Nachgerichtet: Söders Sklavenmaske, Spahns Lügen und die Absichten dahinter

Von Gastautor SoundOffice, der Abendländische Bote

Leider vergeht kaum noch ein Tag, ohne das dieser Söder in seinem cäsarischen Wahn höchst unangenehm in Erscheinung tritt. Er scheint komplett jede Bodenhaftung zu verlieren und keiner seiner Vorgänger brachte jemals mehr Unterdrückung und Trübsal über Bayern. Selbst das Corona-Killer-Virus verliert in seinem Schatten jeden Schrecken. Söders schwerwiegenden Menschenrechtsverbrechen, die er voller Heimtücke gegen die bayrischen Bürger verübt, nehmen inzwischen unfassbare Ausmaße an, dass man sich kaum noch sachlich über ihn äußern kann, da er für seine unmenschliche Politik keinerlei Respekt verdient.

So will der Ultrahardliner Söder, der scheinbar von seiner Vergangenheit in der Burschenschaft „Teutonia Nürnberg“ traumatisiert ist, innerhalb seiner absolutistischen Durchsetzungspolitik, hinter dem irreführenden Vorwand, den Alltag sicherer machen zu wollen, die entmündigten Bürger mit völlig absurden, nahezu haarspalterischen Begründungen zum tragen von FFP2-Masken verpflichten, um sie mit diesem sozialistischen Einheitsmaulkorb endgültig als Sklaven markiert, seiner despotischen Schurkenherrschaft zu unterwerfen.

Somit ist den bayrischen Bürgern zukünftig nicht nur wie bisher, durch den unsäglichen Maskenzwang das Gesicht geraubt, sondern auch jede Möglichkeit versagt, sich beispielsweise mit der Verwendung von Schals, selbstgefertigten oder anderweitigen Community-Masken, den letzten Rest von Würde und individueller Persönlichkeit zu bewahren.

Nun soll also, weil man angeblich den Alltag sicherer gestalten will, nach einem Kabinettsbeschluss  ab Montag in Bayern ein irrsinnig begründeter, entwürdigender FFP2-Einheitsmasken-Zwang im Öffentlichen Nahverkehr und im Einzelhandel gelten. Demnach würden die „normalen“ Community-Masken nur dem Schutz der Anderen dienen, während diese widerwärtigen FFP2-Masken auch einen selber schützen würden. Aber ist das bei allem „Abstand“ nicht eine absurde, haarsträubende und völlig konfuse Pedanterie?

Doch worum es hierbei tatsächlich geht, wird schnell klar, nämlich um die systematische Ausplünderung der Bürger, die zugunsten der Corona-Industrie, zum Kauf der FFP-2 Maulkörbe gezwungen werden sollen. Denn wie der bayrische Gesundheitsminister Klaus Holetschek gönnerhaft wissen lässt, habe sich dieser Markt unglaublich entwickelt. Im Freistaat wären dementsprechend genügend FFP2-Masken erhältlich und die Verfügbarkeit im Handel sei ausreichend gewährleistet. Die forcierte FFP2-Maskenpflicht sei somit ein „guter und wichtiger Schritt für mehr Sicherheit“, was einfach nur lächerlich ist. Söders sozialistische Einheits-Sklavenmaske ist unbedingt abzulehnen, denn dieser aufgezwungene Sicherheitswahn wird allmählich unerträglich.

Übrigens Söders Frau zählt als Mitinhaberin der Firma „Baumüller-Services“ auch zu den erlauchten Corona-Krisen-Profiteuren. Während beispielsweise hunderttausende, wenn nicht gar Millionen von Existenzen in der Kultur- Ivent- und Veranstaltungsbrance wegen der Maßnahmen komplett vernichtet werden, begann die Firma der Söderin im Zuge der Corona-Krise einen Teil der Produktion auf die Herstellung sogenannter Faceshields, also Gesichtsvisiere umzustellen, um somit einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen die „Corona-Pandemie“ in den eigenen Geldbeutel zu leisten.

Im Weiteren ist noch ein peinigender wöchentlicher PCR-Testzwang für Pendler beabsichtigt, während der Menschenrechtsverbrecher Söder unablässig an seinem kriminellen Vorhaben festhält, eine Impfpflicht für Menschen in Pflegeberufen durchsetzen zu wollen, womit er zugunsten einer globalen Agenda deren Leben und Gesundheit für ein perfides Menschenexperiment mit zweifelhaften Impfstoffen gefährdet. Was kümmern ihn da schon Begriffe wie Selbstbestimmung oder das Recht auf körperliche Unversehrtheit.

