Tagesschau-News

Tagesschau Nachrichten

  • 23.07.2017, SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise
    Hochbrisant sei die Lage, hat SPD-Chef Schulz mit Blick auf steigende Zahl von Flüchtlingen im Mittelmeer gewarnt. Wer das Thema bis zur Bundestagswahl zu ignorieren wolle, verhalte sich zynisch.
  • 23.07.2017, Konflikt mit der Türkei: Kurz fordert von EU klare Haltung
    Die EU-Kommission hat der Bundesregierung in ihrer Haltung zur Türkei den Rücken gestärkt. Dennoch fordert Österreichs Außenminister Kurz von der EU, noch entschlossener mit Ankara umzugehen. Kanzleramtschef Altmaier warnte vor einer Pauschalverurteilung.
  • 22.07.2017, Krieg in Zentralafrika: Es geht um Land, Macht und Geld
    Es ist blutiger Bürgerkrieg, von dem die Welt kaum Notiz nimmt: In der Zentralafrikanischen Republik bekämpfen sich seit Jahren christliche und muslimische Milizen. Eine Million Menschen sind auf der Flucht. In den tagesthemen berichten C. Hoffmann und Z. Baddorf aus dem bitterarmen Land.
  • 22.07.2017, Könnte Trump sich selbst begnadigen?
    Einerseits weist US-Präsident Trump jeden Vorwurf in der Russland-Affäre als erlogen oder aufgebauscht zurück. Andererseits erklärt er nun öffentlich, dass er befugt wäre, in dieser Sache Begnadigungen auszusprechen. Auch für sich selbst?
  • 22.07.2017, Israel: Streit um Tempelberg spitzt sich zu
    Die brutale Tat eines 20-jährigen Palästinensers markiert einen Tiefpunkt im Konflikt um den Zugang zum Tempelberg. Beide Seiten stehen sich unversöhnlich gegenüber. Eine Lösung des Konfliktes scheint in weite Ferne gerückt zu sein. Von Benjamin Hammer
  • 22.07.2017, Steinmeier zu Türkei: Kritiker „werden mundtot gemacht“
    Bundespräsident Steinmeier hat die Türkei scharf kritisiert. „Reste an Kritik und Opposition werden ins Gefängnis gesteckt und mundtot gemacht“, sagte der ehemalige Außenminister im ZDF-Interview. Ausdrücklich unterstützte er deshalb den Kurs der Bundesregierung.
  • 22.07.2017, Tour de France: Froome vor Gesamtsieg
    Der Pole Bodnar hat das Zeitfahren der 20. Etappe bei der Tour de France gewonnen. Tony Martin verpasste das Podium knapp. Der eigentliche Sieger des Tages heißt aber Christopher Froome: Der Brite wurde Dritter und steht damit vor dem Gesamtsieg.
  • 22.07.2017, USS Gerald Ford: Ein Kriegsschiff für 13 Milliarden Dollar
    So teuer war noch kein Kriegsschiff: Rund 13 Milliarden Dollar hat der Bau des Flugzeugträgers USS Gerald Ford gekostet, der von Präsident Trump offiziell in Dienst gestellt wurde. Militärs jubeln über die moderne Technik, und die Soldaten erwartet ungewohnter Komfort. Von Marc Hoffmann.
  • 22.07.2017, Justizreform: Ungarn springt Polen zur Seite
    Polens umstrittene Justizreform hat mit der Zustimmung des Senats einen wichtigen Schritt genommen. Die Kritik aus der EU folgte umgehend. Einer hält der nationalkonservativen Regierung die Treue: Ungarns Premier Orban. Er wettert gegen Europas „Inquisition“.
  • 22.07.2017, Berliner CSD tanzt durch den Regen
    Unter dem Motto: „Mehr von uns – jede Stimme gegen Rechts“ feiern Tausende Menschen die 39. Parade der Schwulen, Lesben, Bi-, Trans- und Intersexuellen. Besonders gefeiert wird die Ehe für alle – trotz Regens.
