GRÜNE an die Macht, der Michel wird sich noch wundern…

Das gesamte Meinungsspektrum in Deutschland haben die GRÜNEN bereits eingenommen. Die Regierungsparteien CDU/CSU und SPD erfüllen alle GRÜNEN Wünsche bei Gesetzen und Verordnungen, somit wird Deutschland bereits mit einer GRÜNEN Schattenregierung regiert. Fast alle Journalisten der Staats- und Massenmedien sind GRÜNEN Anhänger, deshalb wird nur GRÜNEN freundlich berichtet. An GRÜNEN Politikern werden grundsätzlich nur Fragen gestellt, die keinen Politiker in Erklärungsnot bringen.

Die Liste an Gesetzen und Verordnungen ist lang, wobei die EU und EZB ebenfalls kräftig mitmischen, indem die EU Bürokraten unrealistische Vorgaben ausarbeiten, oder die EZB den Minuszins einführt. Alles geschieht unter GRÜNEN Einfluss und ist schädlich für den normalen Bürger, der für alles die Zeche bezahlen darf. Die Abschaltung der Atom- und Kohlekraftwerke, die für Deutschland die weltweit höchsten Strompreise bedeuteten, die Zerstörung der Diesel- und Benzinantriebe, die das Ende der Mobilität für die unteren Gehaltsklassen bedeuten wird, die Vernichtung der Sparguthaben und Altersabsicherungen durch Nullzins, die Masseneinwanderung in die Sozialsysteme, die Eurorettung, die fortschreitende Deindustrialisierung, Ehe für alle, Frauenquoten und vieles mehr trägt eine eindeutige GRÜNE Handschrift. Der Gipfel der GRÜNEN Wahnvorstellungen war die Einführung des dritten Geschlechts, das es biologisch nicht gibt, aber erfunden wurde und von den übrigen Altparteien abgesegnet.

Anders herum sind die GRÜNEN bei den islamischen Zuwanderern jedoch großzügig, hier werden Frauenrechte ignoriert, die ansonsten höchste Priorität besitzen. Polygamie oder Verehelichung minderjähriger Mädchen sind kulturbedingte Besonderheiten, wobei der Pascha eine kostenlose Wohnung für sich und die Erstfrau, sowie ihrer Kinder erhält. Für die drei weiteren Frauen gibt es drei kostenlose Wohnungen, jeweils mit ihren Kindern die der Pascha gezeugt hat. Sozialhilfe oder Hartz-4, plus Kindergeld, gibt es selbstverständlich für die komplette Großfamilie, jedoch darf die Großfamilie nach deutschen Recht nicht zusammen wohnen und benötigt deshalb vier getrennte Wohnungen.

Bei GRÜN bedeutet Umweltschutz vordergründig höhere Steuern und Preise. Um das Volk nach GRÜNEN Vorgaben zu erziehen, werden die Steuern für alle fossilen Brennstoffe kontinuierlich Jahr für Jahr erhöht, oder neue Steuern erfunden (CO2 Bepreisung). Das Gleiche gilt für Lebensmittel, wobei besonders Fleisch für die GRÜNEN viel zu preiswert ist. Lebensmittel in Verpackungen, sofern sie noch nicht verboten sind, bekommen entsprechende Aufpreise. Denn wer mehr zahlt, kauft weniger, so die GRÜNE Meinung. Die GRÜNEN sind Pfandfetischisten und deshalb soll ein Handypfand erfolgen, 25 Euro wäre der Einstiegspreis. Wenn erst mal auf Handys ein Pfandzwang erfolgt ist, folgt ein Pfand auf alle Elektrogeräte. Dies könnte für ein Fernsehgerät z.B. 100 Euro sein, oder für eine Waschmaschine 200 Euro. Der Staat könnte dann die Pfandzahlungen bekommen und schon mal umverteilen, bis sie irgendwann eingelöst werden. Hierbei wird erhofft, dass möglichst Viele ihren Kaufbon nicht mehr finden und das Geld beim Staat verbleibt. Die Menschen werden sich noch wundern, was GRÜNE alles einfällt um mehr Staatseinnahmen zu generieren.

Neuwagen für 10.000 Euro wird es bei GRÜN nicht mehr geben, auch wenn gerade Kleinwagen die günstigsten CO2 Werte aufweisen. Die GRÜNEN wollen den Individualverkehr verringern, möglichst um die Hälfte. Das ist bei der GRÜNEN Energiepolitik sogar ein Muss, denn Windräder und Solarzellen ohne Stromspeicher können den Strombedarf eines Industriestaats, zuzüglich der kompletten Elektrifizierung des Verkehrs, unmöglich leisten. Folglich erfolgt die Verringerung der privaten PKW Masse über den Preis. Steuer- und Preiserhöhungen ist ein GRÜNES Spezialgebiet und wenn der Kleinwagen statt 10.000 Euro dann 30.000 Euro kostet, ist die Halbierung des Individualverkehrs gar nicht mehr so schwer.

Doch die GRÜNEN sind auch sozial eingestellt, damit innerhalb der GRÜNEN Hochsteuer- und Hochpreispolitik einige Menschen nicht verhungern müssen, wird für Hartz-4 und Sozialhilfeempfänger ein Grundeinkommen von ca. 1.000 Euro eingeführt, dann bleibt zumindest die Kaufkraft für diesen Bevölkerungsteil bestehen. Nur leider muss dies jemand bezahlen und deshalb werden die Gehälter und Renten nicht erhöht. Die Last eines ökosozialistischen Hochsteuer- und Hochpreisstaat muss, wie immer, der arbeitende Volksteil tragen.

Nicht nur Leute wie ich, die die GRÜNE Sekte zum Teufel wünschen, werden den GRÜNEN Machtgewinn gewaltig spüren, auch einige GRÜNEN-Wähler und die Wähler des GRÜNEN Koalitionspartners. Bei einigen geht dann vielleicht ein Licht auf, wenn alle Abgaben und Preise kräftig anziehen und zusätzlich die vielen neuen Verbote jegliche Lebensfreude nehmen.

Print Friendly, PDF & Email