Das Phänomen CDU in Verbindung mit dem Phänomen Die Grünen, alles friedensliebende Politiker

Der CDU Parteitag hat die Stimmung der politischen Lage aufgezeigt, die aus Selbstzufriedenheit, Obrigkeitshörigkeit, Selbstüberschätzung und demütiger Amerikahörigkeit besteht. Dem Großteil des Volkes reicht das, denn bei Umfragen bekommen derzeit CDU/CSU immer noch 41 Prozent, SPD 24 Prozent und die überhaupt nicht Wissenden wofür sie eigentlich stehen oder überhaupt gebraucht werden, Die Grünen, immer noch 11 Prozent.

Die CDU/CSU mit ihrer Kanzlerin ist ein nicht nachvollziehbares Phänomen. Diese Partei kann machen was sie will, sogar Deutschland in einem von den USA gewünschten Krieg ziehen, und trotzdem laufen dieser Partei die Menschen immer noch in Scharen hinterher. Dieses findet seinen Grund weil die typischen CDU Wähler wenig kritisch denken, ihre Meinungen ausschließlich auf der Grundlage von Berichten aus staatlich gesteuerten Massenmedien bilden, politisch häufig desinteressiert sind, vor Selbstzufriedenheit strotzen und große Teile tatsächlich noch denken es wäre eine christliche Partei und deshalb eine Verpflichtung diese auch zu wählen. Doch die CDU ist eben so wenig christlich, wie die SPD sozial. Von diesem Vorteil der unkritischen Wählerschaft kann die SPD nur träumen, denn sie zeigte während ihrer letzten Regierungszeit unter Kanzler Schröder dem Wähler auf, wie die SPD das Wort „sozial“ interpretiert. Die SPD entwickelte sich von einer fast 40 Prozent Partei zu einer 20 Prozent Partei, dank einer kritischen und nicht aus Selbstzufriedenheit strotzenden Wählerschaft. Heute hat es die SPD sogar geschafft zu einem billigen Anhängsel der CDU zu werden, mit wenig Aussichten überhaupt noch einmal zu einer bestimmenden Kraft zu avancieren. Linksorientierte Wähler sind dauerhaft an Die Linke verloren und mehr rechtsorientierte suchen ihr Glück bei der AfD.

Weil die CDU ein Phänomen ist, sucht sie die Anbiederung zu einem anderen Phänomen, Die Grünen. Keiner weiß wofür Die Grünen eigentlich stehen und werden von anderen Parteien lediglich als Mehrheitsbeschaffer zur Postensicherung gesucht. Das Die Grünen in der Wählergunst immer noch bei 11 Prozent liegen, ist ein nicht nachvollziehbares Phänomen. Die ehem. Friedens- und Umweltpartei hat sämtliche Werte aufgegeben für die sie mal stand, steht hinter alle USA Kriege, steht für die kriegstreibende NATO im Auftrag amerikanischer Interessen, akzeptiert und fördert die NATO Osterweiterung und ist in ihrer 35jährigen Parteigeschichte von einer Friedens- zu einer Kriegspartei gewandelt. Ebenso haarsträubend ist ihre Umweltpolitik, deren Kosten ausschließlich nur den deutschen Normalbürger aufzuerlegen sind. Schizophren die atomare Energiepolitik, in Deutschland kein AKW aber in den Anrainerstaaten, unmittelbar an den Landesgrenzen zu Deutschland, jede Menge AKW die Deutschland atomar verseuchen können sind als O.K. zu bezeichnen und der EU Treue geschuldet. Diese Partei in diesem Zustand passt gut zu der CDU, ist der ideale Koalitionspartner. Diese Parteien könnten Deutschland untergehen lassen und der Michel würde sie immer wieder wählen, eben ein Phänomen.

Deutsche Politiker können nicht über Krieg und Frieden entscheiden, dieses obliegt alleinig den Großmächten USA und Russland. Jedoch können sie friedensbildend hinwirken und das geschieht nicht. Im Gegenteil, sie heizen verbal die Kriegsstimmung an und erlassen auf amerikanischen Befehl Wirtschaftssanktionen gegen Russland. Friedliche Töne sind nur von Politikern der Linken und von ehem. Führungspolitikern aller Parteien wahrzunehmen. Politiker hetzen und ihre angeschlossenen Mainstream Medien vermitteln die Hetze als Propaganda für die USA und NATO an das Volk weiter. Die eigentliche Aufgabe der Politiker wäre „Schaden von dem Volk abzuwehren“, so wie es ihr Eid fordert, doch die transatlantischen Verbindungen wirken stärker. So werden NATO Länder wie Polen von deutschen Politikern unterstützt. Polen, ein Land das an unterwürfiger USA Treue nicht mehr zu toppen ist, wird mit deutschen Soldaten bestückt. Polen das CIA Folterlager in ihrem Land beheimatete, wo „die USA ihre Vorstellungen von Menschenrechten“ ungehindert durchsetzen konnten, wird ermuntert sich gegen den „bösen Aggressor Russland“ zur Wehr zu setzen. Obwohl Russland Polen nicht bedroht eignet es sich jedoch vorzüglich nach einem transatlantischen Befehl einen „Russenangriff vortäuschen zu lassen“. Solange die Ukraine „noch“ kein NATO Mitglied ist, bleibt Polen das wichtigste NATO Land zur Durchsetzung aller amerikanischen Interessen in Europa.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.