  • 22.07.2017, Afghanistan: Zerstörte Klinik wiedereröffnet
    Am Standort des 2015 durch einen US-Bombenangriff zerstörten Traumazentrums in Kundus eröffnet eine neue kleine Klinik. Dies sei „ein erster Schritt“, so Ärzte ohne Grenzen – man hoffe, dort wieder ein Zentrum für Schwerverletzte zu eröffnen.
  • 22.07.2017, Streit mit Türkei: Rückendeckung für Bundesregierung
    Die Bundesregierung erhält Zuspruch für ihren Umgang mit der Türkei. Die EU-Kommission erklärte, alle hätten „große Geduld mit der Türkei“ bewiesen, doch die „scheint dies nicht wertzuschätzen“. CSU-Chef Seehofer forderte, die EU müsse dem Land den Geldhahn zudrehen.
  • 22.07.2017, Philippinen: Kriegsrecht bis Jahresende verlängert
    Im Süden der Philippinen bekämpfen sich seit Monaten Militär und islamistische Rebellen – seit Mitte Mai gilt das Kriegsrecht in der Region Mindanao. Das Parlament verlängerte dieses nun bis Jahresende. Kritiker fürchten einen Missbrauch wie zu Zeiten der Marcos-Diktatur.
  • 22.07.2017, 16-Jährige aus Sachsen im Irak identifiziert
    Die Identität einer im Irak aufgegriffenen Deutschen ist geklärt: Nach Angaben der Dresdner Staatsanwaltschaft handelt es sich um eine 16-Jährige aus Sachsen. Das Mädchen soll sich der Terrormiliz IS angeschlossen haben.
  • 22.07.2017, Gefahr durch abgeknickten Kran in Frankfurt gebannt
    Mitten in Frankfurt drohte ein 70-Meter-Baukran umzukippen – jetzt ist die Gefahr gebannt. Spezialisten montierten den Ausleger des Krans ab und ließen ihn zu Boden. Das Areal rund um den Kran bleibe noch bis in den Nachmittag für den Verkehr gesperrt, teilte die Polizei mit.
  • 22.07.2017, Asylentscheidungen: BAMF verfehlt offenbar eigene Ziele
    Die Kritik am BAMF erhält neue Nahrung: Laut eines internen Papiers, auf das sich die „Neue Osnabrücker Zeitung“ beruft, erreichen nur drei der 66 Außenstellen die internen Vorgaben bei Asylentscheidungen. Kritiker fürchten, die Vorgaben führten zu mangelnder Sorgfalt.
  • 22.07.2017, Diesel-Affäre: Maas warnt deutsche Autobauer
    Vor dem Diesel-Gipfel Anfang August hat Verbraucherminister Maas die deutschen Autobauer gewarnt, die Kunden bei Abgasnachrüstungen zu belasten. Derweil sehen sich die Hersteller Kartellvorwürfen ausgesetzt – und müssen mit Klagen von Pkw-Käufern rechnen.
  • 22.07.2017, München erinnert an die Opfer des Amoklaufs
    Hunderte Menschen haben vor dem Olympia-Einkaufszentrum in München der neun Todesopfer des Amoklaufs vor einem Jahr gedacht. Vor allem viele Jugendliche waren zu der Gedenkfeier gekommen. Bayerns Ministerpräsident Seehofer sagte, die Tat habe „ganz Bayern ins Mark getroffen“.
  • 22.07.2017, PR der US-Regierung: Mammutaufgabe für Scaramucci
    Das Weiße Haus hat keine erkennbare Kommunikationsstrategie – daran trägt vor allem der US-Präsident Trump die Schuld. Auch der neue PR-Chef Scaramucci hat kaum Chancen, dies zu ändern – vielmehr muss erst einmal Trump an sich arbeiten, analysiert Jan Bösche.
  • 22.07.2017, Studie kritisiert Berichterstattung zur Flüchtlingskrise
    Haben deutsche Medien 2015 über die Flüchtlingskrise einseitig berichtet und so zur Spaltung der Gesellschaft beigetragen? Eine Studie kommt zu diesem Schluss. Von einem generellen Medienversagen will der Studienleiter aber nicht sprechen. Von Matthias Vorndran.
