Immer wieder Geld

Alles auf dieser Welt dreht sich um Geld und wenn jemand behauptet das dieses nicht so ist, dann ist er so verlogen wie die meisten Menschen auf dieser Welt, die nicht sagen wollen wie sie wirklich denken.

Es gibt unterschiedliche Formen an Geld zu kommen. Die in Deutschland immer noch verbreiteste Form ist durch tägliche Arbeit seinen Lebensunterhalt zu bestreiten, nur zu Reichtümer ist auf diese Weise noch keiner gekommen. Es gibt jedoch Möglichkeiten seinen Verdienst zu steigern und dabei möglichst wenig zu arbeiten, denn harte Arbeit wird immer am schlechtesten bezahlt. Die ehrlichste Form ist eine überdurchschnittliche Intelligenz, doch diese besitzen nur die wenigsten. Viel mehr werden gut bezahlte Positionen durch „anhängen an Vorgesetzte“ belegt, durch sogenannte „Ziehväter“ erreichen sie ihre „Ziele“ und haben für sich erst mal ausgesorgt. Dieses Verhalten der Beschäftigten ist in vielen Firmen als normal zu bezeichnen und hat mit Mobbing nichts zu tun. Der eine kann eben gut „schauspielern“ und der andere bleibt lieber so wie er wirklich ist. Die Welt ist so, dass Ehrlichkeit zu keinen Vorteil führt sondern nur die „verlogene Schönschwätzerei“. Allerdings ist hier der Weg zum Betrug nur eine Gradwanderung und evtl. unangenehme Nebenerscheinungen sind nicht auszuschließen, egal wie diese auch aussehen werden.

Der Beruf eines Politikers ist immer eine Gradwanderung, denn hier ist „Schönschwätzen“ besonders gefragt. Um im Zusammenhang mit seiner Partei gewählt zu werden, ist erst mal jedes Mittel recht. Das Volk möchte positives hören und keine „Schwarzmalerei“, auch wenn dieses die Wahrheit wäre. Wenn später die negative Wahrheit eintritt, ist es dem Politiker auch ziemlich egal. Denn in seiner Position passiert ihm finanziell nichts, er und seine Partei wird abgewählt oder er dankt freiwillig ab (gibt er natürlich nicht zu). Er bekommt reichlich Ruhegeld vom Steuerzahler und wenn er möchte noch zusätzlich einen gut bezahlten Posten in der freien Wirtschaft, denn er kann ja „Schönschwätzen“.

Nicht selten werden Managerposten von Leuten bekleidet die aus der Politik hervorgegangen sind, oder Personen die entsprechende Beziehungen zu Hauptaktionären besitzen. Hier sind teilweise Verträge zwischen Wirtschaft und Managern abgeschlossen worden, die ein normal denkender Bürger nicht verstehen kann. Manager können eine Firma „vor die Wand fahren“, Tausende von Beschäftigten in die Arbeitslosigkeit stürzen, die Firma mit staatlichen Subventionen wieder aufbauen lassen und dafür Millionen an Abfindung kassieren um anschließend dann als Multimillionär in südlichen Kontinenten das Leben ruhig ausklingen zu lassen.

Aber es gibt noch andere Möglichkeiten an Geld zu kommen, die jedoch nicht so ganz mit dem Gesetz in Einklang zu bringen sind. Da gibt es Betrügereien oder Diebstähle und ähnliches. Es gibt den legalen Betrug, den „ausgewählte Personen“ begehen dürfen und den Gesetzeswidrigen. Wer so intelligent ist einen gesetzeswidrigen Betrug zu begehen ohne das die Staatsmacht dieses verhindern kann, der soll dann auch die gleichen Vorteile nutzen wie der staatlich geduldete Betrüger. Denn zahlen muss in beiden Fällen der normale Bürger mit immer höheren Abgaben, egal in welcher Form, denn so ist unser Staat.

Es gibt dann noch so kleine legale Betrügereien von „kleinen Leuten“ um an Geld zu kommen, indem mit den Gefühlen anderer gespielt wird. Hier wird eine Person ausgeguckt, die vermeintlich ein bisschen Geld gespart hat. Es wird Liebe und eine gemeinsame Zukunft vorgespielt, nur mit dem Ziel möglichst viel von dem Ersparten zu bekommen. Gerade Menschen mit einer labilen psychischen Verfassung sind hier sehr anfällig. Diese kleinen Betrüger finanzieren damit dann häufig ihren Lebensunterhalt und unterstützen ihre Angehörigen, denn es ist so wahrscheinlich einfacher als zu arbeiten.

Auch ältere Menschen sind für Betrug anfällig, auch dieser Betrug ist legal. Oft aus Einsamkeit heraus werden hier Beziehungen zu Menschen geknüpft die nur das Geld möchten. Hier sind teilweise ältere Personen bereit für ein paar nicht ernstgemeinte Unterhaltungen (Schönschwätzerei) ihre monatliche Rente herzugeben.

Als Fazit bleibt jedoch; wenn der Normalbürger nicht eine „zündende Idee“ oder irgendeinen „Förderer“ hat, einen größeren Lottogewinn oder Erbe bekommt, kein Politiker oder Manager wird, nicht das Talent zum Supersportler oder Spitzenmusiker hat und „ehrlich“ bleiben möchte wird er nie zu „Geld“ kommen.

Print Friendly, PDF & Email