Flüchtlinge als Chance für Langzeitarbeitslose, so sieht es Frau Nahles

Bundesarbeitsministerin Nahles teilt über die Medien mit, dass die vielen Flüchtlinge eine große Chance für den Arbeitsmarkt bedeuten. Viele Arbeitslose Deutsche können dadurch wieder auf dem Arbeitsmarkt vermittelt werden. Es werden viele Stellen für die Betreuung und Fürsorge der Flüchtlinge benötigt, in den Unterkünften, Kitas, Krankenhäuser, Ämter usw.. Wenn dann erst mal der Bau Boom einsetzt, um Hunderttausende von Wohnungen für die Flüchtlinge zu bauen, dann werden noch viele weitere Arbeitsstellen entstehen. Frau Nahles wird dafür ein „Milliardenprojekt“ bereitstellen. Jetzt kann man zwar schon so langsam hören was Politiker vorhaben, aber wer das bezahlen soll, darüber herrscht weiter das große Schweigen im Walde. Dazu haben die Politiker auch allen Grund, denn die Zahlungskeule soll möglichst erst nach der nächsten Bundestagswahl, mit dem vorangegangenen verlogenen Wahlkampf, eintreten. Ob die Politiker jedoch ohne vorzeitigen zusätzlichen Griff in die Taschen ihrer Bürger die gewünschte Massenintegration stemmen können, bleibt vorerst noch als offene Frage stehen.

Millionen politisch gewünschte Neubürger, die weder über Kapital, einsetzbare Arbeitskraft, Sprachkenntnisse, Ausbildung oder jegliche andere wirtschaftliche Einsetzbarkeit verfügen, verursachen naturgemäß Kosten. Es sei denn, die Politiker sind so intelligent das sie Naturgesetze ausschalten können. Selbst die Ausführungen von Frau Nahles, dass Millionen Migranten konsumieren und somit der Wirtschaft und den Arbeitsmarkt nützlich sind, ist kontraproduktiv. Denn alles was die Flüchtlinge und Armutsmigranten konsumieren, anschaffen und anstellen wird aus Steuermitteln der Allgemeinheit finanziert. Es ist nichts, was sie selbst erwirtschaften. Natürlich gibt es auch in Deutschland Menschen, die durch diese politischen Aktivitäten verdienen und das ist nicht zu knapp. Für die Wirtschaftsmagnaten, Banken, Konzerne, Arbeitgeber werden sich weitere riesige zusätzliche Gewinne ergeben und den DAX stetig steigen lassen. Auch so mancher Politiker, der mit den Lobbyisten in irgendeiner Weise verschachtelt ist, wird zu den Gewinnern gehören. Für diese Menschheitssorten wird schließlich die Politik gemacht und somit hat Frau Nahles natürlich nicht ganz unrecht, wenn die Flüchtlinge eine Chance für den Arbeitsmarkt sind. Somit lernt man auch langsam zu verstehen, warum Teile der Politikerkaste nicht genug Flüchtlinge bekommen können.

Doch so mancher Arbeitsloser, der durch die Flüchtlingsinvasion jetzt einen Arbeitsplatz bekommen sollte, finanziert ebenfalls mit seinen neuen Abgaben die Flüchtlingskosten mit. Hat er vorher vielleicht Hartz4 bekommen und somit freies wohnen und heizen so zahlt er jetzt alles, zuzüglich Steuern, Renten- und Krankenversicherung. Für die so entfallenen Staatskosten kann dann schon ein Migrant die vollen Hartz4 Leistungen im Kostenaustausch erhalten, die so nicht zusätzlich aufzubringen sind. Quasi finanziert der neu in Arbeit gebrachte ehemalige Hartz4er seinen Arbeitsplatz selbst. Das ist dann die neue Chance für den Arbeitsmarkt, wo natürlich weitere steuersubventionierte, also für Arbeitgeber kostenneutrale, Arbeitsplätze für Migranten entstehen.

