Jamaika Sondierung, alle wollen Masseneinwanderung, offene Grenzen und keine Asylgesetzänderung, also alles rein bis Deutschland platzt

Wie kann ein Volk nur die Politik einer dauerhaften Einwanderung in den Sozialstaat befürworten? Wo es doch eigentlich bekannt sein müsste, dass nur Sozialhilfeempfänger einwandern und das Volk die Milliarden- bis Billionenkosten zahlen muss. Zwar entschieden sich 87 Prozent der Wähler bei der Bundestagswahl für die Masseneinwanderung aus Afrika und Arabien, doch sollten wirklich 87 weiterlesen…

CDU/CSU, aus Obergrenze werden humanitäre Gründe, bedeutet 200.000 offizielle und 1 Million inoffizielle neue Einwanderer jährlich in die Sozialkassen

Na Bitte, Seehofer hat seine Obergrenze bekommen, die nicht Obergrenze heißt, sondern „humanitäre Gründe“. Mindestens 200.000 Migranten dürfen weiter pro Jahr offiziell einreisen, oder werden First-Class eingeflogen. Die Grenzen bleiben offen und abgewiesen wird ebenfalls keiner. Bedeutet es können zusätzlich so viele kommen wie wollen, heißt jährlich 100.000 oder auch 3 Millionen neue Einwanderer zusätzlich weiterlesen…

Ohne Obergrenze schneller Untergang, mit Obergrenze langsamer Untergang. Kirche und Prominente fördern die Migration, Sozialstaat ade

Politiker sehen grundsätzlich keine Fehler ein, sie sind trotzig wie kleine Kinder. Wer nicht aus seinen Fehlern lernt, geht üblicherweise unter. Jedoch für Politiker gilt dieser Spruch bekanntlich nicht. Merkel macht immer weiter, Schulz oder Gabriel ebenso. Der große Haufen aller Kleinpolitiker ist hierbei gar nicht zu berücksichtigen, sie betreiben grundsätzlich Politik lediglich für ihr weiterlesen…