Tagesschau-News

tagesschau.de – Die Nachrichten der ARD

  • 18.11.2017 | 2:14, Jamaika-Sondierungen: „Merkels Aura hat nachgelassen“
    In den Sondierungsgesprächen von Union, FDP und Grünen läuft es nicht nach Drehbuch. Nun will Kanzlerin Merkel Einzelgespräche führen und so ihre Erfahrung ausspielen. Doch die Autorität der Kanzlerin ist angekratzt, sagt ARD-Hauptstadtstudioleiterin Tina Hassel.
  • 18.11.2017 | 1:50, Saudi-Arabien ruft Botschafter für Konsulationen aus Berlin zurück
    Aus Verärgerung über Außenminister Gabriel ruft Saudi-Arabien seinen Botschafter aus Berlin zurück. Zudem soll dem deutschen Botschafter eine Protestnote überreicht werden. Auslöser des Streit sind Gabriel-Äußerungen zum Libanon.
  • 17.11.2017 | 23:35, Argentinische Marine sucht verschollenes U-Boot
    Ein argentinisches U-Boot ist auf einem Routineeinsatz im Atlantik verschollen. Nach Angaben der Marine gibt es seit Mittwoch keine Kommunikation mit der in Deutschland gebauten „San Juan“. An Bord befinden sich 44 Besatzungsmitglieder.
  • 17.11.2017 | 21:28, Bundesliga: Dortmund verliert auch in Stuttgart
    Ohne den suspendierten Pierre-Emerick Aubameyang hat Borussia Dortmund beim Aufsteiger VfB Stuttgart mit 1:2 verloren und wartet nun seit fünf Ligaspielen auf einen Sieg. Der VfB bleibt durch den Sieg in diesem Jahr ungeschlagen.
  • 17.11.2017 | 21:18, Sondierungen: „Dieses Bündnis wandelt am Abgrund“
    Nachdem die Jamaika-Sondierungen schon fast geplatzt waren, baute Kanzlerin Merkel den Tag über Brücken. Doch die dicken Brocken sind erst am Samstag Thema. „Dieses Bündnis wandelt am Abgrund“, sagt ARD-Hauptstadtstudioleiterin Tina Hassel in den tagesthemen.
  • 17.11.2017 | 20:16, Sexuelle Belästigung: Ein Vorwurf, zwei Trump-Reaktionen
    Zu den Vorwürfen gegen den Republikaner Moore wegen sexueller Belästigung schweigt US-Präsident Trump. Doch als Vorwürfe gegen den Demokraten Al Franken laut wurden, griff Trump sofort zum Handy. Warum reagiert er so verschieden? Von Gabi Biesinger.
  • 17.11.2017 | 19:33, Sondierungen: „In Trippelschritten kommt Jamaika voran“
    Den ganzen Tag Einzelsitzungen, die mehr Therapiesitzungen waren: „In Trippelschritten kommt Jamaika voran“, berichtet ARD-Hauptstadtstudioleiterin Tina Hassel. Bislang nicht ausgeräumt seien jedoch dicke Brocken wie die Flüchtlingspolitik – und das gegenseitige Misstrauen.
  • 17.11.2017 | 19:21, Simbabwes Regierungspartei fordert Mugabes Rücktritt
    Die Hinweise auf das Ende der Ära Mugabe in Simbabwe mehren sich. Zwei Tage nach dem Putsch forderte die Regierungspartei den Rücktritt des unter Hausarrest stehenden Präsidenten. Das Militär stellte sich hinter die für Samstag geplanten Anti-Mugabe-Proteste.
  • 17.11.2017 | 19:14, Bundesliga live: VfB Stuttgart gegen Borussia Dortmund
    Nach vier sieglosen Bundesligaspielen hintereinander ist Borussia Dortmund vom ersten auf den dritten Tabellenplatz abgerutscht. Ein Erfolg in Stuttgart soll das Ende der Mini-Krise einläuten. Doch Aufsteiger VfB ist zu Hause eine Macht.
  • 17.11.2017 | 18:42, 28 Staaten bekennen sich zu neuer sozialer EU-Säule
    Die EU will mehr für soziale Gerechtigkeit, gute Jobs und Bildungschancen tun – auch um EU-Gegnern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Feierlich bekannten sich die 28 Staaten in Göteborg zu gemeinsamen sozialen Standards. Von Carsten Schmiester.
