehr in Urlaub fahren können oder sich kein neues Auto zulegen können, dann ziehen nicht mehr die politischen Lügen im zwangsfinanzierten Staatsfernsehen und in den Lobbyisten gesteuerten Medien über die benötigten „Facharbeiter“ oder der „guten Bildung“ aller Migranten. Dann wird dem Michel vielleicht die Wahrheit bewusst was die Politiker mit ihm anstellen und fängt an sich zu wehren. Ziviler Ungehorsam kann der Anfang eines Bürgerkrieges sein, als Folge der kostenintensiven Umvolkung auf politischen Befehl. Ein Bürgerkrieg in Deutschland entsteht alleinig über eine extrem fehlgeleitete Politik, die Deutschlands Politiker seit dem Ausbruch der Ukraine Krise betreiben. So passt es genau in das politische Bild, dass jetzt Politiker Selbstschutzmaßnahmen in Form von Lebensmittelbevorratung dem Volk vorschreiben wollen. Wenn Politiker ehrlich wären, dann müssten sie sagen: Aufgrund unserer sehr fehlerbehafteten Politik ist ein Krieg in jeder Form nicht mehr auszuschließen und weil wir in allem versagten schützt euch bitte selbst. Ihr bekommt von uns Waffen gestellt und wenn diese auch nicht mehr helfen können, dann legen wir Tabletten für eine schmerzfreie Selbsttötung bei.

Print Friendly, PDF & Email

2 Replies to “Politiker fordern Selbstschutzmaßnahmen der Bürger ein, als Folge ihrer eigenen fehlgeleiteten Politik”

  1. Vor ein paar Tagen las ich in der Presse: Sinngemäß: Die Bürger müssten in erster Linie Selbstschutzfähig sein – Punkt. Diese Aussage bezog sich auf Erste Hilfe / erste Brandbekämpfung. Mal davon abgesehen, durch die lange Friedensperiode, weil bisher kaum Anlass dazu gab, haben die Menschen es verlernt. Alles andere war immer weit weg. Außer bei Katastrophen – wie Hochwasser – da haben die Betroffenen erstmals gemerkt, wenn man alles verloren hat, wie sehr es auf eine wahre Wertegemeinschaft ankommt und wie hilflos man ist wenn man nur noch im Hemd dasteht. Doch Kriege, schwerwiegende Sabotagen, Terrorszenarien – all die Wirkung der Bilder aus Syrien, Afghanistan, Irak…man kann die Unruheherde um uns herum nicht mehr aufzählen – aber sie haben Modellcharakter des Sterbens und Leidens – verursacht von Krimellen aus den USA.

    Doch welche Szenarien könnten unser bisher so ruhiges Leben stören?
    Wir haben einen Vorgeschmack bekommen. Masseneingewanderte geschlechtsagile junge kräftige Kerle, die es kaum abwarten können einer Frau die Vagina zu traktieren. Diese miteingewanderten Horden vermutlich kaum aus Not vor den Krieg geflüchtet – es sind meiner Auffassung eher Fahnenflüchtige ihres Landes – ließen ihre Familie zurück (was unsereins nicht wagen würde) und wollen hier Quartier machen und Geld gibt der grün diktierte Staat obendrauf – nun brauch nur noch der Rest kommen. Doch im Windschatten – so warnten viele Experten – sind auch jene Kämpfer, die sich nur in Bächen von Blut suhlen um uns „Ungläubige“ durch den Fleischwolf mit C4 ziehen zu wollen.

    Ansatzweise haben wir in Frankreich, Belgien und auch bei uns eine Lehrvorführung erhalten – wie Angst sich anfühlt. Wenn ich die Posaunen der NGOs…Pro Asyl…die reaktionäre Bundesbeauftragte für Migration: Özoğuz…und natürlich unsere Grün-Rot-Linken höre, kann ich verstehen, dass Selbstschutz sich nicht mehr nur auf erste Hilfe oder Brandbekämpfung reduziert. Denn, deren Parolen trommeln pausenlos auf unsere Regierung ein: „Keine Grenzkontrollen – lasst alle rein – die Bürger sollen den Mund halten…“ u.s.w. Man rechnet mit den irrationalen Folgen. Die Debatte der Vollverschleierung und dumme Äußerungen von Özoğuz und den Grünen haben gezeigt, wir werden täglich ein Stück mehr im eigenen Land diskriminiert. Uns als deutsche Urbevölkerung wird sogar schrittweise demokratisches Einspruchrecht abgesprochen und das Asylrecht regelrecht zur Demontage unseres Landes missbraucht.

    Die kommende Bedrohungslage, Türken gegen Kurden auf deutschem Gebiet, immer noch geduldete Salafisten und arrogante lichtscheue fundamentalistische Muslime, Verdrängung unserer Lebenskultur durch deren Parolen… Özoğuz und viele B90/Grüne-Durchknaller fordern aggressiv, dass auch wir uns anpassen müssen. Unter dieser Formel und der durchgreifenden Manipulation des öffentlichen Diskurs durch Grün-Rot-Links und geplante Manipulation der Wahl 2017 durch voreilige Einbürgerung von 4 Millionen Einwanderern (wegen der Wahlberechtigung) kann man die Uhr stellen bis es zum Bürgerkrieg kommt. Dann ist die Vorstellung unseres BMI schon veraltet, weil die Ur-Bevölkerung die Islamisierung dieses Landes durch Rot-Grün-Links nur noch mit Gewalt verhindern kann, wenn wir um unserer kulturelles Recht kämpfen müssen, weil wir eine islamisch unterwanderte Regierung haben. Rätselhaft aber, ob der faule deutsche Michel vom TV und Spielekonsolen weg kommt – ob er rafft, dass die eigene Frau bald kein kurzes Kleid mehr tragen darf… deutsche Schüler arabisch als Pflichtfach bekommen…. unsere Rechtssprechung durch die Scharia ergänzt wird… Sektoren für Deutsche gesperrt werden… Es kann sich keiner vorstellen wie ich die Grünen und Linke hasse…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.