Die EEG Umlage, Zahlungen des Volkes an die Lobbyisten zum Wohl der Politiker

Was haben die Politiker schon alles für Fehler bei ihrem Vorhaben zur Energiewende fabriziert und keinem Politiker hat dieses nur in irgend einer Weise geschadet. Erst der angekündigte Atomausstieg unter der ROT/GRÜNEN Regierung, dann die Rücknahme unter SCHWARZ/GELB und dann unter dem Fukushima Schock den unkontrollierten und überhasteten erneuten Atomausstieg unter SCHWARZ/GELB. Diese politischen Fehler spielten ausschließlich in die Hände von Lobbyisten, die mal wieder mit kräftiger politischer Unterstützung ihre Millionengewinne horten dürfen. Das reicht von Strafzahlungen an die Kernkraftwerksbetreiber bis zu dem kompletten Aufbau der erneuerbaren Energien. Bezahlen darf dieses natürlich alles das doofe Durchschnittsvolk, dass immer jeden politischen Fehler mit kräftigen zusätzlichen Abgaben begleichen muss.

Auch möchte kein Politiker von der Wahrheit sprechen, dass der deutsche Atomausstieg ohne Einbeziehung des europäischen Umlandes nur eine Farce ist. Solange der Franzose an seiner Landesgrenze zu Deutschland kräftig weiter Atommailer betreibt, bedeutet der deutsche Atomausstieg nur zusätzliche Millionen für Lobbyisten und unnötige zusätzliche Belastungen für den normalen Durchschnittsbürger. Bei den vorherrschenden Westwinden bildet der Supergau eines französischen Kernkraftwerkes die gleiche atomare Gefahr für Deutschland, als ein Supergau in einem deutschen Kernkraftwerk.

Politiker ignorieren einfach Tatsachen, um Lobbyisten zu stärken und die Staatskassen aufzubessern. An dem von Politikern geschaffenen Erneuerbare Energien Gesetz kassiert der Staat alleine über die Mehrwertsteuer kräftig ab. Die EEG Umlage ist nicht nur eine Geldbeschaffungsmaßnahme für Lobbyisten, sondern gleichzeitig eine versteckte Steuererhöhung, weil offizielle Steuererhöhungen von den CDU/CSU Politikern für die kommende Legislaturperiode ausgeschlossen wurden. Lobbyisten bekommen den Erlös aus der EEG Umlage und wiederum andere Lobbyisten werden über die Ausnahmeregelung energieintensiver Betriebe von der EEG Umlage befreit. Also zahlt fast ausnahmslos nur der Durchschnittsbürger. Wie viel wiederum von den Lobbyisten an den Politikern zurück gegeben wird, bleibt natürlich wie immer ein Geheimnis, denn schließlich gibt es in Deutschland keine Korruption.

Offshore Wind Parks in der Nordsee heißt die Devise von Politikern und Lobbyisten. Doch wie hoch der Energieverlust für eine Strecke von der Nordsee bis nach Bayern ist, danach fragt kein Politiker und Lobbyist. Wenn Windenergie die Zukunft ist, dann sollten die Windräder dort aufgestellt werden, wo der Strom benötigt wird. Deutschland verfügt über genug Freiflächen in staatlichen und städtischen Besitz, deren Nutzung für Windkraft möglich ist, auch unter Einhaltung der Abstandsflächen zu Wohngebäuden. Dieses wäre weitaus preiswerter und effizienter, wo doch die EU so viel Wert auf Effizienz legt (z. B. Abschaffung der Glühbirne). Verschenken doch sonst die deutschen Politiker für den EU Gehorsam ihre Seele und Verstand, so sind sie bei den erneuerbaren Energien nur den Lobbyisten hörig. Schließlich kann bei der Erstellung von Offshore Wind Parks in der Nord- und Ostsee, über die Stromsteuer und EEG Umlage, das komplette marode Hochspannungsnetz von Nord bis Süd erneuert werden. Lobbyisten prägen mit ihrem Willen die Politik und es stellt sich sehr deutlich die Frage, welche persönlichen Vorteile genießen hier die Politiker? Oder ist dieses alles etwa selbstlos und zum Wohle des Volkes bestimmt?

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.