Blühende Asylindustrie mit hochbezahlten Funktionären und ideologischen Helfern, Gutmenschen die ihre Bürgschaften nicht bezahlen wollen

Die Asyl- und Sozialindustrie blüht, finanziert mit Steuergeldern und Spenden. Ebenso finden ehem. Politiker hier eine hochdotierte Anschlussbeschäftigung, natürlich ebenfalls aus Steuergeld und Spenden finanziert. Wer zuviel Geld besitzt und nicht weiß wie er es vor dem Finanzamt verstecken kann, sind Spenden an die Asylindustrie sogar noch eine lukrative Angelegenheit, weil voll absetzbar. Doch Geld weiterlesen…

Das Rentensystem wird an der Last der Fremdleistungen zusammenbrechen, die mit der unkontrollierten Zuwanderung immer weiter ansteigt

Die Rentendebatte ist eine Scheindebatte und soll der Bevölkerung lediglich suggerieren, dass die Politik in Zukunft kein Geld besitzt um den alten Teil der Bevölkerung zu finanzieren. Bei dieser Debatte nehmen sich Politiker und Beamte allerdings selbst raus, weil ihre, gegenüber den Rentnern, weitaus höheren Pensionen sowieso die Allgemeinheit, sprich Steuerzahler, begleichen muss. Das Rentensystem weiterlesen…

Die deutsche Politik ist eine Lachnummer, nur eine ganz böse. Lügen und Dummhalten heißt die eindeutige Devise

Die Wandlung der deutschen Politik mit der totalen Grenzöffnung 2015 hat zumindest eines offen aufgezeigt, dass die Politik lügt. Einige Bevölkerungsteile hatten es anschließend begriffen, doch weite Teile im Land immer noch nicht. Somit kann die Politik unaufhörlich ihren verlogenen Weg weitergehen und sogar über diese Legislaturperiode hinaus. Das Volk ist immer noch dumm genug, weiterlesen…

Der größte Sozialhaushalt aller Zeiten, doch Armut unter der Bevölkerung. Dafür wird aber die Migration in Deutschland gehegt und gepflegt

Deutschland hat innerhalb der EU, die für deutsche Politiker eine heilige Kuh ist, die höchsten Steuersätze, die höchsten Sozialabgaben, die längste Lebensarbeitszeit, die niedrigsten Renten (Deutschland derzeit 48 Prozent Rentenniveau, EU Durchschnitt 62 Prozent) und gemessen an der Produktivität die niedrigsten Löhne. Der Sozialhaushalt des Bundes bildet den größten Haushaltskomplex und trotzdem gibt es immer weiterlesen…

Heute haben über die Hälfte der Hartz-4 Bezieher einen Migrationshintergrung, in ein paar Jahren sind es 90 Prozent. Deutschland auf dem Weg zur Einheitssozialleistung und Einheitsrente

Wenn heute die Bundesarbeitsagentur die Zahlen herausgibt und benennt, dass unter den 4,3 Millionen erwerbsfähigen Leistungsberechtigten (Hartz-4 Empfänger) 55 Prozent einen Migrationshintergrund besitzen, könnte sich die Bundesarbeitsagentur dies eigentlich sparen. Gesunder Menschenverstand reicht hier vollkommen aus um solche Zahlen zu ermitteln. In ein paar Jahren wird die Zahl bei 80 oder 90 Prozent liegen, falls weiterlesen…

Die deutschen Sozialsysteme sind bei Masseneinwanderung nicht zeitgemäß und bedürfen dringend einer gründlichen Novellierung

Deutschland braucht andere und vor allem unterschiedliche Sozialsysteme. Die Dringlichkeit des Umbaus des Sozialstaates wird durch die betriebene Politik des Merkel Regime unübersehbar. Es ist zu unterscheiden zwischen Arbeitslose die schon Jahrzehnte in Deutschland leben (also die, die schon länger hier leben), dabei eine jahrelange sozialversicherungspflichtige Beschäftigung nachgingen und den Neubürgern, Schatzsuchern oder notorischen Lebenskünstlern weiterlesen…

Die Politik will die unkontrollierte Massenmigration und alle integrieren, doch Integration funktioniert nur bei ausgesuchter und nützlicher Migration

Deutschlands Politiker und die Massenmedien reden uns seit Jahren ein, dass Migration wertvoll, wichtig und für Deutschland sogar überlebensnotwendig ist. Nun gibt es bekanntlich zwei Arten von Migration, die Kontrollierte und die Unkontrollierte. Kontrollierte Migration kann wichtig sein, wenn sie dafür sorgt das ein Sozialstaat seine Aufgaben erhalten und sogar steigern kann. Doch dieses setzt weiterlesen…

Solidarisches Grundeinkommen, Arbeit für Qualifizierte im Mindestlohn oder für Unqualifizierte als Zumutung für Andere, doch trotz alledem erfolgt die weitere ungezügelte Zuwanderung in das Hartz-4 System

