Werden Merkel, Dreh-Hofer, Spahn und Söder wegen ihrer fortwährenden Vergehen gegen ihr eigenes Volk überhaupt einmal zur Rechenschaft gezogen?

Von Gastautor Klaus Rißler

Auch in diesem Fall wird die Antwort nur lauten können „niemals“, leider.

Denn das wird in Anbetracht der sich in diesem Land völlig unter der Knute der „Exekutive“ befindlichen sogenannten „Dritten Gewalt“ einfach nicht möglich sein. Vielleicht käme ihr anstatt dessen weit eher das Attribut „Zweite Gewalt b“ zu.

Anders sähe es allerdings in Brasilien aus, wo die „Dritte Gewalt“ sich nicht scheute, einen früheren Präsidenten nicht nur anzuklagen sondern auch zu inhaftieren, wie 2017 im Falle von Luiz Inácio Lula da Silva, besser bekannt als „Lula“, auch geschehen.

Interessanterweise sind es vor allem Mitglieder der CDU/CSU, welche sich als DIE „Bannerträger“ grundrechtswidriger und die Menschen entwürdigender diktatorischer Anordnungen offenbar in der Tradition zweier eigentlich 1945 und 1989 untergegangen geglaubter Systeme sehen.

Dass dem auch wirklich so zu sein scheint, lässt sich bei eingehenderer historischer Betrachtung aus dem Verhalten von deren Vorgängerpartei in der Weimarer Republik, dem „Zentrum“, ablesen. Denn dessen offensichtliche Nähe zur NSDAP kommt durch dessen Zustimmung zum „Gesetz zur Behebung der Not von Volk und Reich“ vom 24. März 1933 auch hinlänglich zum Ausdruck. Immerhin war der Zentrumsmann Franz von Papen (1879 – 1969) von 1933 – 1934 auch noch Vizekanzler im Kabinett Adolf Hitlers.

Außerdem boten vor allem CDU/CSU nach dem Kriege zahlreichen früheren Nazis, darunter auch hochkarätige, wie Kurt Georg Kiesinger u. v. a. mehr, eine wohlige politische Heimstatt, aus der heraus sie, offenbar moralisch „geläutert“, bis in allerhöchste Staatsämter empor klettern konnten.

Als bis vor kurzem noch recht kleines Licht im Konzert der ganz „Großen“ der Politik überbietet sich gegenwärtig einer in seiner neuen Rolle als angeblicher „Retter der Nation“ und versucht in dieser Hinsicht sogar auch noch das frühere FDJ-Urgestein Angela Merkel zu toppen und in ihrer Radikalität noch schier zu überflügeln. Sein Name ist Markus Söder, der aktuell als bayrischer Ministerpräsident amtet, über viele Jahre hinweg bundespolitisch nicht allzu sehr bekannt war und nun urplötzlich seine Chance kommen sieht, vom Kuchen der ganz großen Politik auch ein erhebliches Stück abzubekommen. Möglicherweise gelingt es ihm dann auch noch, sich als „Kanzler der Rettung aus höchster Not“ zu profilieren, der die schreckliche Gefahr eines angeblich tödlichen Virus gebannt hat, welches sich jedoch als weit weniger gefährlich erwies als wie es uns allenthalben seit 8 Monaten von Politik und der sie nach Schema NS-Propaganda lauthals beklatschenden Medien weisgemacht wird.

Eines dürfte allerdings sicher sein, mit dem Mann aus der „Stadt der Bewegung“ werden sich die diktatorischen Maßnahmen eher verschärfen anstatt abschwächen. Aber auch nach Merkel werden wie niemals mehr zur Vor-Merkel Ära zurückkehren, genauso wie auch nach 1848 die sogenannte „Vor-März Ära zu Grabe getragen wurde, wenngleich bis zur wirklichen, zumindest halbdemokratischen Emanzipation gegenüber der Zeit vor der Revolution von 1848 doch noch einige Jahre bzw. Jahrzehnte verstrichen. Aber eine „echte“ Revolution war dies ja eh nicht, denn dafür taugten die Deutschen noch nie, wie sich gerade aktuell mehr zeigt denn je.

Eine einmal innerhalb von Jahren vollzogene Entwicklung lässt sich, wie die geschichtliche Erfahrung zeigt, nur sehr schwer wieder umkehren, sei es in positiver als auch negativer Hinsicht, wobei im aktuellen Fall wohl letzteres eine maßgebliche Rolle spielen dürfte.

Die Merkel-Administration hat in den letzten 10 Jahren, sekundiert von ihren links-grünen Unterstützern aus den Reihen von CDU/CSU, SPD, Grünen und der Die Linke, bereits Volksvermögen im Billionen Euro-Maßstab vernichtet. Dazu zählen die Euro-Rettung unter Enteignung der deutschen Sparer, die Gängelung und Verstaatlichung der Energieversorger, die Gesetzgebung zu den angeblich alles seligmachenden „erneuerbaren Energien“, die Maßnahmen zu einem „Pseudo-Klimaschutz, einhergehend mit einer De-Industrialisierung des Landes und last but not least, die immensen Kosten des Flüchtlings-Tsunamis.

