Für die Politik und Kirchen ist die Migration die Zukunft und das alte Volk nur die lästige Gegenwart

Die GRÜNEN möchten für ihre Politiker Posten und Geld, deshalb bieten sie jetzt großzügig Kompromissbereitschaft bei der Elektromobilität an. Die komplette Elektrifizierung des Straßenverkehrs könnte nun auch etwas länger als bis zum Jahr 2030 andauern. Zwar ist 2030 sowieso unrealistisch, aber die GRÜNEN haben vermeintliche Zugeständnisse CDU/CSU und FDP zum Anbeißen hingeschmissen. Doch Elektromobilität interessiert weiterlesen…

Steuergeld für politisch gewollte Umvolkungsaktionen in Verbindung mit afrikanischer und arabischer Massenvermehrung

Weil Deutschland mittlerweile so ziemlich die niedrigsten Renten, die niedrigsten Löhne, die schlechteste Bildung, die marodeste Infrastruktur, aber die höchsten Steuern in Europa besitzt, stehen der Politik zusätzlich ein Steuergeldüberschuss von 14 Milliarden unplanmäßigen Euros zur Verfügung. Dazu profitiert Deutschland von der EZB Nullzins Schuldenpolitik, indem Draghi immer mehr faules Eurogeld drucken lässt. Bedeutet das weiterlesen…

Ohne Obergrenze schneller Untergang, mit Obergrenze langsamer Untergang. Kirche und Prominente fördern die Migration, Sozialstaat ade

Politiker sehen grundsätzlich keine Fehler ein, sie sind trotzig wie kleine Kinder. Wer nicht aus seinen Fehlern lernt, geht üblicherweise unter. Jedoch für Politiker gilt dieser Spruch bekanntlich nicht. Merkel macht immer weiter, Schulz oder Gabriel ebenso. Der große Haufen aller Kleinpolitiker ist hierbei gar nicht zu berücksichtigen, sie betreiben grundsätzlich Politik lediglich für ihr weiterlesen…