  • 22.07.2017, Russland-Affäre: Sessions gerät stärker unter Druck
    US-Justizminister Sessions muss sich in der Affäre um mutmaßliche Absprachen mit Russland gegen neue Vorwürfe wehren. Einem Medienbericht zufolge soll er mit dem russischen Botschafter Wahlkampf-Themen besprochen haben, die auch für die Regierung in Moskau wichtig gewesen seien.
  • 22.07.2017, Norwegen: Erinnern an die Opfer von Oslo und Utöya
    Vor sechs Jahren tötete der norwegische Rechtsterrorist Breivik 77 Menschen. Noch immer ringen die Norweger um eine würdige Gedenkstätte. Sie nähern sich zwar langsam an. Zur Ruhe kommen sie aber dennoch nicht. Von Björn Dake.
  • 22.07.2017, Streit um Tempelberg eskaliert
    Bei Protesten gegen den eingeschränkten Zugang für Muslime zum Tempelberg in Jerusalem wurden drei Palästinenser getötet. Später erstach ein Palästinenser drei jüdische Familienmitglieder im Westjordanland. Abbas brach die Beziehungen zu Israel ab. Von Benjamin Hammer.
  • 22.07.2017, Amoklauf von München: Die Frage nach dem Warum
    Vor genau einem Jahr mussten am Münchner Olympia-Einkaufszentrum Passanten mit ansehen, wie ein 18-Jähriger um sich schoss und neun Menschen tötete. Anschließend tötete er sich selbst. Was treibt einen Menschen dazu an, so etwas zu tun? Von Julia Grantner.
  • 22.07.2017, Polen: Auch Senat stimmt für Justizumbau
    In Polen hat die umstrittene Justizreform die letzte Hürde im Parlament genommen. Nach dem Unterhaus stimmte in der Nacht zum Samstag der Senat für das Gesetz, durch das die Regierung Einfluss auf das Oberste Gericht nehmen kann. Doch ein Schritt fehlt noch.
  • 22.07.2017, Persischer Golf: Katar will Krise im Dialog lösen
    Im Streit mit seinen arabischen Kritikern schlägt der Emir des Golfemirats Katar versöhnliche Töne an. Man hoffe, den Konflikt im Dialog und auf dem Verhandlungsweg zu lösen, sagte Scheich Tamim bei seiner ersten öffentlichen Ansprache zu der Krise.
  • 21.07.2017, Brief Gabriels an Deutschtürken: „Sie gehören zu uns“
    Inmitten des Streits zwischen Berlin und Ankara hat sich Außenminister Gabriel in einem offenen Brief an die Türken in Deutschland gewandt. Er würdigt darin die Freundschaft zwischen Deutschen und Türken als „großen Schatz“. Dies sei unabhängig von Differenzen mit Ankara.
  • 21.07.2017, Frauen-EM: Gegen Italien gelingt erster Sieg
    Auch im zweiten Gruppenspiel gegen Italien lief bei den DFB-Frauen noch nicht alles rund. Doch am Ende konnte sich das Team von Bundestrainerin Steffi Jones über einen 2:1-Sieg freuen. Um das Viertelfinale zu erreichen, reicht gegen Russland nun schon ein Remis.
  • 21.07.2017, Skandale bei Autobauern: „Alle haben verloren“
    Dass die deutschen Autobauer ein Kartell gegründet haben, scheint für Automobilexperte Ferdinand Dudenhöffer nicht abwegig. Das Grundproblem dabei sei aber die Politik und ihre löchrige Gesetzgebung. Dieses System der „Günstlingswirtschaft“ habe die Kanzlerin mit aufgebaut.
  • 21.07.2017, Konflikt um Tempelberg: Abbas friert Beziehungen zu Israel ein
    Im Konflikt um den Jerusalemer Tempelberg haben die Palästinenser sämtliche Kontakte zu Israel abgebrochen. Hintergrund sind die verschärften Kontrollen beim Zugang zum Tempelberg. Bei Gewaltausbrüchen in Jerusalem und dem Westjordanland wurden sechs Menschen getötet.
