Darf es ein bisschen mehr Migrant sein, aus sicheren oder unsicheren Herkunftsland ist doch im Prinzip egal

Deutschlands Kanzlerin Frau Merkel läutete 2015 die Öffnung Deutschlands für alle Migranten ein, keine Grenzen und keine Kontrollen. Heute stehen die Kanzlerin und ihr getreues Politikergefolge ein wenig unter Schadensbegrenzungsverzug, indem sie im ad hoc Verfahren kleine Gesetzeskorrekturen vornahmen. Doch auch diese Kleinständerungen drohen zu scheitern. Die GRÜNEN wollen jetzt der CDU/CSU und SPD beweisen, dass immer noch sie die Partei Nummer 1 für alle Migranten dieser Welt ist. Die Einstufung der afrikanischen Länder Marokko, Algerien und Tunesien als sichere Herkunftsstaaten soll von den GRÜNEN im Bundesrat blockiert werden.

In Algerien, Tunesien und Marokko warten Millionen Menschen aus ganz Afrika um mit der Hilfe von Schlepperorganisationen über das Mittelmeer nach Europa zu gelangen. Ohne Zweifel hat auch hier der Großteil Deutschland als Zielland im Visier. Bei einem politisch gewünschten offenen Grenzsystem werden sich diese Menschenmassen nicht von Europa fernhalten lassen und dabei ist es vollkommen egal ob die Maghreb-Staaten in Deutschland als sicher oder nichtsicher angesehen werden. Das bedeutet das alle Menschen aus Afrika dann Europa und somit auch Deutschland erreichen. Die Einstufung als sicheres Herkunftsland bedeutet lediglich die Möglichkeit einer etwas schnelleren Abschiebung. Doch weil Abschiebungen in Deutschland aufgrund einer zu komplizierten Rechtslage kaum funktionieren, zudem für den Steuerzahler sehr teuer sind, ist eine politische Einstufung als sicheres oder unsicheres Herkunftsland kaum relevant und dient vordergründig nur der Farce zur Wählerberuhigung. Außerdem sind die Herkunftsstaaten nicht gewillt ihre Bürger wieder zurückzunehmen, auch nicht für viel deutsches Steuergeld. Wer seine Grenzen nicht schließen und kontrollieren will, der bekommt Migranten und zwar gewollt oder ungewollt. Solange sich in Deutschland an der Gesamtgesetzeslage zur Migration nichts ändert und die ausführende Gewalt total überfordert ist, bleibt die Migration unbeherrschbar.

Die Ablehnung der GRÜNEN zur sicheren Einstufung der Maghreb-Staaten ist also keine zu hohe Bedeutung beizumessen, denn sie hat für die Auswirkungen der Massenmigration kaum Bedeutung. Die Praxis zeigt das praktisch nicht abgeschoben wird, von 20 abgelehnten Asylbewerbern wird vielleicht mal einer in die Heimat zurückgeführt. Tatsache bleibt: Wer einmal das gelobte Land erreicht hat, erhält ein dauerhaftes Bleiberecht mit allen verbundenen Sozialleistungen. Auch ist der Asylgrund nur eine Farce, denn es bleibt sowieso jeder. Die Begriffe Flüchtling oder Asylant haben in Deutschland keine Bedeutung, denn jeder der kam und noch kommt ist ein für Dauer bleibender Migrant. Offene und nicht kontrollierte Grenzen wollen die Politiker aller etablierten Parteien und sprechen hiermit die Einladung an alle Menschen der Welt aus. Aus welchem Grund also sollen diese Menschen die Einladung nicht annehmen? Es werden noch viele Millionen kommen und dazu die Familienzusammenführung, alles von den Politikern so gewollt. Dieses wird weder politisch beherrschbar bleiben, nicht finanziell tragbar und keinesfalls durch die Exekutive händelbar. Eine von grund auf falsch angelegte Politik bleibt über Generationen unreparabel.

Alle Kosmetik der etablierten Parteien an ihrer Gesetzgebung sollen lediglich der Wählerverdummung dienen. Hier möchten CDU/CSU und SPD irgendetwas, egal was, ihren Wählern zeigen das die deutschen Ureinwohner noch nicht ganz vergessen sind. Die GRÜNEN wollen den Beweis festigen, dass sie die Multi-Kulti Partei Nummer 1 im Staat darstellen und sich dabei nicht von CDU und SPD überflügeln lassen wollen. Denn so schaffen es diese sogenannten etablierten Parteien immer wieder in eine Regierungsverantwortung zu kommen, denn der Michel wählt sie schließlich. In ein paar Jahren, wenn alle Migranten das Wahlrecht genießen, stellt sich für die Parteien sowieso nur noch die Frage: Wie bekommen wir die Stimmen der Migranten?