  • 17.11.2017 | 17:28, Optionen: Jamaika, Minderheitsregierung oder Neuwahlen?
    Scheitern die Jamaika-Sondierungen? Für diesen Fall wären Neuwahlen, eine Minderheitsregierung oder eine Große Koalition denkbar. Aber auch eine Einigung bei den Sondierungen garantiert keine Koalitionsbildung. Die Szenarien im Überblick.
  • 17.11.2017 | 17:02, Flughafen Köln/Bonn: Aufsichtsratschef lehnt Rücktritt ab
    Ex-Bundesverkehrsminister Bodewig soll wegen einer laufenden Untersuchung zu möglichen Unregelmäßigkeiten als Chef des Aufsichtsrates des Köln-Bonner Flughafens sofort zurücktreten. Nach WDR-Informationen lehnt der SPD-Politiker das jedoch ab.
  • 17.11.2017 | 17:03, Deutsche Behörden versprechen bessere Zusammenarbeit mit Interpol
    Polizei und Justiz wollen Interpol bei Verdacht auf Missbrauch internationaler Haftbefehle zukünftig warnen. Im Fall des deutsch-türkischen Schriftstellers Akhanli hatten sie das versäumt, eine Festnahme in Spanien hätte womöglich verhindert werden können. Von Lena Kampf.
  • 17.11.2017 | 23:46, Merkel in den Sondierungen: Moderieren war gestern
    Angela Merkel hat Erfahrung mit zermürbenden Verhandlungsnächten, doch diesmal hat sie sich verkalkuliert. Nachsitzen statt Entscheidung. Merkel will Jamaika mit aller Macht – es wirkt fast so, als gingen die Verhandlungen jetzt erst richtig los. Von Wenke Börnsen.
  • 17.11.2017 | 16:31, Klimakonferenz in Bonn: „Das ist der Geist von Paris“
    Umweltministerin Hendricks zieht eine positive Bilanz der diesjährigen Weltklimakonferenz in Bonn. „Das ist der Geist von Paris“, sagte sie am letzten Tag der Veranstaltung. Experten sehen das jedoch anders. Dazu sind noch einige Finanzierungsfragen strittig.
  • 17.11.2017 | 16:20, Videoblog „Tudo Bem“: Umweltschutz mit dem Maschinengewehr
    Im Norden Brasiliens geht eine Eliteeinheit der Polizei gegen illegale Goldgräber vor ? ein alles andere als ungefährlicher Job: So mancher der Tausenden Schürfer ist bewaffnet, viele haben nichts mehr zu verlieren. Doch auch die Beamten sind alles andere als zimperlich. Michael Stocks war dabei.
  • 17.11.2017 | 15:43, Ryanair-Piloten proben den Aufstand
    Die Piloten des Billigfliegers Ryanair wollen einen Tarifvertrag und haben sich deshalb mit der Gewerkschaft Cockpit zusammengetan. Bisher lehnt das irische Unternehmen jegliche Verhandlungen ab und beruft sich auf irisches Recht.
  • 17.11.2017 | 15:42, Gericht vertagt Entscheidung über Puigdemont-Auslieferung
    Ob der katalanische Ex-Regierungschef Puigdemont nach Spanien ausgeliefert wird, bleibt vorerst offen: Nach dem Plädoyer der Staatsanwaltschaft will das zuständige Brüsseler Gericht noch die Entgegnung der Verteidiger abwarten und hat sich auf den 4. Dezember vertagt.
  • 17.11.2017 | 15:10, Sparkassenpräsident Fahrenschon legt Amt nieder
    Der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbands tritt zurück. Der frühere bayerische Finanzminister Fahrenschon legt sein Amt zum 24. November nieder. Er gab damit dem Druck infolge einer Steueraffäre nach.
  • 17.11.2017 | 14:40, VW investiert 34 Milliarden Euro in E-Autos
    Dieselkrise war gestern, jetzt wird geklotzt: Zumindest aus Sicht des Volkswagen-Konzerns. 34 Milliarden Euro will VW in seine Zukunft investieren. Das Geld soll vor allem in die Elektromobilität fließen.
