Große oder kleine Politik, immer gegen das Volk

Menschen besitzen zwei grundlegende Eigenschaften, den Egoismus und dem Hang zum Lügen. Wer diese beiden Eigenschaften in Präzision beherrscht, erfüllt die wichtigsten Voraussetzungen für den Beruf des Politikers. Natürlich wollen auch einige Menschen belogen werden und darum kann Lügen zum politischen Erfolg führen.

Politiker bestimmen heute über Krieg und Frieden und geben die Feindbilder vor, die ihr Volk erkennen soll. Früher waren es im Christentum die Religionsführer und Monarchen, die Nationen gegeneinander in den Krieg führten. In der sogenannten modernen westlichen Welt mit ihren neugeschaffenen Werten bestimmen Konzerne mit vorgeschobenen Politikern die Friedens- oder Kriegsordnung und entließen praktisch die Kirche aus ihrer ehemaligen Kriegsverantwortung. In der islamischen Welt bestimmen auch heute noch die Religionsführer, teilweise in Verbindung mit Monarchen oder Diktatoren, über Krieg oder Frieden. Ein paar Generationen weiter wird sich ebenfalls das Bild dort ändern, Politiker und Konzerne besitzen auch dann dort die Macht. Dann werden es weltweit nur noch Politiker sein, die Völker gegeneinander in Kriege führen. Politiker ist somit ein hochsensibler Beruf, der über Tod oder Leben anderer bestimmt. Doch mit den menschlichen Eigenschaften Egoismus und Lügen ausgestattet kann ein Politiker nie etwas Gutes für die Menschheit erbringen, was im schlimmsten Fall Krieg und Elend bedeutet.

Doch viele Politiker kümmern sich nicht um die große Politik, zum einen weil sie nichts ausrichten können oder wollen und zum anderen weil es viel einfacher ist ein Volk zu gängeln und abzuzocken. So jetzt die politische Diskussion über ein Fahrverbot in Innenstädten für Dieselfahrzeuge. Zuerst wurde politisch alles getan um viele Dieselfahrzeuge an dem Bürger zu bringen. Fahrzeuge mit niedrigen Verbrauch und steuerbegünstigten Treibstoff führten zu dem Boom der Dieselfahrzeuge. Jetzt wo ca. 13,5 Millionen dieselgetriebene Fahrzeuge im Einsatz sind, sollen lediglich 500.000 (EuroNorm 6) erlaubt werden die Innenstädte zu befahren. Was sich hier die hochbezahlte politische Eminenz wieder ausdenkt kann nur als neue volksabzockende Maßnahme gelten. Es mag sein das Rußpartikel in der Luft nicht besonders gesund sind, aber unsichere belgische und französische Kernkraftwerke an der deutschen Grenze sind wesentlich gefährlicher und über diesen Zustand scheren sich die Politiker und ihre EU Bürokraten in Brüssel einen Dreck. Wenn die Politiker 13 Millionen Dieselfahrzeuge aus dem Verkehr ziehen wollen und die Bürger zwingen dafür 13 Millionen Benzinfahrzeuge anzuschaffen, schreien anschließend die gleichen Politiker wegen einem zu hohen CO² Ausstoß die Klimawerte nicht mehr einhalten zu können. Was wollen hier die Politiker erreichen? Sie wollen die Autoindustrie finanziell fördern indem zuerst 13 Millionen Dieselfahrzeuge gegen 13 Millionen Benzinfahrzeuge auszutauschen sind, um anschließend 13 Millionen Benzinfahrzeuge gegen 13 Millionen Elektrofahrzeuge einzutauschen, wobei aber die Stromversorgung für die Fahrzeuge bei weitem nicht sichergestellt ist. Dem Bürger kostet dieser politische Schildbürgerstreich Milliarden, die die Lobbyindustrie einnimmt. Für wen machen Politiker also die Politik? Alleinig für ihre Lobbyisten, denn das Volk darf lediglich als Stimmvieh diese politischen Kreaturen zur Aufrechterhaltung ihres persönlich sorgenfreien Lebens wählen.

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Große oder kleine Politik, immer gegen das Volk”

  1. Das Gemeine ist, die Schuld an der Missere wird auf den Kunden/Fahrzeugbesitzer verlagert und durch Sonderabgaben, Verbote oder Abzock-Plaketten abgetan. Der Käufer eines solchen Diesels konnte seinerzeit am Kauftag nicht wissen dass Kriminelle Ingeneure oder sogar das Management den eigentliche Betrug begangen hatten – Eingeständnis? – Nein – das Wetter war schuld. Hier steht aber nun als Folge dieses Skandals der Nächste Kriminelle fest. Es sind solche Leute wie Gabriel – sie lassen die Betroffenen ihrem Schicksal im Regen stehen. Vermutlich wird Gabriel denken, machen wir aus einer Niederlage ordentlich Gewinn und Umwelt-Bambule als Wahlhilfe. Normalerweise müssten die Verursacher dieser Manipulation alle Folgkosten des Kunden bezahlen – bis hin zum kostenfreien Umtausch gegen ein umweltkonformes Fahrzeug.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.