Andere große Fragen an die Politik sind natürlich bei dieser Art der Flüchtlingspolitik zu stellen, so zum Beispiel: Warum war nie Geld für den sozialen Wohnungsbau für Einheimische vorhanden? Warum gab es nie genug steuersubventionierte Arbeitsplätze für Einheimische? Warum feilschten Bund, Länder und Kommunen um jeden Euro bei den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten? Warum entband man die Arbeitgeber von Krankenkassenbeitragserhöhungen? Warum wurde das Rentenniveau so weit abgesenkt? Warum ist die Rente mit 67 eingeführt? Warum Studiengebühren? Warum immer noch ein Solizuschlag? Warum keine kostenlosen Kitaplätze? Warum ist Hartz4 eingeführt und nicht die Arbeitslosenhilfe beibehalten? Warum keine kostenlosen Altenheime? Warum keinen kostenlosen Krankenhausaufenthalt? Warum keine kostenlose Altenpflege? Warum ist denn die Pflegeversicherung eingeführt? Warum keinen kostenlosen Nahverkehr für alle? So wäre die Liste noch unendlich mit Sachen zu erweitern, die die Politik nicht dem Bürger abverlangen brauchte, wenn der Staat so viel Geld im Überfluss zur Verfügung stellen kann. Daraus lässt sich schließen, dass die Politik für ihre eigenen Bürger nur ständig die Lüge zur Verfügung hatte. Denn heute ist für die Migrantenpolitik urplötzlich Geld im Überfluss vorhanden, sodass Millionen zusätzlicher Menschen Sozialhilfe gezahlt werden kann, Betreuung geboten und Hunderttausende von Wohnungen aus dem Boden gestampft werden können, für die es noch nicht einmal Mieteinnahmen gibt. So bleibt natürlich die berechtigte Frage: Was ist der Politik ihre eigentliche Bevölkerung wert? Bei dieser Art der Politik braucht sich jedenfalls kein Politiker zu wundern, wenn Deutschland nach rechts rückt. Auch wenn sie medientauglich mit dem Kopf schütteln und es einfach nicht verstehen wollen.

Print Friendly, PDF & Email

3 Replies to “Flüchtlinge als Chance für Langzeitarbeitslose, so sieht es Frau Nahles”

  1. Ich wundere mich immer wieder. Noch vor einem Jahr war kein Geld für unsere Kinder da, weder für kostenlose Schulspeisung und kostenlose Kindergartenplätze. Es fehlte und fehlt noch immer an sauberen Sanitäreinrichtungen, reparierten Sporthallen sowie dichten Fenstern in den Schulen, geschweige denn an frischer Farbe für die Einrichtungen. Nun werden Milliarden Euros für Fremde, die das Christentum hassen und überall auf der Welt wo sie die Macht haben bis auf den Tod bekämpfen, herausgehauen, als ob es kein morgen mehr gäbe. Weitere Millionen Moslems machen sich in diesem Augenblick auf den Weg nach Deutschland, Schweden und Dänemark. Die restlichen EU-Länder wehren sich wirksam mit bewachten, gesicherten Grenzen gegen die Flut von dutzenden Millionen muslimischen Wirtschaftsflüchtlingen, denn der Anteil von wirklichen Asylanten wird von Tag zu Tag geringer. Die Polizei und Grenzbeamten der Transitländer setzen sie in Busse und Züge, bringen sie an die Landesgrenze eines weiteren Landes, dass dann ebenso mit ihnen verfährt, bis sie endlich an der Grenze zu Deutschland angekommen sind. Dort strömen sie zu tausenden jeden Tag unkontrolliert über die Staatsgrenze und ziehen durchs Land bis zur nächsten Auffangstelle. Jeden Tag kommen mindestens zehntausend, es können auch 30000 oder 50000 sein, denn die Polizei hat zugegebenermaßen längst den Überblick verloren. Es sind hauptsächlich junge Männer muslimischen Glaubens die wie Invasoren in unser Land einfallen. Es dürften bis Ende 2015 etwa 2,5 bis 3 Millionen meistens Männer in den besten Jahren sein, die hier in Deutschland angekommen ihre Familien nachholen wollen. Wer aber denkt, dass es 2016 weniger werden, der glaubt noch an den Weihnachtsmann. Mit jedem Selfie, dass seinen Freunden, Verwandten und Bekannten bekundet, der Weg nach Deutschland ist zu schaffen, setzen sich weitere Syrer, Afghanen, Nigerianer, Senegalesen und Bewohner aus ganz Afrika in Bewegung. Merkel bringt unserem Land Unheil und sie hat dabei sehr viele Helfer in der großen Koalition und der Asylindustrie, die mit hunderten Milliarden Euro Profit rechnen. Bezahlt vom doofen deutschen Michel. Das Erwachen unserer noch immer an Merkel und Co. glaubenden Bürger wird fürchterlich sein. Mit PEGIDA, der AfD und allen Menschen, die unser deutsches Vaterland noch lieben, die es bewahren und schützen wollen, werden wir uns heftigst wehren. Merkel und Gabriel wollen unser Land mit dutzenden Millionen Moslems fluten und riskieren dabei den Untergang der deutschen Nation. Das darf und wird nimmer geschehen.

