Politikerhaftung bei Entscheidungen

In diesem Staat müsste dringend eine persönliche Politiker- und Managerhaftung bestehen, nur dann würden die vorgenannten Personen überlegte Politik durchführen, denn jeder möchte seine Millionen behalten. Die verantwortlichen Politiker die vor 10 Jahren den Euro an dem Volk vorbei eingeführt haben, inklusive der damaligen fraktionstreuen Abgeordneten die teilweise gegen ihre eigene Überzeugung gestimmt haben, sollten heute für ihren verursachten Schuldenhaufen haften. Ebenso ihre kapitalistischen Freunde die Milliarden verdienten, sowie die Politiker der letzten 10 Jahre die eine haushaltspolitische Verantwortung trugen. Diese Menschen sind fast alle Millionäre und hier ist genug Kapital vorhanden, sodass deren Kapital für die verursachte Krise eingesetzt werden könnte. Außerdem wäre es schön zu sehen wenn dann ehemalige und heutige Politiker mit dem Geld auskommen müssten, was sie ihrem Volk als gesetzliche Grundsicherung vorschreiben. Bei dem heutigen Politikergequatsche gibt keiner die Fehler der Vergangenheit zu, es bestehen nur die üblichen Parteischarmützel zur Wählermobilisierung. Die Oppositionspolitiker sind froh jetzt nicht an der Regierung sein zu müssen und die Regierungspolitiker rechnen schon mit zukünftiger Oppositionspolitik, wobei die Nachfolgeregierung die Steuer- und Abgabenerhöhungen sowie Sozialkürzungen durchführen muss, die von der jetzigen Regierung verursacht werden. Dann dürfen sie als Opposition lautstark gegen ihre eigenen Entscheidungen demonstrieren. Vernünftige Entscheidungen sind von der Politik nicht zu erwarten, denn nur mit einer persönlichen Politikerhaftung ist Weitsicht erreichbar.

Lese dazu den Artikel vom 21.08.2011 Der EURO, den Politikern liebstes Kind

Print Friendly, PDF & Email