Der weltweite Umsatz mit ePublishing steigt im Jahr 2021 im Jahresvergleich um 9% auf 27 Mrd. USD

Von Jastra Kranjec

Die COVID-19-Pandemie hat die Offline-Buchhandels- und Zeitungsbranche massiv getroffen. Millionen von Kunden haben sich während der Sperrung digitalen Medien und Online-Inhalten zugewandt.

Nach Angaben  von Finaria.it wird sich die steigende Nachfrage nach Online-Inhalten voraussichtlich in diesem Jahr fortsetzen. Die weltweite ePublishing-Branche erzielte 2021 einen Umsatz von 27 Mrd. USD, ein Anstieg von 9% gegenüber dem Vorjahr.

eBooks erzielen in diesem Jahr einen Umsatz von 15,6 Mrd. USD

Der ePublishing-Markt umfasst eBooks, digitale Ausgaben der Verbraucher- oder Wirtschaftsmagazine namens eMagazines und ePapers als Online-Versionen von Tages- oder Wochenzeitungen. Diese Art von digitalem Inhalt bietet Kunden mehrere Vorteile.

Der Inhalt ist einfach zu erwerben und kann direkt auf das Lesegerät selbst heruntergeladen werden. Ganze Bibliotheken können online gespeichert werden, ohne dass physischer Speicherplatz erforderlich ist, was den Transport von Büchern erleichtert. Darüber hinaus ist ePublishing eine kostengünstige Option für Verlage, mit der sie Druck-, Logistik- und Vertriebskosten sparen können.

Im Jahr 2017 belief sich der Umsatz der globalen ePublishing-Branche auf 21,8 Mrd. USD. In den nächsten zwei Jahren stieg diese Zahl um 13% auf 24,7 Mrd. USD. Statistiken zeigen, dass die Einnahmen des gesamten Sektors im Jahr 2020 trotz der steigenden Nachfrage nach Online-Inhalten im Zuge der COVID-19-Sperrung leicht auf 24,8 Mrd. USD gestiegen sind. Diese Zahl soll jedoch bis 2025 fast 32,3 Mrd. USD erreichen.

Der globale ePublishing-Markt wird von eBooks dominiert, die voraussichtlich über eine Milliarde Nutzer erreichen und 2021 einen Umsatz von 15,6 Mrd. USD erzielen werden, was einem Anstieg von 6% gegenüber dem Vorjahr entspricht. eMagazine und ePapers spielen eine erheblich geringere Rolle und werden voraussichtlich einen Umsatz von 7,2 Mrd. USD bzw. 4,2 Mrd. USD erzielen.

Amazon ist der Hauptakteur im ePublishing-Geschäft. Mit der Einführung des eReader Kindle und des dazugehörigen Kindle Store im Jahr 2007 wurde Amazon zu einem Online-Vertriebsdienst für eBooks.

Dem Streaming-Trend folgend bietet Amazon auch einen abonnementbasierten Zugriff auf seine Bibliothek, sodass unbegrenzt eBooks gegen eine monatliche Gebühr verwendet werden können. Heute umfasst der Kindle Store über sechs Millionen eBooks und 60.000 Hörbücher und ist damit einer der weltweit größten ePublishing-Dienste.

Eine Umfrage von Statista ergab, dass Amazon auf dem US-amerikanischen, deutschen und britischen Markt dominiert. 83%, 66% und 84% der Befragten nutzen seine Dienste, um eBooks zu kaufen. Auf der anderen Seite ist der chinesische Markt hart umkämpft, da iReader, Amazon und QQ Reader jeweils rund 30% des Marktanteils halten.

Die USA, Japan und China erwirtschaften 2021 über 50% der ePublishing-Einnahmen

Die Vereinigten Staaten spielen eine führende Rolle auf dem globalen ePublishing-Markt und werden voraussichtlich 2021 einen Umsatz von 9,8 Mrd. USD erzielen, was einer Steigerung von 8% pro Jahr entspricht. Statistiken zeigen, dass eBooks mehr als 60% dieses Wertes ausmachen.

Als zweitgrößter der Welt wird der japanische Markt voraussichtlich 2021 einen Wert von 2,3 Mrd. USD erreichen, 10% mehr als vor einem Jahr.

