Rauchen und die Steuer

Mal wieder bitten die Politiker die Bürger zur Kasse, dieses mal sind es die Raucher unter der Bevölkerung. Diesmal ist die milliardenschwere Industrie vor zusätzlichen Abgaben zu schützen, weil sonst mal wieder die Drohung folgt in das Ausland abzuwandern und es gehen in Deutschland Tausende von Arbeitsplätzen verloren. Hier wird mal wieder verdeutlicht wer in Deutschland die Macht hat, dieses ist eindeutig das Kapital und die Politiker sind ihre Marionetten. Es wird einfach mal eine vorgesehene Ökosteuer für Unternehmen in eine Tabaksteuer umgewandelt. Ein Politikerleben ist doch schön, dicke Gehälter und Ruhestandszahlungen kassieren und dafür einfach nur alles abnicken. Des Weiteren zeigt sich hier auch mal wieder, wie verlogen die Politik ist. Überall werden Rauchverbote eingeführt, welches ja über Bußgelder noch mal Staatseinnahmen sichert und scheinheilig wird dieses dann mit Nichtraucherschutz bezeichnet, doch in Wirklichkeit freuen sich die Politiker wenn kräftig geraucht wird. Um Ausreden sind Politiker nie verlegen, Schönschwätzerei gehört ja zu ihrer Ausbildung. Politiker sind doch gezwungen das Rauchen zu fördern und scheinheilig dagegen zu sprechen, dieses verlangt schon der demokratische Gedanke und Lügen sind in der heutigen Zeit Salonfähig, davon leben Politiker. Neben den anderen Industriezweigen ist ebenso die Tabakindustrie zu fördern, denn hier sind ebenfalls Tausende von Arbeitsplätzen gefährdet. Auch die Tabaksteuereinnahmen sind für Politiker eine willkommene Einnahmequelle, die nach belieben ständig erhöht werden kann, denn der Bürger hat kaum Chancen gegen die Politikmacht, dieses besitzt nur die Übermacht der Industrie.

Die Ökosteuer kann aber auch als verfehlte Atompolitik bezeichnet werden. Natürlich sind Atomkraftwerke keine ideale Lösung, aber hier hätten sich die Politiker vor Jahren schon mal Gedanken machen müssen. Heute sind in den deutschen Nachbarländern überall Atomkraftwerke zu finden und es kann nur eine europäische Gesamtlösung geben. Wofür sitzen denn hochbezahlte Politiker in Brüssel, diese sollen mal etwas leisten und die Gesamtlösung endlich finden. Die Gefahr einer nuklearen Verseuchung bleibt in Deutschland auch bestehen wenn das letzte deutsche AKW vom Netz gegangen ist. Solange in den Umländern immer weiter Atomstrom erzeugt wird, ist Deutschland nie vor einer Verstrahlung sicher. Also warum möchten Deutschlands Politiker auf Kosten des kleinen Bürgers hier mal wieder eine Vorreiterrolle spielen? Ganz einfach, die ÖKO-Industrie muss ebenfalls subventioniert werden.

Print Friendly, PDF & Email

2 Replies to “Rauchen und die Steuer”

  1. Es gibt mehr also neben Geruch und Gesundheit mindestens einen weiteren Grund auf bspw. diese dort umzusteigen 🙂
    Zu den AKWs muss festgestellt werden, dass die europäische Entwicklung gar nicht optimal lief. Ich weiß aber nicht, ob diese Entweder-alle-oder-es-lohnt-nicht Einstellung irgendwas bringt außer den kleinst möglichen Kompromiss.

  2. Liebe(r) Tanoia,
    lassen Sie sich von einem der 50 Jahre raucht bitte sagen:
    Es gibt für Raucher nur 2 Möglichkeiten
    1. Rauchen mit allen Konsequenzen ( Gesundheit u. Preis)
    2. aufhören mit Rauchen, ebenfalls mit allen Konsequenzen (Entzugserscheinungen und Gewicht)
    Die E-Zigarette, die Sie meinen und das Dampfmodell (mit noch Nokotinliquid) dienen lediglich zur Beruhigung des eigenen Gewissens und sind kein Ersatz für übliche Zigaretten!
    Wer etwas anderes behauptet, belügt sich selbst!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.