  • 17.11.2017 | 14:36, Folgen des Brexit in Dover: „Das wird noch lustig hier“
    Dover ist ein Nadelöhr für den Handel zwischen Großbritannien und dem europäischen Kontinent. Viele Einwohner würden auch einen harten Brexit in Kauf nehmen. Andere haben große Sorge. Sicher ist: Mit dem EU-Austritt wird sich so einiges ändern. Von Stephanie Pieper.
  • 17.11.2017 | 14:31, Eklat bei NATO-Übung in Norwegen empört Türkei
    Bei einer NATO-Übung in Norwegen sind der türkische Präsident Erdogan und Republikgründer Atatürk als Feinde aufgelistet worden. Empört zog Erdogan alle türkischen Soldaten aus Stavanger ab. NATO-Generalsekretär Stoltenberg entschuldigte sich.
  • 17.11.2017 | 16:03, Simbabwes Armee verhandelt mit Mugabe über Machtwechsel
    Simbabwes Militär ringt mit Präsident Mugabe um die Zukunft des Landes. Doch der will nicht weichen. Trotz des Putsches wagt es die Armee nicht, ihn einfach abzusetzen. Das führt zu grotesken Situationen. Von Jan-Philippe Schlüter.
  • 17.11.2017 | 13:33, Explosive Stimmung bei Siemens
    Mehr als 3000 Stellen will Siemens in Deutschland abbauen. An den betroffenen Standorten wurde die „geplättete und geschockte“ Belegschaft informiert – teilweise flossen Tränen. Der Betriebsrat kündigte Widerstand gegen die Pläne an.
  • 17.11.2017 | 13:00, „Paradise Papers“-Daten veöffentlicht
    Das Internationale Konsortium für Investigative Journalisten hat die ersten Daten aus den „Paradise Papers“ veröffentlicht. In der Datenbank sind zunächst Informationen zu 25.000 Offshore-Konstrukten zu finden. In den kommenden Wochen werden weitere Unterlagen publiziert.
  • 17.11.2017 | 12:52, SPD zu Jamaika: „Kommt zu Potte“
    Auf die SPD braucht die Union weiter nicht zu hoffen – die Sozialdemokraten bleiben bei ihrer Entscheidung für die Oppositionsrolle. Und so nutzt Parteichef Schulz die Gelegenheit, die Jamaika-Parteien für ihre Uneinigkeit zu kritisieren.
  • 17.11.2017 | 12:49, #kurzerklärt: Warum erreicht Deutschland seine Klimaziele nicht?
    Einst galt Deutschland als Vorreiter beim Klimaschutz mit „Klimakanzlerin“ Merkel an der Spitze. Doch der gute Ruf hat inzwischen einige Kratzer. Das Ziel, die Treibhausgase bis 2020 um 40 Prozent zu reduzieren, scheint kaum erreichbar. Nur woran liegt das? Von Juliane Fliegenschmidt.
  • 17.11.2017 | 12:41, Jamaika-Sondierungen: Wo es noch hakt – und wo nicht
    Die Fronten scheinen verhärtet bei den Jamaika-Verhandlungen. Jetzt geht es in die Nachspielzeit. Denn entscheidende Konfliktpunkte, wie Familiennachzug und Soli, konnten noch nicht ausgeräumt werden. Sandra Stalinski fasst den Stand der Sondierungen zusammen.
  • 17.11.2017 | 13:42, „I bims“ ist Jugendwort des Jahres
    Vor zehn Jahren begann alles mit der „Gammelfleischparty“, dem ersten Jugendwort des Jahres. Dieses Jahr fiel die Wahl auf „I bims“. Bei der unverbindlichen Online-Abstimmung sah das Ergebnis anders aus.
  • 17.11.2017 | 11:31, Kommentar: Minderheitsregierung – besser als Jamaika
    Man muss es nur wollen und machen, meint Frank Wahlig über die Minderheitsregierung als Alternative zu Jamaika. Diese Konstellation nutze der Demokratie. Vor allem die Grünen sieht Wahlig in der Halbopposition – aus ideologischen Gründen.