Der neue Arbeitsminister Heil (SPD) will das alte und gescheiterte Programm der Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (ABM) unter dem neuen Namen des „solidarischen Grundeinkommens“ neu einführen. Langzeitarbeitslose sollen irgendwelche gemeinnützigen Tätigkeiten ausüben, etwa säubern von Parks und Grünstreifen, Hausmeistertätigkeiten in kommunalen Einrichtungen, Babysitting von Alleinerziehenden, Betreuung älterer Menschen, Beratungsdienste zu einer ausgewogenen Ernährung oder Tätigkeiten in der Flüchtlingshilfe. weiterlesen…

Sozialstaat für Deutschland, das war einmal. Heute ist die internationale Plünderung angesagt

Deutschland sollte stolz auf seinen Sozialstaat sein, den die Gründungsväter der Demokratie einst geschaffen hatten. Der Name Gründungsväter ist allerdings nicht mehr gendergerecht und vielleicht liegt es auch nur daran, dass die heutigen Politiker auf diesen Sozialstaat herumtrampeln, es wäre jedoch die politikfreundlichste Variante. Bis ca. zur Jahrtausendwende ging es mit dem Sozialstaat immer aufwärts, weiterlesen…

Bessere Umfragewerte für schwätzende SPD Politiker, Totalversagen einer Legislative und Judikative kann eine Exekutive nie ausbügeln

Laut den neuen Umfragen geht es der SPD nach der Zustimmung ihrer Mitglieder zur GroKo wieder besser. Doch warum? Die SPD leistet nichts, außer viele Ministerposten die auf Kosten des Steuerzahlers ein schönes Leben geschenkt bekommen, kann die SPD nichts aufweisen. Deshalb fühlen sich einige ihrer Parteispezies, die mindestens ein fünfstelliges Monatsgehalt beziehen, gezwungen wieder weiterlesen…

Migrantenaufnahme geht ungehindert weiter, Schleppung über Balkanroute, Luftweg und Mittelmeer. Sozialparadies Deutschland, ein unschlagbarer Anziehungsmagnet

Na Bitte, das Gruselkabinett steht. Darauf wo es Politiker ankommt, ist mit Bravour erledigt. Macht und Geld wieder in Massen und die Verursacher des Volksschadens wieder in den Spitzenfunktionen des deutschen Staates. Die EU-, NATO-, Lobby- und vor allem Asylpolitik im bekannten „Immer weiter so“ ist für die nächsten vier Jahre gesichert. Ach, ein Volk weiterlesen…

Zukunft Migration: Wer wenig versteht wird Hilfshandwerker, Fachkräftemangel mit geminderter Qualifikation ausgleichen

Einer von den vielen Experten, die so genannt werden oder sich selber so nennen, meinte bei Welt-Online, dass für die vielen Flüchtlinge, Migranten, Schatzsucher, die alle von Arabien und Afrika nach Deutschland strömen, so eine Art „abgespeckte Ausbildungsversion“ einzuführen ist. Weil es häufig an Sprachkenntnissen und theoretischen Verständnis mangelt könnten sie zu Hilfsgärtnern oder Hilfsschweißern weiterlesen…

Massenvermehrung von Arabern und Afrikanern bitte in ihren Herkunftsstaaten und nicht in Deutschland

Das die Politik in allen Fragen zu Asyl und Einwanderung unfähig und tatenlos ist, stellt sie täglich unter Beweis. Alleine die Äußerungen der Spitzenpolitiker, dass Abschottung durch geschlossene Grenzen unmöglich ist, stellt dazu den Beweis bereit. Aber auch die Unwilligkeit die Asylgesetzte den realen Gegebenheiten anzupassen, stellt der Politik ein trauriges Armutszeugnis aus. Dazu kommt weiterlesen…

Warnungen das die Renten nicht ausreichen und die Problemlösung der Politik dazu: Mehr lebenslange Sozialhilfeempfänger in das Land holen

Ja, wieder einmal die Rente. Welt-Online titelt „Rente mit 70? Das wird nicht reichen“. Jahrzehnte erheben irgendwelche Wissenschaftler, oder auch welche die es nur gerne sein wollen, den Zeigefinger und warnen, dass die Renten zukünftig nicht finanzierbar sind. Demografischer Wandel und Digitalisierung sind ihre Schlagwörter, versetzen das Volk in Zukunftsängste und liefern den Politikern die weiterlesen…

Syrer mit Harem in Deutschland: Sie geben uns Sozialleistungen, sie geben uns dieses Haus (Video)

Wenn vor ein paar Jahren einer erzählt hätte, dass in Deutschland Immigranten ein großes Haus zum kostenlosen Bewohnen erhalten, ihre 2 Ehefrauen und alle gemeinsamen Kinder darin kostenlos leben können, alle Familienmitglieder monatlich Geld vom Sozialamt bekommen und sämtliche Errungenschaften des Sozialstaates zur vollen Nutzung zur Verfügung stehen, wäre dieser als Verrückter oder Spinner abgestempelt. weiterlesen…

