Wer zeugt heute noch Kinder?

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor Wenn es um deutsche Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund und um Ausländer geht, müssen wir uns keine Sorgen machen, dass die „deutsche“ Bevölkerung ausstirbt, doch es soll in Deutschland ja immer noch eine Mehrheit von so genannten „Herkunftsdeutschen“ geben und wenn man sich dahingehend in Sachen „Kinderzeugung“ einmal weiterlesen…

Die Erhöhung der Volksmasse ist schädlich, wenn die verwendbare Volksmasse keine Berücksichtigung findet

Die Mainstream-Medien und die Politiker sorgen sich um den Nachwuchs. So berichten die Tageszeitungen von einem Geburtenanstieg, aber auch von weniger Sterbefällen. Die Geburten bleiben aber trotzdem zu wenig, beklagen Politiker und Medien gleichermaßen. Doch hier liegt ein Denkfehler vor, denn die erforderliche Geburtenanzahl richtet sich nicht nach der im gesamten zu haltenden Volksmasse, sondern weiterlesen…

Die Politik wollte keine deutschen Kinder, dafür heute Arabische- und Afrikanische in Vielzahl

Deutschlands Politiker legten Anfang der 70er Jahre den Grundstein dafür, dass die Geburtenzahl bei deutschen Einwohnern zurückgeht. Den Anfang machte das neue Scheidungsrecht, indem die Schuldfrage abgeschafft wurde. Jetzt musste grundsätzlich der sozial stärkere für den sozial schwächeren Partner zahlen, egal ob die Trennung verschuldet war oder nicht. Hier war es überwiegend der männliche Teil, weiterlesen…