Was man uns da also neben unserer Entrechtung und Einsperrung nicht alles unter dem Deckmantel der vermeintlichen Sicherheit zu unserem angeblichen Schutz verkaufen will, um diese ganzen verbrecherischen Machenschaften im Namen von Corona zu rechtfertigen, hat mit Pandemie, mit Verstand, Verhältnismäßigkeit, oder gar mit Demokratie längst nichts mehr zu tun, denn es ist die reinste Untertanenabrichtung unter demütigenden massenpsychologischen Foltermethoden. Wenn „Schutz“ zu Unterdrückung wird, wird Selbstschutz durch Widerstand zur Pflicht!

Inzwischen wird eifrig daran gearbeitet, wie man die Bürger hinter dem Vorwand einer ominösen Pandemie, weiterhin unter Aufwendung der abgedroschendsten Lügen im Corona-Würgegriff halten kann, denn der Bankster und Pharma-Agent Jens Spahn ist unermüdlich im Auftrag seiner globalistischen Herren darum bemüht, den vernichtenden und völlig irrsinnigen Lockdown für die nächsten 2 bis 3 Monate vorzubereiten, weil das zuvor an ihn geflossene, als Kredit getarnte Geld für seine millionenschwere pompöse neue Villa, muss schließlich „verdient“ werden, indem er mit seinen gegen die Bevölkerung gerichteten Maßnahmen, zugunsten der Bankster-Spekulanten abertausende wirtschaftliche Existenzen vernichtet und unzählige Firmen in die Insolvenz treibt.

Anfang September 2020 tönte er noch kleinlaut unter Buh-Rufen bei seinen Wahlkampfauftritten in Nordrhein-Westfalen, die strengen Lockdown-Maßnahmen, Besuchsverbote in Pflegeheimen, oder die Schließung des Einzelhandels würden nicht nochmals passieren, weil all das mit dem Wissen von heute, nicht so drastisch hätte ausfallen müssen, da man inzwischen dazugelernt habe. Doch wie dieser Mann mit seinen Lügen leben kann, ist schon erstaunlich, denn heute hört sich das plötzlich alles ganz anders an:

Demnach habe Deutschland in den nächsten Wochen eine schwierige Zeit vor sich, in denen die Kontakte reduziert werden müssten, wobei es aus seiner Sicht schon sehr offenkundig wäre, dass es am 01.Februar nicht möglich sein würde, alle Einschränkungen und Beschränkungen wieder zu lockern, was jetzt tatsächlich noch zwei, drei Monate ginge.

Unterdessen kündigt Merkel in demoralisierender Weise an: „Wir brauchen noch 8 bis 10 Wochen harte Maßnahmen“  und somit bestätigt sich wie zu erwarten, das es nicht endet, denn sie sind zu allem entschlossen dieses perfide Spiel im Rahmen ihrer Agenda bis zum Exzess weiterszupielen, sofern wir sie nicht durch die kollektive Verweigerung „ihrer“ verbrecherischen Maßnahmen stoppen. Denn selbst wenn hier zehn mal eine Pandemie wäre, dann sind wir Menschen mit Sicherheit dazu in der Lage, dementsprechend miteinander umzugehen, ohne uns von diesen „Herrschaften“ unter entwürdigenden Umständen unterdrücken, entrechten und Einsperren lassen zu müssen. Keine Pandemie dieser Welt kann es noch rechtfertigen, was hier mit uns gemacht wird.

Doch Söder, Merkel, Spahn, sie ließen sich alle neben unzähligen weiteren Akteuren zur Beteiligung an einem monströsen Verbrechen gegen die Menschheit korrumpieren und arbeiten allesamt als Wasserträger für ein weltweit agierendes Verbrecher-Netzwerk, das die Herrschaft über die Erde und alle Menschen übernehmen will.

Deshalb müssen die Menschen endlich begreifen, dass dieser ganze faule Zauber mit Lockdown, Kontaktverboten, Sklavenmasken, Einsperrung, Demobilisierung, Impfung, bis hin zur Vernichtung der wirtschaftlichen Strukturen, nichts mit irgendwelchen Viren zu tun hat. Sie wollen den Great Reset, also einen kompletten Neustart innerhalb des Umbaus des gesamten zivilisatorischen Gefüges auf globaler Ebene. Dafür gehen sie über Leichen, die sie hinter dem Corona-Mythos vertuschen.

Diese ganze Schmierenkomödie hier dient lediglich als Instrument der gesellschaftlichen Umerziehung, um die Menschheit in ein perfides System zu überführen, das sämtliche bisherigen politischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Normen auf globaler Ebene vereinheitlicht und einer standardisierten Neuordnung unterwirft. Uns, den Menschen ist in dieser neuen Ära lediglich die Stellung von rechtlosen anspruchslosen Sklaven zugedacht. Das ist der Plan, den sie hinter dem Vorwand einer zu Corona umgedeuteten Grippe um jeden Preis unbedingt durchsetzen wollen. 

Der Abendländische Bote


Print Friendly, PDF & Email