Glaubwürdigkeit der Evangelischen Allianz

Mit freundlicher Genehmigung von Herrn Dr. Hans Penner zur Verbreitung des nachfolgenden Schreibens, das ich hiermit gerne in diesem Blog veröffentliche.

Dipl.-Chem. Dr. rer. nat. Hans Penner

an den Generalsekretär der Deutschen Evangelischen Allianz

Sehr geehrter Herr ….

wie glaubwürdig ist die Evangelische Allianz? Ist die Allianz barmherzig im Sinne der Jahreslosung? Wer hierauf eine Antwort sucht, wird folgende Fragen stellen:

– Unterstützt die Allianz die Förderung der Corona-Angst durch die Bundeskanzlerin? Siehe www.fachinfo.eu/schaeuble2020.pdf.
– Hat die Allianz Mitleid mit den durch das Kontaktverbot der Bundeskanzlerin gesundheitlich und psychisch geschädigten Bürger?
– Hat die Allianz Mitleid mit den durch das Kontaktverbot geschädigten Kindern?
– Hat die Allianz Mitleid mit den durch das Kontaktverbot arbeitslos Gewordenen?
– Hat die Allianz Mitleid mit den Geschäftsleuten, deren Existenz durch das Kontaktverbot vernichtet wurde?
– Hat die Allianz Mitleid mit den Bürgern, die für die Schulden aufkommen müssen, die durch das Kontaktverbot entstanden sind?
– Hat sich die Allianz mit der Frage befaßt, ob das Kontaktverbot wissenschaftlich begründbar ist?
– Hat sich die Allianz damit befaßt, daß der PCR-Test keine Infektionen nachweist?
– Hat sich die Allianz damit befaßt, daß Wirkung und Nebenwirkung der Covid-19-Impfstoffe nicht ausreichend geprüft sind?
– Ist die Allianz regierungshörig wie viele Christen im NS-Staat?

Sie können natürlich dieses Schreiben wiederum ad acta legen. Glaubwürdig wird die Allianz dadurch jedoch nicht. Dieses Scheiben wird hoffentlich verbreitet.

Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner

Print Friendly, PDF & Email