Jetzt wird klar, warum Sparkassen Strafzinsen erheben müssen…

Die ca. 380 Stadt- und Kreissparkassen mit weit über 1.000 Filialen und Hunderten von Vorständen, die Jahresgehälter zwischen 400.000 und 1,5 Millionen Euro kassieren, aber noch nicht einmal zusammen arbeiten können, verlangen von ihren Einlagekunden Strafzinsen, das „Verwahrentgelt“ genannt wird. Wer bei den Sparkassen Geld hinterlegt, bekam ursprünglich dafür Zinsen. Heute wird der Normalzustand umgedreht weiterlesen…

Verwahrentgelt, der neue Namen für die Abzocke der Sparkassen und Banken

So wie die Politik stets für ihre „Schlechtigkeiten“ schöne Namen findet, so praktizieren es auch Sparkassen und Banken. Zum Beispiel der beliebte politische Begriff der „Nachhaltigkeit“ bedeutet nichts anderes als das „gnadenlose Abkassieren“ beim Volk. Sparkassen und Banken erfanden jetzt für die auferlegten „Strafzinsen“ das wohlklingende Wort „Verwahrentgelt“, sodass der sparende Bürger sich freuen soll weiterlesen…

Banken und Sparkassen geht es blendend und zahlen Millionengehälter

Wenn die Medien berichten, dass Politiker mal wieder wegen ihrer „kargen Gehälter“ der Korruption verfallen, so ist dies für Menschen die ein bisschen über Politik nachdenken nicht mehr verwunderlich. Die Politik begründet zwar die üppigen Abgeordneten Diäten damit, dass Politiker nicht bestechlich werden sollen, aber wie schon ein altes Gedicht richtig sagt: „an der Quelle weiterlesen…