Der Umsatz des chinesischen ePublishing-Marktes als drittgrößter weltweit wird im Jahr 2021 um 11,1% gegenüber dem Vorjahr auf 2,2 Mrd. USD steigen. Obwohl China in diesem Vergleich weit zurückliegt, zeigen Statistiken, dass die Anzahl der eBook-Nutzer im Land voraussichtlich steigen wird erreichen in diesem Jahr 378 Millionen, fast viermal mehr als in den USA und Japan zusammen.

Mit einem Umsatz von 1,7 Mrd. USD war Großbritannien der größte ePublishing-Markt in Europa und der viertgrößte weltweit. Statistiken zeigen, dass eBooks auch das größte Segment des britischen Marktes darstellen und in diesem Jahr voraussichtlich einen Wert von 965 Millionen US-Dollar erreichen werden. Südkorea folgt mit einem Umsatz von 956 Millionen US-Dollar.

Die vollständige Geschichte kann hier gelesen werden: https://www.finaria.it/pr/global-epublishing-revenues-to-grow-by-9-yoy-to-27b-in-2021/

Originaltext

Global ePublishing Revenues to Grow by 9% YoY to $27B in 2021

The COVID-19 pandemic caused a massive hit to the offline bookselling and newspaper industries, with millions of customers turning to digital media and online content amid lockdown.

According to data presented by Finaria.it, the rising demand for online content is expected to continue this year, with the global ePublishing industry reaching $27bn in revenue in 2021, a 9% jump year-over-year.

eBooks to hit $15.6bn in Revenue This Year

The ePublishing market includes eBooks, digital editions of the consumer or business magazines called eMagazines, and ePapers as online versions of daily or weekly newspapers. This type of digital content provides several advantages to customers.

The content is easy to purchase, and can be downloaded directly on the reading device itself. Whole libraries can be stored online without the need for physical space, which means easier transportation of books. Moreover, ePublishing is also a cost-efficient option for publishers, allowing them to save on printing, logistics, and sales costs.

In 2017, the revenue of the global ePublishing industry amounted to $21.8bn. In the next two years, this figure rose by 13% to $24.7bn. Statistics show that revenues of the entire sector slightly increased to $24.8bn in 2020, despite the increasing demand for online content amid the COVID-19 lockdown. However, this figure is set to reach almost $32.3bn by 2025.

The global ePublishing market is dominated by eBooks, which are set to reach over one billion users and generate $15.6bn in revenue in 2021, a 6% jump year-over-year. eMagazines and ePapers play a considerably smaller role and are expected to hit $7.2bn and $4.2bn in revenue, respectively.

Amazon is the key player in the ePublishing business. With the launch of its eReader called Kindle and the associated Kindle Store in 2007, Amazon became an online distribution service for eBooks.

Following the streaming trend, Amazon also offers subscription-based access to its library, enabling an unlimited consumption of eBooks for a monthly fee. Today, the Kindle Store includes over six million eBooks and 60,000 audiobooks, making it one of the world’s biggest ePublishing services.

Statista survey showed that Amazon dominates in the US, German, and the UK market, with 83%, 66%, and 84% of respondents using its services to buy eBooks. On the other hand, the Chinese market is highly competitive, with iReader, Amazon and QQ Reader holding around 30% of the market share each.

The United States, Japan, and China to Generate Over 50% of ePublishing Revenues in 2021

The United States has a leading role in the global ePublishing market and is expected to generate $9.8bn in revenue in 2021, an 8% increase in a year. Statistics show that eBooks account for more than 60% of that value.

As the second-largest globally, the Japanese market is expected to hit $2.3bn value in 2021, 10% more than a year ago.

Revenue of the Chinese ePublishing market, as the third-largest globally, is set to rise by 11.1% YoY to $2.2bn in 2021. Although China is far behind in this comparison, statistics show the number of eBook users in the country is set to reach 378 million this year, almost four times more than in the United States and Japan combined.

With $1.7bn in revenue, the United Kingdom ranked as the largest ePublishing market in Europe and fourth-largest globally. Statistics show that eBooks also represent the largest segment of the UK’s market, expected to hit $965 million value this year. South Korea follows, with $956 million in revenue, respectively.

The full story can be read here: https://www.finaria.it/pr/global-epublishing-revenues-to-grow-by-9-yoy-to-27b-in-2021/

Print Friendly, PDF & Email