Ansichten sind auslegbar

Neben den ganzen unangenehmen Themen dieses Blogs, der viel zu viel Unerträgliches aus der Politischen- und Firmenwelt enthält, vielleicht mal etwas Lustiges.

Die Ansichten der Menschen sind so unterschiedlich wie die ganze Welt. Politisch versuchen die Politiker der unterschiedlichsten Parteien die Ansichten der Menschen verbal darzustellen, natürlich unter der Berücksichtigung ihrer unterschiedlichen Klienteln, es soll sich ja möglichst keiner des Redners Parteianhängern „auf dem Schlips“ getreten fühlen. Aber auch zwischen den Geschlechtern sind die Ansichten einer gleichen Sache manchmal interessant. Vor kurzen hatte ich eine Mail bekommen, die die unterschiedlichen Auslegungen des Gleichen zwischen Frau und Mann nicht besser darstellen könnte. Deshalb einfach mal hierein gestellt:

ANSICHTSSACHE!!!

Perspektive 1: (weiblich)

Unterhalten sich zwei Arbeitskolleginnen.

Sagt die eine: „Gestern Nacht hat er mal wieder mit mir geschlafen.“

„Meiner auch!“ antwortet die andere.

„Und wie war’s?“

„Es war furchtbar. Er kam nach Hause, hat sein Abendessen
runtergeschlungen, ist auf mich drauf, war nach 5 Minuten fertig, hat sich
umgedreht und geschlafen. Wie war’s bei dir?“

„Ach, es war so unglaublich! Als ich heim kam gingen wir sofort zum Essen
bei einem romantischen Italiener. Dann sind wir bestimmt eine Stunde durch
die Stadt gebummelt. Als wir wieder in der Wohnung waren hat er überall
Kerzen angezündet und das Vorspiel hat sich mindestens eine Stunde
hingezogen. Dann hat er mich bestimmt eine Stunde lang ganz zärtlich
genommen und danach haben wir noch eine Stunde gequatscht. Es war
märchenhaft !“

Perspektive 2: (männlich)

In einem anderen Büro, ein paar Straßen weiter, unterhalten sich die
beiden Männer.

„Und? Hast gestern?“

„Aber wie! Kam heim, Abendessen stand schon auf’m Tisch. Weggeputzt wie
nix, dann die Alte gevögelt und gemeinsam eingepennt. Besser geht’s nicht.
Und bei Dir?“

„Katastrophe! Ich hab vergessen die Stromrechnung zu bezahlen, also sind
wir zu so ’nem Edel Italiener zum Abendessen und sie hat sich das teuerste
Essen auf der Karte bestellt! Also hatte ich keine Kohle mehr für’s Taxi
und wir sind zu Fuß heim. Weil kein Strom war, habe ich überall Kerzen
angezündet. Mann war ich sauer! Ich hab ’ne Stunde gebraucht einen hoch zu
kriegen, genau so lange um endlich zu kommen und als es dann vorbei war,
war ich so sauer, dass ich eine Stunde lang nicht einschlafen konnte. Und
die ganze Zeit war die Alte nur am labern.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.