Zu beachten! Die Bahncard der DB wird nur als Abo verkauft, welches sich automatisch bei nicht fristgerechter Kündigung verlängert.

Dieser Hinweis soll nicht negativ der DB gegenüber ausgelegt werden, denn als öffentliches Verkehrsmittel ist sie unverzichtbar und bringt täglich Tausende von Pendlern zu Arbeitsstätten und Universitäten. Ohne die Bahn würden unsere Verkehrsstraßen jeden Tag den absoluten Kollaps erliegen. Auch für viele Fernreisende bietet die Bahn oft die bessere Alternative zum eigenen PKW.

Jedoch wird gerne bei dem Verkauf von Fahrkarten für Fernreisen die Bahncard angeboten, indem unter Bezug eines sofortigen 25%tigen Preisnachlasses die Bahncard für ein Jahr als fast (oder ganz) kostenlose Beigabe zu erhalten ist. Hierbei wird gerne verschwiegen, dass sich der Zeitraum automatisch für ein weiteres Jahr verlängert, wenn die Bahncard nicht spätestens 6 Wochen vor Gültigkeitsablauf gekündigt wird. Das heißt, eine weitere Zahlung für ein Jahr. Personen die nur selten Fahrten mit der DB durchführen sollten hier vorsichtig sein, denn schnell wird der Kündigungstermin vergessen und eine weitere Zahlung ist zu tätigen ohne einen eventuellen Nutzen. Für einen Gelegenheits-Bahnfahrer ist es empfehlenswert, die Bahncard direkt nach dem Erhalt zu kündigen, so kann der Kündigungstermin nicht in Vergessenheit geraten und eine Zahlung für nicht genutzte Leistungen vermieden werden. Der Hinweis bei einer verspäteten Kündigung, dass verschwiegen wurde hier gleichzeitig ein Abonnement erworben zu haben nützt wenig, denn jeder ist verpflichtet die Nutzungsbedingungen zu lesen. Wie dieser Service der Bahn einzuschätzen ist, muss jeder für sich selbst entscheiden. Jedoch kann auf diese Weise die Bahn Einnahmen für ungenutzte Leistungen erzielen.

Admin

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.