  • 21.07.2017, USA verbieten ihren Bürgern Reisen nach Nordkorea
    Nach dem Tod des monatelang in Nordkorea festgehaltenen US-Studenten Otto Warmbier untersagen die Vereinigten Staaten ihren Bürgern sämtliche Reisen in das abgeschottete Land. Nur wer eine zweite Staatsbürgerschaft hat, kann das Verbot umgehen.
  • 21.07.2017, Livestream: DFB-Team gegen Italien unter Zugzwang
    Deutschland steht in seiner zweiten Partie bei der Frauen-EM unter Druck. Nach dem torlosen Remis im Auftaktspiel muss die DFB-Elf gegen Italien nun punkten, um einen wichtigen Schritt Richtung Viertelfinale zu machen. Sehen Sie die Partie hier im Livestream.
  • 21.07.2017, Erdogan: Keine Angst vor „Drohungen“ aus Berlin
    Im Streit mit der Bundesregierung hat der türkische Präsident Erdogan den Ton verschärft. Mit Blick auf die Kritik aus Berlin sagte er, Deutschland müsse „sich zusammenreißen“. Drohungen machten ihm keine Angst. Regierungschef Yildirim rief hingegen zur Besonnenheit auf.
  • 21.07.2017, Norweger Hagen gewinnt längste Tour-de-France-Etappe
    Auf der 19. und längsten Etappe der Tour de France setzte sich früh eine Ausreißergruppe ab. Zeitweilig hatte sie knapp zehn Minuten Vorsprung. Kurz vor dem Ziel zog der Norweger Edvald Boasson Hagen entscheidend davon.
  • 21.07.2017, Trump-Sprecher Sean Spicer tritt zurück
    Es sei ihm „eine Ehre und ein Privileg“ gewesen – der Sprecher von US-Präsident Trump, Sean Spicer, hat für Ende August seinen Rücktritt verkündet. Offenbar missfiel ihm die Berufung des Bankers Scaramucci zum Kommunikationschef des Weißen Hauses. Der gab bereits Spicers Nachfolgerin bekannt.
  • 21.07.2017, Beziehungen zur Türkei: „Reisewarnung Light“
    Das Auswärtige Amt hat die Reisehinweise für die Türkei mittlerweile verschärft. In deutschen Sicherheitsbehörden ist man jedoch schon seit Längerem in Sorge – und warnte Mitarbeiter vor möglichen Risiken bei Türkeireisen. Von G. Heil, G. Mascolo und A. Spinrath.
  • 22.07.2017, Frankfurt am Main: Havarierter Kran im Bankenviertel wird geborgen
    Umliegende Hochhäuser mussten evakuiert werden, mehrere Straßen sind gesperrt – mitten im Frankfurter Bankenviertel drohte ein 70-Meter-Baukran umzukippen. Nun hat die Bergung des umgeknickten Großgerätes begonnen.
  • 21.07.2017, Christliche Kirchen: Weniger Mitglieder, aber mehr Steuern
    Die Zahl der Katholiken und Protestanten in Deutschland sinkt kontinuierlich. Auch 2016 verloren die großen Kirchen Hunderttausende Mitglieder. Immerhin gab es weniger Austritte als im Vorjahr. Dennoch nahmen die Kirchen so viel an Kirchensteuern ein wie nie zuvor.
  • 21.07.2017, Royaler Glanz in Hamburg: William und Kate umjubelt
    Elbphilharmonie, Maritimes Museum und Airbus – Prinz William und Herzogin Kate absolvierten in Hamburg ein abwechslungsreiches Programm. Auch auf der letzten Etappe ihres Deutschlandbesuchs wurde das royale Paar bei seinen Auftritten bejubelt.
  • 21.07.2017, Tempelberg: Tote und Verletzte nach Freitagsgebet
    Aus Protest gegen die verschärften Sicherheitsvorkehrungen am Tempelberg in Jerusalem haben heute Tausende Muslime auf der Straße gebetet. Danach kam es zu Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften – drei Menschen wurden getötet.

Tagesschau – Das Erste (100 Sek. Sekunden-Überblick)

Print Friendly