Zum Schluss eine Bemerkung zu der Bekämpfung der Fluchtursachen, die ja alle Politiker bekämpfen wollen. Wie stellt sich so ein Politikergehirn das eigentlich vor? Allen korrupten Regierungen Milliarden in den Rachen schmeißen, damit das oberste Zehntel dieser Staaten immer reicher wird? Oder immer mehr Waffen in alle Krisengebiete der Welt liefern, damit die Rüstungslobby stetig ihren Gewinn steigern kann? Oder die kriegerischen Handlungen der USA immer weiter zu unterstützen und auszubauen auf dem Weg zu ihrer gewünschten alleinigen Weltmachtstellung? Schließlich sind die USA die Hauptursache der Vertreibung ganzer Völker, die Europa dann aufnehmen soll. Syrien und der Irak ist das gefährliche Beispiel der amerikanischen Expansionspolitik. Die USA sind die Freunde von Europas Politikern, jedoch nicht von Europas Völkern. Speziell in Afrika geschieht eine Bevölkerungsexplosion von denen alle heute geborenen in Europa ihre Zukunft suchen werden. Nichts unternehmen die Politiker gegen die enorme Bevölkerungsexplosion in Afrika, sie warten lediglich darauf bis alle Europa erreichen.

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Darf es ein bisschen mehr Migrant sein, aus sicheren oder unsicheren Herkunftsland ist doch im Prinzip egal”

  1. Das Drehbuch läuft ab…
    Über den heutigen Einwanderungswahnsinn, der schon schleichend in 90’Jahren begann (es waren nur wenige), gäbe es mehrere plausible Vermutungen. Gaddafi prophezeite 2011 in einem öffentlichen Statement sinngemäß die Massenflucht nach Europa – Gaddafi war wirklich die letzte Barriere um diesen Strom aufzuhalten. Dafür wurden mit ihm hässliche Geschäfte ohne Ende gemacht. Er ahnte nicht, dass es mal wahr wird. Interessant ist auch die Rolle der Amerikaner, die ein Interesse am Sturz Gaddafis hatten. Das die Massenflucht nach Europa die völlige Destabilisierung der Länder zur Folge hat, deren Sozialsysteme ab einer kritischen Masse zusammen brechen, könnte auch amerikanische Strategie gewesen sein.

    Die Wirtschaft der USA ist alles andere als gut und der amerikanische Haushalt lebt von verlängerten Krediten – auch über ausländische Banken. Ursache sind die immensen Summen für deren militärische und subversive Sauereien in der ganzen Welt seit Jahrzehnten. Die Rolle als Weltpolizist in Gestalt des Kampfes gegen den Terror – der mit Irak begann und den Teufel aus der Flasche ließ. Doch Europas Wirtschaft ist den Amerikanern zu stark und der amerikanische Export lässt seine Schulden nicht tilgen. Nahe liegend wäre eine Schwächung der europäischen Wirtschaft und der Holzhammer mit dem Freihandel, der unsere kleinen und heimischen Firmen so geschickt schwächen, dass infolge Preiskampf unser Sozialsystem kaputt geht.

    Dieses haben die USA immer schon mit Missgunst betrachtet. Nun kommt die Masseneinwanderung hinzu und die Merkelregierung (Bekennende der US-Politik) gibt den Startschuss und der MegaGau kommt erst noch für uns. (Auch die Hetze gegen Russland ist im Sinne d. USA) Offensichtlich haben die USA aber zwei Ziele verfolgt: Destabilisierung des Nahen Ostens und Europa und Attacke gegen Russland über den Büttel Merkel. Die Grünen nun mit ihrer Migrationshysterie bereiten ergänzend den Weg zur Zerschlagung des inneren Widerstandes der Bevölkerung vor (Debatte der Fremdenfeindlichkeit), damit noch mehr Einwanderer überwiegend als Leistungsbezieher unser System tatsächlich zerstören – wo soll das viele Geld und die vielen Jobs auch her kommen? Die deutschen Arbeitnehmer werden ausgelutscht und enden als arme Rentner.

    Offensichtlich zielt alles darauf ab, den Bürgern auch noch emotional ihre nationale Heimat zu verbieten. Die Katze wurde nun offen aus dem Sack gelassen. Der Jugendverband von Bündnis 90/DieGrünen forderte die Bevölkerung auf, das Zeigen der nationalen Symbole Deutschlands zur EM zu unterlassen.
    [www.welt.de/politik/article156147946/Gruene-wollen-keine-Deutschland-Flaggen-zur-EM-sehen.html]

    !!! Wenn man die Summe der Ereignisse betrachtet: Ausverkauf deutscher Firmen, Masseneinwanderung, schutzlose Bevölkerung und Verrat durch die eigenen Politiker, könnte man meinen, hier läuft ein Drehbuch zur Vernichtung einer Nation. !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.