Die Flüchtlinge kommen……

Die derzeitige Flüchtlingsbewegung nach Europa, mit dem Ziel die nördlichen Industriestaaten zu erreichen, ist der Anfang einer neuen Völkerwanderung. Wachsende Bevölkerung und zunehmende Armut in den Entwicklungsländern sind die Hauptursachen der schon lange prophezeiten Völkerwanderung. Kriege und Religionen in den Entwicklungsstaaten beschleunigen nur den nicht mehr aufzuhaltenden Prozess.

Jedoch die wirklich armen Menschen aus den betroffenen Regionen können die Flucht nicht antreten, denn wer Mittellos ist kommt keine 100 Kilometer weit. Um einen Staat zu verlassen werden Fluchthelfer benötigt und diese Schleuser machen nichts umsonst und verdienen an dem Elend der anderen. Ohne jeglichen Besitz, wozu die meisten Menschen in den Entwicklungsländern gehören, gibt es keine Flucht zu den gewünschten Staaten. Als Beispiel Syrien, wer dieses kriegserschütterte Land verlassen kann gehört zu den Glücklichen. Wer weniger betucht ist, kommt nicht weiter als nach Jordanien oder die Türkei. Wer es sich leisten kann Schlepper zu bezahlen, der schafft es mit Glück nach Nordeuropa. Glück insoweit, dass sie die Mittelmeerüberfahrt in überfüllten Booten der geldgierigen Schleuser überleben.

Die es geschafft haben Nordeuropa zu erreichen, die wollen nicht mehr zurück. Zurückkehren in die Herkunftsländer ist nur für Flüchtlinge relevant, die es nur bis zum Nachbarstaat geschafft hatten, Flüchtlinge die keine Schlepperbanden bezahlen konnten. Flüchtlinge die Nordeuropa, und somit auch Deutschland, erreicht haben, dafür ihr Leben lang gespart, ihren Besitz verkauft und ihr Leben riskiert hatten, die wollen bleiben und sesshaft werden. Natürlich sind wirtschaftliche Gründe die Hauptursache zur Flucht nach Nordeuropa, alles andere sind nur vorgeschobene Behauptungen. Auch die damalige Flucht von der DDR zur BRD bestand vordergründig aus wirtschaftlichen Interessen, was Politiker bis heute nicht zugeben möchten. Wenn es nur um den Schutz von Leib und Leben gehen würde, dann könnten Auffanglager in den angrenzenden Staaten ausreichen, die dann die finanzielle Unterstützung aus der EU erhalten würden. Diese Tatsachen sollten Politiker auch so darstellen, denn politische Lügen sind nie dauerhaft aufrechtzuerhalten.

Natürlich sind die deutschen Politiker selber schuld an die einsetzende Völkerwanderung. Deutschland war in Verbindung mit der NATO an allen US Kriegen mehr oder weniger beteiligt, die als Hauptursachen des Elends zu sehen sind. Nach jedem Krieg, an dem die USA beteiligt waren, wurde das Elend des Volkes in dem betreffenden Staat größer und löste Flüchtlingswellen aus. Die deutschen Politiker können froh sein, dass durch ihre katastrophalen Fehler im Ukraine Konflikt nicht die dortigen Menschen alle nach Deutschland fliehen, sondern Russland vorziehen. Wer Kriege führt, löst Flüchtlingswellen aus und das war schon immer eine Binsenweisheit. Die USA und die NATO als selbsternannte „Weltpolizei“ haben die vorgezogene Völkerwanderung ausgelöst und Deutschlands Politiker sind ein Bindeglied in der Kette. Politiker führen einen Staat und machen schwerwiegende Fehler, die Euroeinführung war der Beweis. Aber wer ständige Fehler ohne Haftung machen darf, wird somit förmlich dazu eingeladen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.