  2. Fakt ist , BRD-Politiker-Eliten u. solche die meinen dazuzugerhören, warben i. aller Welt mit Versprechungern – Fachkräfte für die vermeindlich “ Reiche überalternde BRD „willkommen zu heißen! Das Zwischenergebnis ist mehr als traurig: ca 10% arbeitsfähig u- willig, ca 25% Analphabeten, 15% – 20% integrationsunfähig bzw. integrationsunwillig, der Rest ohne Schulabschluß. Für diese bidungsfernen, ungelernten 80% Passlosen, Herkunftsverweigerer ist einzig u. allein Schleuser u. die Asylanten selbst verantwortlich
    Die unfähige BRD war weder bestimmend noch entscheidend tätig! Die einflutenten
    Mosleme bestimmen einzig u. allein über das Einfluten in die BRD! Durch die berufl.
    Qualifikationen ist es das Verkommen zur Idiotie der BRD! Hier helfen auch keine Integrations-Milliarden ! Die meisten dieser Asylanten werden von Harz4, Kindergeld,,
    Wohnungsgeld ect. mit u.o. ohne Arbeit leben! Die unkontrollierten Flüchtlingströme,
    Gute Rundumversorgung, Teilhabe am Dt. maroden Sozialnetz fördert besonders die
    schon jetzt vorherrschende Altersarmut u. die maroden gesetztl. Krankenkassen mit Beitragserhöhungen und Leistungsabstrichen! Mit anderen Worten der Dt. Werktätige zahlt über Generationen für ungefragte aufgezwungene Asylantenpolitik
    unfähiger, realitätsfremder,traumtänzerischer abgehobener BRD-Politiker! Die
    BRD-Zukunft auf allen Gebieten auf Generationen hinaus ist verspielt – Auswandern oder Schnauze halten, Steuern, Abgaben, Soli zahlen – für ein schönes gesichertes Leben für unsere mosl. Neuankömmlinge i. der BRD – , Mutter aller Gläubigen, Onkel Asyl, im Dienste der BRD-Politiker als Weltrettungsengel !!!

  3. Ich will keine 40 Millionen Asylanten in meinem Land. Die Saudis, Katar, Dubai stinken vor Geld, nehmen aber keinen ihrer Glaubensbrüder und Schwestern auf. Jeder Moslem der jetzt dauerhaft ein Aufenthaltsrecht bekommt, zieht mindestens bis zu 10 Brüder, Schwestern, Vater und Mutter zur Familienzusammenführung nach. Moslems dürfen mit 4 Frauen gleichzeitig verheiratet sein. Sind sich die ungläubigen Thomasse in der Regierung klar darüber, was das bedeutet !? 90% davon gehen direkt in Hartz4 und nur ein ganz geringer Teil wird Hartz4 vollständig verlassen. Bei zu erwartenden mindestens 10 Millionen Flüchtlingen in den nächsten paar Jahren in DEUTSCHland mit Bleiberecht, sind das bis zu 40 Millionen Familiennachzügler. Das will ich nicht, nie und nimmer. Die dramatischen Folgen wären unabsehbar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.