Corona ist „nicht ohne“, schlimmer aber sind die Polit-Akrobaten

Von Gastautor Albrecht Künstle – Hunderte Milliarden Neuverschuldung für vermeidbare Fehler – Tilgungspläne über zehn Legislaturperioden hinweg!? Der Bund der Steuerzahler kritisiert die hohe Neuverschuldung zur Abfederung der Folgen aus der Corona-Krise. „Insgesamt 312 Milliarden Euro mit Länderverschuldung in einem Jahr. Das ist ein absoluter Rekord in Deutschland„, sagt Reiner Holznagel im MDR: https://www.mdr.de/sachsen/corona-steuerzahlerbund-kritisiert-corona-millionen-neuverschuldung-100.html. Und weiterlesen…

Der Marsch in den Totalitarismus und Spitzelstaat

Von Gastautor Klaus Rißler Bekanntlich war Angela Merkel ja eine vom DDR-System offenbar überzeugte und auch geprägte ehemalige FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda. Mittlerweile steht, ihre früheren Aktivitäten betreffend, aber auch immer mehr Literatur zur ersten Hälfte ihrer Vita zur Verfügung. Eines dieser Werke trägt deshalb nicht umsonst den Titel „Das erste Leben der Angela weiterlesen…

Ein perfektes Gaunerstück – wie aus dem Lehrbuch

Von Gastautor Klaus Rißler Mit freundlicher Unterstützung der EU-Kommission, der „Volksfront“ TV- und Rundfunkanstalten ARD, ZDF, DLF und Deutsche Welle, der gleichgeschalteten Printmedien sowie der internationalen Finanz-Mafia erleben wir gegenwärtig ein in Nachkriegs-Deutschland noch nie dagewesenes Gaunerstück. All diese „Institutionen“ agieren im Sinne bislang nur in feudalistischen Systemen vergangener Jahrhunderte praktizierter bedingungsloser und unterwürfigster Hofberichterstattung weiterlesen…

Dreimonats-Rückblick eines nicht erkrankten Corona-Geschädigten

Von Gastautor Albrecht Künstle Wenn ich morgens meine regionale Badische Zeitung anfasse, tue ich es am besten nach dem Desinfizieren der Hände oder mit Handschuhen, damit ich von der verbreiteten Dramatik der Corona – „Pandemie“ nicht angesteckt werde. Und mit ausgestreckten Armen, weil schließlich der empfohlene Mundschutz selbst bei eineinhalb Metern Abstand nichts helfen soll. weiterlesen…

Corona – vom Lockdown in den Shutdown Modus

Von Gastautor Klaus Rißler Immer und immer wieder wird uns gebetsmühlenartig eingetrichtert, dass bestimmte Ereignisse wie z. B. die sogenannte Finanzkrise im Jahr 2008 und die augenblickliche Corona-Krise eben nur so wie ein Blitz aus heiteren Himmel auf uns herab gefallen sind. Dass eine derartige Hypothese wohl auf tönernen Füßen stehen muss, lässt sich entlarvend weiterlesen…

Sind wir wirklich noch zu retten?

Von Gastautor Klaus Rißler Man könnte diese besonders jetzt im Rahmen der sogenannten „Corona-Krise“ mehr denn je aktuelle Frage aber auch noch mit den Worten ergänzen “……oder sind wir nicht schon jetzt ein schier hoffnungsloser Fall und deshalb reif für das kollektive Irrenhaus ? Alternativ würde sich als Titel des Beitrags auch Peter Hahne’s neuestes weiterlesen…

Glanzleistungen der Politiker in der Corona-Krise? Eher wohl nur beim persönlichen abkassieren…

Wie labil die Sicherheitsvorkehrungen in der globalisierten Welt sind, zeigte unumstößlich die Corona-Krise auf. Die Politiker, die jetzt von den staats- und staatshörigen Medien über den grünen Klee gelobt werden, haben die aufkommende Viren Gefahr weder rechtzeitig erkannt, noch waren sie dazu in der Lage rechtzeitig die richtigen Maßnahmen einzuleiten. Als im Dezember 2019 das weiterlesen…

Corona: Schutzschirme über alle(s) – wie dicht sind sie dann?

Von Gastautor Albrecht Künstle – Wie viel Sinn macht‘s, Regenmacher zu sein und dann Schirme zu verteilen? – Die Nach-Corona-Zeit könnte noch mehr Opfer fordern – in jeder Beziehung Noch stärker als das neue Virus im medizinischen Sinne epidemisch grassiert, noch mehr geschieht das ökonomisch. Wirtschaftlich wirkt das Coronavirus aber nicht direkt. Nicht das Virus weiterlesen…

EU-Sonne wirft einen langen, dunklen Euro-Schatten

Von Gastautor Albrecht Künstle – Alle reden über rot-grüne Enteignungen – Draghi zieht sie eiskalt durch – Nullzinspolitik trifft hauptsächlich Sparer, jetzt sind auch Arbeitgeber dran – Zur Situation der EU und des Euro und deren Perspektiven Als die Banker 2007/2008 nicht mehr wussten, mit welchen Tricks sie den Geldhunger maroder Staaten und den Konsumrausch weiterlesen…

Deutschland braucht keinen Krieg von außen, es zerstört sich von innen selbst. Es ist der Volkswunsch und wird mit jeder Wahl erneut bestätigt

Wenn Deutschland sich zerstören möchte, bedarf es keinen Krieg von außen mehr. Die Zerstörung erfolgt von innen, viel langsamer als von außen, aber mit enormer Wirkung. Politik, Parteien und Medien geben die Zerstörung vor und das Volk macht mit. Nach jeder Wahl wird der Weg in die Zerstörung etwas weitergeführt und das Volk hat es weiterlesen…