Die Ukraine als Spielball für den Einfluss des Westens

Es ist schwer etwas über die Ukraine zu schreiben, denn alles was an Informationen lesbar ist wird so gestaltet wie es die Politiker aus der EU gerne möchten. Die Ukraine ist ein korruptes Land von Oligarchen beherrscht, egal welche Politiker dort die Macht besitzen, dieses ist bekannt. Auch möchte sowohl die EU / USA als auch Russland Einfluss besitzen. Russland möchte keine direkte Landesgrenze zur EU, die mit Nato Raketen bestückt ist und die EU, natürlich im Zusammenhang mit den USA, möchte ihren Einfluss immer weiter nach Osten verlagern um mehr Druckmittel gegenüber Russland zu bekommen. Den Oligarchen interessiert nur, bei wem sie ihren Einfluss und Kapital am meisten mehren können. Es geht hier der EU, den USA, Russland und den ukrainischen Oligarchen nicht um die Menschen, sondern ausschließlich um Machterhalt und Kapitalgewinne für einige Milliardäre.

Demonstrieren ist ein Grundrecht, solange es die staatliche Ordnung nicht gefährdet und gewaltfrei bleibt. Gewalttätige Demonstrationen, mit der Besetzung von Regierungsgebäuden die einen Staatsstreich beinhalten würden auch in jedem EU Land, auch in Deutschland, gewaltsam niedergeschlagen solange die Politiker noch die Macht über die Polizei und das Militär ausüben können. In der Ukraine sind die Demonstrationen von der EU forciert worden, mit dem Ex Boxweltmeister und pro westlichen Multimillionär Klitschko an der Spitze. Auch das die Demonstrationen einen gewalttätigen Verlauf nehmen, musste einkalkuliert werden. Jetzt wird Janukowytsch angeklagt ein Massenmörder zu sein und hatte nur das getan, was alle anderen verantwortlichen Politiker in ihren EU Staaten ebenfalls gemacht hätten, den Staat vor der Gewalt schützen.

Mit der jetzigen Übergangsregierung mit Turtschinow an der Spitze und Timoschenko als Fadenzieherin im Hintergrund sind keine besseren Personen als Janukowytsch an der Macht. Auch diese sind korrupt und geldbesessen, Timoschenko hatte ja schon vorgelebt wie man das persönliche Vermögen auf Kosten des Staates und der dortigen Bürger mehren kann und im westlichen Ausland anlegt. Nur diese korrupten Politpersonen sind dem Westen wohlgesonnen, weil sie wiederum auf Kosten ihrer Bürger auch westlichen Milliardären zur Kapitalmehrung die Hilfestellung geben.

Jetzt soll die Ukraine mit 35 Millionen Dollar verschuldet sein und es droht der Staatsbankrott. Hier bietet die EU, voran Deutschland, ebenfalls sofort Hilfe an, denn ihre gewünschten Politiker sind jetzt dort an der Macht. Die zu gewährenden Mittel müssen von dem Steuerzahler aufgebracht werden, genau wie für den EU Staat Griechenland. Es wird nicht einmal von den EU Politikern verlangt, dass die Oligarchen ihre Milliarden in ihr eigenes Land stecken sollen, oder Julia Timoschenko ihre in England eingelagerten Millionen zur Verfügung stellen soll, um die sie ihr eigenes Volk betrogen hat. Es ist anscheinend bei der EU so Sitte, dass die steuerzahlenden Normalbürger ihrer Mitgliedstaaten für bankrotte Staaten haften müssen, aber die Milliardäre innerhalb von Bankrottstaaten stets zu verschonen sind, so auch geschehen in Griechenland.

Doch die größte bis jetzt unbeantwortete Frage bleibt, wie verhält sich der Russe? Die Ukraine bleibt für Russland strategisch wichtig, mit dem direkten Zugang zur Schwarzmeerküste. Auch bedeutet eine total zu Westen ausgerichtete Ukraine in Verbindung mit einer späteren EU und Nato Mitgliedschaft, sowie Nato Raketen unmittelbar an der russischen Grenze, eine Riesengefahr. Es ist dann die erste direkte Grenze der Nato zu Russland, ein Riesengewinn für die USA. So ist es auch zu verstehen, dass vieles was jetzt in der Ukraine geschieht gezielt von den USA und der EU gesteuert wird. Die Gefahr eines Krieges zwischen der Nato und Russland / China wird mit einer westlich ausgerichteten Ukraine auf jedem Fall größer. Russland wird in dieser Situation kein Geld mehr in die Ukraine pumpen und die westlichen Milliardäre sowie ukrainischen Oligarchen wollen nur an der Ukraine verdienen. Die normalen Bürger in Deutschland und der noch nicht selbst bankrotten EU Staaten müssen diesen „Wahnsinn“ bezahlen, damit die Welt noch ein Stück unsicherer wird. Es ist der Wunsch aller konservativen westlichen Politiker als vorgeschobene Personen der Kapitalwirtschaft.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.