  • 17.11.2017 | 11:19, Einsatz im Irak: Armee befreit letzte IS-Hochburg
    Am Morgen hatte der Einsatz begonnen, wenige Stunden später konnte die irakische Armee den Erfolg melden: Das irakische Rawa ist nicht mehr unter Kontrolle des „Islamischen Staates“. Es war die letzte vom IS kontrollierte Stadt im Irak.
  • 17.11.2017 | 11:03, Australien: „Schockierende Misshandlungen“ von Aborigines
    Ein Video aus der Haftanstalt Don Dale in Australien brachte es ans Licht: Inhaftierte Jugendliche werden im Norden Australiens körperlich misshandelt und entwürdigt. „Schockierend“, sagt nun eine Untersuchungskommission.
  • 17.11.2017 | 10:47, Sondierungen: Müde mit Schmerzgrenzen
    Acht Stunden Pause und seit dem Mittag ein neuer Anlauf: Nach kurzer Nachtruhe wollen die Jamaika-Parteien noch einmal nach einer Einigung suchen. Gibt es Anzeichen für mehr Kompromissbereitschaft? Grüne und CSU sprachen am Ende der Nacht auffallend oft von ihren Schmerzgrenzen.
  • 17.11.2017 | 10:39, Berliner Neonazi-Polizist wird aus Beamtenverhältnis entlassen
    Noten des Horst-Wessel-Lieds als Tattoo und Nazi-Devotionalien in der Wohnung: Nach einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts wird ein rechtsextremer Berliner Polizist aus dem Beamtenverhältnis entlassen. Er ist seit zehn Jahren suspendiert – bei vollen Bezügen.
  • 17.11.2017 | 10:27, Seehofer und Jamaika: „Leute versuchen, an seinem Stuhl zu sägen“
    Warum bremst die CSU bei Jamaika? Wer hat in der Partei das Sagen? Joachim Wendler aus dem ARD-Hauptstadtstudio erklärt die bayerische Logik und analysiert, warum Seehofer die Verlängerung nutzt.
  • 17.11.2017 | 9:51, Neue Prototypen: Tesla baut jetzt auch groß – und schnell
    Der Elektroautobauer Tesla will auch das Lkw-Geschäft aufmischen und greift zudem das Kerngeschäft von Porsche an. Firmenchef Musk stellte einen strombetriebenen Sattelschlepper und einen neuen Roadster vor. Aber Tesla hat gerade auch viele Probleme. Von Katharina Wilhelm.
  • 17.11.2017 | 8:28, Schlusslicht: Bierflaschen-Kampf der Sumo-Kolosse?
    Sumo-Ringen gilt in Japan als Sport der Götter und hat eine lange Tradition. Nun erschüttert ein handfester Skandal den ehrwürdigen Ringkampf. Ein Koloss soll dem anderen eine Bierflasche über den Kopf gezogen haben. Von Jürgen Hanefeld.
  • 17.11.2017 | 8:07, Mafiaboss „Toto“ Riina mit 87 Jahren gestorben
    Der einst meistgefürchtete Mafia-Boss Italiens ist tot: Salvatore Riina starb im Krankentrakt des Hochsicherheitsgefängnisses von Parma. Er steckte in den 1980er- und 1990er-Jahren hinter vielen der aufsehenerregendsten Mafia-Morde des Landes.
  • 17.11.2017 | 7:39, Altmaier: „Die Probleme sind lösbar“
    Kanzleramtsminister Altmaier bleibt trotz der stockenden Sondierung zuversichtlich. Die Probleme seien lösbar, bekräftigte er im ARD-Morgenmagazin. Dass alle Parteien erkennbar bleiben wollten, sei ein berechtigtes Anliegen.
  • 17.11.2017 | 6:58, Kubicki zu Sondierung: „Kein Vertrauen aufgebaut“
    FDP-Parteivize Kubicki blickt nach der vergangenen Nacht pessimistisch auf die weiteren Verhandlungen. Ihm fehle die Fantasie, wie man noch zusammenkommen solle, sagte er im ARD-Morgenmagazin. Kubicki sprach auch von fehlendem Vertrauen – und von Hemdenproblemen.

Tagesschau – Das Erste (100 Sek. Sekunden-Überblick)

Print Friendly, PDF & Email