US-Cyberkriminalität in zwei Jahren um 55% gestiegen; Der jährliche Verlust belief sich 2020 auf 4,2 Mrd. USD

Von Jastra Kranjec

Die Amerikaner verlieren jedes Jahr Milliarden aufgrund von Internetkriminalität. 2020 war jedoch ein Rekordjahr sowohl für die Opfer der Internetkriminalität als auch für die kombinierten finanziellen Verluste, die durch diese böswilligen Angriffe verursacht wurden.

Nach Angaben von StockApps.com belief sich der jährliche Verlust an Cyberkriminalität in den USA im Jahr 2020 auf 4,2 Mrd. USD, was einer Steigerung von 55% in zwei Jahren entspricht.

Kompromissprogramme für geschäftliche E-Mails verursachten 40% der gesamten Verluste durch Cyberkriminalität

Zu den Kosten für Cyberkriminalität zählen die Beschädigung und Zerstörung von Daten, gestohlenes Geld, Diebstahl von geistigem Eigentum, persönlichen und finanziellen Daten, Unterbrechung des normalen Geschäftsverlaufs nach Angriffen, Wiederherstellung von gehackten Daten und Systemen sowie Reputationsschäden.

Im Jahr 2005 belief sich der kombinierte finanzielle Verlust durch Cyber-Angriffe und Betrug auf 183,1 Millionen US-Dollar, wie aus dem Internet Crime Report 2020 des FBI hervorgeht. Bis Ende 2011 stieg diese Zahl um 165% auf 485 Mio. USD und stieg weiter an.

Im Jahr 2015 belief sich der durch Cyberkriminalität in den USA verursachte finanzielle Gesamtschaden zum ersten Mal auf 1 Mrd. USD. Dies war jedoch erst der Beginn seines massiven Wachstums. Bis 2019 verdreifachte sich diese Zahl und erreichte 3,5 Mrd. USD. Im vergangenen Jahr wurden fast 792.000 Beschwerden vom Internet Crime Complaint Center (IC3) des FBI registriert, wobei die Gesamtverluste im Jahresvergleich um 20% auf 4,2 Mrd. USD stiegen.

Statistiken zeigen, dass Phishing-Angriffe, Nichtzahlungsbetrug und Erpressung die häufigsten Internetverbrechen in den USA waren. Kompromissprogramme für geschäftliche E-Mails waren jedoch die teuersten Cyberkriminalitäten und verursachten im vergangenen Jahr 1,8 Mrd. USD oder 42% der Gesamtverluste.

Der IC3-Bericht zeigte, dass im vergangenen Jahr auch eine Reihe von Cyber-Programmen die COVID-19-Pandemie ausnutzten, bei denen sowohl Einzelpersonen als auch Unternehmen betroffen waren. Mehr als 28.500 erhielten Beschwerden im Zusammenhang mit COVID-19-Betrug, von denen die meisten auf das Coronavirus Aid, Relief and Economic Security Act abzielten. Viele Amerikaner wurden auch betrogen, um persönliche Informationen im Austausch für Impftermine bereitzustellen.

Cyberterrorismus ist die größte potenzielle Bedrohung für die USA

Im Laufe der Jahre mussten die Vereinigten Staaten mit einer langen Liste von Bedrohungen fertig werden, von geopolitischen Spannungen mit China und Russland über internationalen Terrorismus bis hin zur Ausbreitung von Infektionskrankheiten. Letztendlich stellte sich der COVID-19-Ausbruch als eine der schwerwiegendsten Bedrohungen heraus, denen das Land jemals ausgesetzt war.

Trotzdem wird die Pandemie von der Öffentlichkeit nicht als größte Bedrohung für die Vereinigten Staaten angesehen. Laut einer Gallup-Umfrage wird Cyberterrorismus von den Amerikanern als größte Bedrohung angesehen. Mehr als 80% der Befragten nannten es die kritischste Bedrohung, der das Land in den nächsten zehn Jahren ausgesetzt sein wird.

Die Entwicklung von Atomwaffen durch Nordkorea und den Iran belegte auf der Bedrohungsliste die Plätze zwei und drei, während der internationale Terrorismus und die Infektionskrankheiten an vierter Stelle standen.

Die vollständige Geschichte kann hier gelesen werden : https://stockapps.com/blog/2021/03/31/us-cyber-crime-surged-by-55-in-two-years-annual-loss-hit-4-2b-in-2020/

 

Originaltext

US Cyber Crime Surged by 55% in Two Years; Annual Loss hit $4.2B in 2020

Americans are losing billions due to internet crime each year. However, 2020 was a record year for both the cybercrime victims and the combined financial losses caused by these malicious attacks.

According to data presented by StockApps.com, the total annual loss of cybercrime in the United States hit $4.2bn in 2020, a 55% increase in two years.

Business Email Compromise Schemes Caused 40% of Total Cybercrime Losses

Cybercrime costs include damage and destruction of data, stolen money, theft of intellectual property, personal and financial data, post-attack disruption to the normal course of business, restoration of hacked data and systems, and reputational harm.

In 2005, the combined financial loss caused by cyber-attacks and frauds amounted to $183.1 million, revealed the FBI’s 2020 Internet Crime Report. By the end of 2011, this figure soared by 165% to $485 million and continued rising.

In 2015, the total financial damage caused by cybercrimes in the United States hit $1bn for the first time, but that was just the start of its massive growth. By 2019, this figure tripled and hit $3.5bn. Last year, almost 792,000 complaints were logged by the FBI’s Internet Crime Complaint Center (IC3), with total losses jumping by 20% YoY to $4.2bn.

Statistics show phishing attacks, non-payment scams, and extortion were the most frequent internet crimes in the United States. However, business email compromise schemes were the costliest cybercrimes, causing $1.8bn or 42% of total losses last year.

The IC3 report showed last year also witnessed a number of cyber schemes exploiting the COVID-19 pandemic with both individuals and businesses targeted. More than 28,500 received complaints related to COVID-19 scams, and most of them aimed at the Coronavirus Aid, Relief and Economic Security Act. Many Americans were also scammed to provide personal information in exchange for vaccination appointments.

Cyberterrorism the Biggest Potential Threat to the United States

Over the years, the United States has had to cope with a long list of threats, from geopolitical tensions with China and Russia to international terrorism and the spread of infectious diseases. Ultimately, the COVID-19 outbreak emerged as one of the most serious threats country ever faced.

Despite that, the pandemic is not viewed as the biggest threat to the United States by the public. According to a Gallup survey, cyberterrorism is viewed as the top threat by Americans. More than 80% of respondents named it the most critical threat the country will face over the next decade.

The development of nuclear weapons by North Korea and Iran ranked second and third on the threat list, while international terrorism and infectious diseases were tied in fourth place.

The full story can be read herehttps://stockapps.com/blog/2021/03/31/us-cyber-crime-surged-by-55-in-two-years-annual-loss-hit-4-2b-in-2020/

Print Friendly, PDF & Email