Stimmenverluste egal, Hauptsache der Zustrom Versorgungssuchender und Familiennachzügler reißt nicht ab

Es ist schon sehr nachdenklich, dass die Politiker der Parteien von CDU/CSU und SPD keinerlei Hemmungen verspüren ihre Parteien in das Abseits zu führen. Stimmenverluste bei Wahlen, sowie schlechte Umfrageergebnisse scheinen nicht zu interessieren. Auf dem Punkt brachte es die Kanzlerin persönlich, indem sie sagte: „Ich kann nicht erkennen, was wir jetzt anders machen müssten“. weiterlesen…

Wer das Volk nicht versteht geht irgendwann unter, die SPD müsste für CDU/CSU eine Warnung sein

Die SPD, aber auch CDU/CSU, verlieren gemäß den Umfragen der Institute immer mehr an Zustimmung. SPD erhält Werte zwischen 16 und 19 Prozent, CDU/CSU zwischen 29 und 33 Prozent. Wie viel wirkliche Wahrscheinlichkeit dahintersteckt, sei mal dahingestellt. Fakt ist allerdings, dass diese ehemaligen Volksparteien die Mainstream-Medien, allem voran das zwangsfinanzierte Staatsfernsehen, als festen Rückhalt hinter weiterlesen…

In Arabien muss der Pascha seine Großfamilie, inkl. Harem, selbst versorgen, in Deutschland übernimmt es das Sozialamt (Steuerzahler)

Normalerweise werden Politiker gewählt, um das Leben in einem Volk zu ordnen. Um dieses nachzukommen verabschieden die Politiker Gesetze. Hierbei geht es z. B. um das Verhindern von Kriminalität, oder auch um soziale Gerechtigkeit im Staat. Seit jedoch die Bundesregierung ab 2015 der Meinung verfiel es mit der Einhaltung von Gesetzen nicht mehr so genau weiterlesen…

Nur noch neue Sozialleistungsforderer, aber keine neuen Sozialkasseneinzahler, zerstören jedes Sozialgefüge

Arbeitgeberverbände beklagen, dass der Staat zu viel Geld für Sozialausgaben bereitstellt. Aber nicht nur Arbeitgeber müssen viele Sozialabgaben zahlen, auch Arbeitnehmer und die Rentner, die 45 und mehr Jahre gearbeitet hatten. Die jährliche Finanzierung des gesamten Sozialstaates soll gemäß BDA (Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände) über eine Billion Euro betragen. Diesen Betrag teilen sich Arbeitgeber, Versicherte weiterlesen…

Politik und Medien erfreuen sich an der Finanzierung der Masseneinwanderung, inkl. Familiennachzug, durch den Steuerzahler

Schon immer ist die SPD dafür bekannt gerne Steuern zu erhöhen, diese dann in ihrem Sinn für Ideologien umzuverteilen um im Endeffekt die eigene Klientel zu schädigen. Die Wahlergebnisse zeigen die eindeutigen SPD Fehler schonungslos auf. Aber auch die CDU weiß, dass die Politikführung ihrer Parteivorsitzenden und Kanzlerin nur über Steuereinnahmen zu finanzieren ist. Gewünschte weiterlesen…

Rührende Geschichten zur Familienzusammenführung der Migration, doch die Tatsachen sprechen eine andere Sprache

Die allgemeinen Mainstream-Medien schreiben rührende Geschichten über Flüchtlinge, dies bereits seit 2015 um die große Unterstützung des Volkes für die Politik Merkels und ihrem Polit-Anhang zu erzielen. Allerdings lässt es sich für die Lokalpresse nicht immer ganz vermeiden, auch mal etwas negatives über „Flüchtlingsmigranten“ zu berichten. Doch dann wird möglichst die Herkunft der Täter verschwiegen, weiterlesen…

Die politische Meisterleistung: Keine auskömmlichen Renten für die eigenen Bürger, aber Milliarden für die Migration sind kein Problem

Viel Werbung machen Medien und Politik, dass die Renten zukünftig nicht mehr ausreichend sind. Hauptsächlich trifft der Politik jedoch selbst die größte Schuld, denn sie sorgte für die niedrige Gestaltung der Renten in Deutschland. Ähnlich der politischen Unwilligkeit die Asylgesetze nach den erforderlichen Gegebenheiten anzupassen, scheut die Politik eine Anpassung der Rentengesetzgebung. Das auskömmliche Renten weiterlesen…

Jamaika Koalition wird der neue Schuldenmeister, vollkommene Schieflage der Migrationskosten

Der Bundestag trat zu seiner konstituierenden Sitzung zusammen und erwählte, nach seiner üblichen Art eines nach Vorgaben stimmenden Wahlvereins, die ersten bereits vorbestimmten neu zu vergebenden „Posten“. Klar, dass nach dem Willen des Parteieneinheitsblock aus CDU/CSU, SPD, FDP, GRÜNE und LINKE alles nach dem bewährten Prinzip ablief und jede Partei ihre gewünschten Leute auf die weiterlesen…