Können Politiker überhaupt noch denken? Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering geworden

Die deutsche Wirtschaft hat sich gegen Sanktionen für Russland entschieden, die Politiker dafür. Die Politiker lassen seit Monaten keine Gelegenheit aus über ihre Mainstream Medien ihrem Volk einzubläuen, dass die Ukraine ein guter und schutzbedürftiger Staat ist. Die Politiker sind so sehr in das Land „verliebt“, dass alle sonstigen Regeln außer Kraft zu setzen sind und die Ukraine auf biegen und brechen zu der EU und am besten auch noch in die NATO geholt werden muss. Natürlich sind die paar Politiker, die die Politik bestimmen, nicht so blöd wie es zwangsläufig erscheinen muss, denn es ist lediglich die Wunscherfüllung für die USA.

Fachleute prophezeien, dass die Ukraine bis 2040 noch keine Voraussetzungen für einen EU Beitritt erfüllen wird, ganz zu Schweigen von einem NATO Beitritt. Das stört aber alles den Politikern nicht, die Ukraine muss zur EU. Wie soll so etwas z. B. von der Türkei aufgenommen werden, deren Demokratie-, Finanz- und Wirtschaftsleistung der Ukraine um Meilen voraus ist? Die Ukraine besitzt noch nicht einmal eine gewählte Regierung, ganz zu Schweigen von einer demokratisch gewählten Regierung. Die Politiker der EU verhandeln mit einer Regierung, die von den USA und der EU selbst in das Amt gesetzt ist. Bedarf es hier noch einer Frage nach dem Demokratieverständnis der EU Politiker? Nein, es ist der Beweis das die EU nur ein Konstrukt von Politikern für Politiker ist, die eine reine Lobbyistenpolitik betreiben. Mal für bestimmte Wirtschaftszweige, oder eben im Fall der Ukraine für die USA. Dabei haben dann selbst die sonst so geförderten Wirtschaftslobbyisten verloren.

Waren die Politiker der EU sowieso noch nie kleinlich mit dem Verschwenden von Steuergeldern indem Staaten wie Griechenland zur Eurozone eingegliedert wurden, so übertrifft ihr Verhalten zu der Ukraine allen normalen Vorstellungen. Hier wird ein Krieg aus Steuermitteln der EU Bürger mit Milliarden finanziert, wobei die „ukrainische Junta mit ihrem Feldherren Poroschenko“ das eigenes Volk bombardiert. Zudem wurde dieser Krieg auch noch von der EU mit provoziert, indem die von der EU und den USA in das Amt gesetzte Regierung sofort die russische Sprache verbot und den Vertrag mit Russland über die Schwarzmeerflotte auf der Krim nicht verlängern wollte. Es war eine gewollte Provokation der EU und den USA gegenüber Russland. Die Folge war die Rückholung Russlands der Krim und die Verteidigung der Ostukraine. Aber es werden immer weiter Milliarden zu den „Idioten“ nach Kiew transferiert, denn eine 3000 km lange Mauer entlang der russischen Staatsgrenze kostet zusätzlich viel Geld.

Wenn bedacht wird, dass die Gehälter in Russland das 4fache gegenüber der Ukraine betragen und die Rentenzahlungen ebenfalls weit höher liegen, dann kann ein normal denkender Mensch (kein Politiker) sich vorstellen zu welchen Land der Arbeiter oder Rentner gehören möchte. Nur die Mainstream Medien wollen, oder müssen, den Menschen in Deutschland vorgaukeln das alle Volksteile der Ukraine lieber EU denkende Ukrainer sind. Zudem ist die „Kiewer Junta“ bestrebt das Vermögen ihrer Oligarchen Poroschenko und Timoschenko zu erhalten, sodass für das ukrainische Volk von den EU Milliarden nach Abzug der Kriegskosten, Mauerkosten, Aufrüstung und Schonung der Oligarchenmilliarden kein Cent mehr übrig bleibt.

Im europäischen Parlament herrschen die gleichen Zustände wie in dem deutschen Bundestag und den Landtagen. Ein paar bestimmende Politiker und eine große Masse marionettenhafter Durchwinker, die für überdimensionierte Gehälter getreu ihren jeweiligen parteilichen „Politikchefs“ zu Diensten sind. Also ist auf eine nicht absehbare Zeit keine Politik von denkenden Menschen zu erwarten. Es wird alles nach amerikanischen Wunsch geschehen und wenn es in Europa zu Massenarbeitslosigkeit und noch mehr Armut kommt und am Ende der dritte Weltkrieg steht. Wichtig ist nur, dass die Ukraine auf biegen und brechen zur EU eingegliedert wird und vor dem 3. Weltkrieg noch zur NATO.

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Können Politiker überhaupt noch denken? Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering geworden”

  1. „Können Politiker überhaupt … denken? Die Wahrscheinlichkeit ist sehr gering …“

    Es ist nicht die Wahrscheinlichkeit gering, sondern die Gewissheit groß, dass Politiker nicht nur nicht denken, sondern gar nicht denken dürfen, denn anderenfalls bliebe ihnen nichts weiter übrig, als sich selbst überflüssig zu machen:

    Staatsverschuldung – kurz gefasst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.