Wurde Merkel jemals für diese Untaten zur Rechenschaft gezogen ? Nein, sie wird es auch nicht, denn sie hatte ja schon im Vorfeld dafür gesorgt, dass in den höchsten Gerichten nur solche Personen sitzen, die alles bedingungslos absegnen.

Aber als ob dem nicht schon genug wäre, sattelt man mit den diktatorischen Anordnungen zur Corona-Panik noch eins drauf, denn die sich daraus ergebenden Folgen werden alles bislang Geschehene noch weit in den Schatten stellen. Und erneut versucht man nun wiederum, die Wirtschaft weitgehend lahmzulegen. Federführend dafür ist in erster Linie das „Quartett Infernal“ bestehend aus Merkel, Dreh-Hofer, Spahn und Söder.

In Anbetracht des in Kürze eigentlich bevorstehenden Weihnachtgeschäftes, für viele Händler die erträglichste Einnahmequelle des ganzen Jahres, werden nochmals Abertausende in den finanziellen Ruin und die Perspektivlosigkeit getrieben, was jedoch das „Quartett der schrecklichen Vier“ keineswegs davon abhalten wird, das Volk weiterhin zu belügen und hinter’s Licht zu führen, um danach als DIE „großen Retter“ wie Phönix aus der Asche emporzusteigen.

Um Ihnen, verehrte Leserinnen und Leser einmal näherzubringen, wie Sie von diesem Quartett verblödet und an der Nase herumgeführt werden, möchte ich Ihnen in Kürze einige m. E. wesentlichen Punkte aus dem erst vor wenigen Tagen aufgezeichneten Interview von Dr. med. Wolfgang Wodarg mit der Journalistin Milena Preradovic darlegen. Er ist Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie, Hygiene, Arbeitsmedizin und international anerkannter yginHH Gesundheitsexperte und saß über Jahre hinweg für die SPD als Abgeordneter im Deutschen Bundestag:

    • Inzwischen gibt es bereits um die 100 Mutanten des ursprünglichen sogenannten „Wuhan-Virus“. Allein diese Tatsache zeigt schon von vorn herein das Problem auf, COVID-19 auch wirklich exakt nachzuweisen. Außerdem wird dazu ein Analysenverfahren gewählt, welches für diagnostische Zwecke überhaupt nicht zugelassen ist und aus den eben erwähnten Gründen zwischen der Vielfalt von Corona- und anderen Grippe-Viren, wie z. B. solchen vom Influenza- oder auch Adeno-Typus u. v. a. mehr wohl kaum oder gar nicht differenzieren dürfte. Übrigens sind Corona-Viren nichts neues, denn diese gibt es schon, solange Menschen diesen Planeten besiedeln.
    • Leider sind seines Erachtens sowohl das Robert Koch Institut (RKI) als auch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) mehr oder weniger korrupte, von Lobbyisten gesponserte Organisationen. Versuche, an die jeweils in den Medien publizierten Daten zu gelangen sind Fehlanzeige. Es liegt also eine völlige Intransparenz betr. dringend benötigter, auch hinreichend belastbarer und damit auch seriöser Information vor.
    • Die ganze Corona-Hysterie macht auch zuvor völlig gesunde Menschen krank, weil sie sowohl mehr und mehr aggressiv als auch depressiv reagieren. In beiden Fällen werden Stresshormone wie Adrenalin und Cortisol ausgeschüttet, welch beide das in der jetzt auch saisonal bedingten Zunahme an üblichen und beileibe nicht Corona spezifischen Grippefällen umso wichtigere Immunsystem negativ beeinflussen.
    • Vor allem ältere und sehr einsame Menschen werden zunehmend depressiver, ihre Immunabwehr deshalb stark heruntergefahren und die Wahrscheinlichkeit für Grippeviren jeder Art anfällig zu werden, steigt rasant an.
    • Die Selbstmordrate vor allem bei älteren und einsamen Menschen nahm bisher drastisch zu.
    • Masken schützen nicht nur, sondern erhöhen auch noch das Infektionsrisiko durch den auf deren Innenoberfläche gebildeten Feuchtigkeitsfilm, der ein geradezu ideales Nährmedium für Bakterien und Viren bildet. Diese regelrechten Virenschleudern, haben mit Infektionsschutz nichts zu tun, sondern dienen lediglich als Symbol des Gehorsams und der Disziplinierung der Menschen. Die allerdings erzeugte Angst, bei Verweigerung Schaden zu erleiden, setzt allerdings den Verstand nahezu vollständig außer Kraft.
    • Die Denunzierung und Bedrohung von Maskenverweigerern nimmt stetig zu. Aber diesbezüglich verfügen die Deutschen ja über einschlägige Erfahrung aus der jüngeren Vergangenheit.
    • Die Maskerade bei Kindern ist Kindesmisshandlung. Gerade bei Kindern mit geringem Lungenvolumen ist das sogenannte Totvolumen zu berücksichtigen. Man versteht darunter das Verhältnis des gesamten ausgeatmeten CO2-reichen Lungenvolumens zum zwischen Gesicht und Maske verbleibenden CO2-angereicherten Restvolumen, welches bei Kindern viel geringer ist als bei Erwachsenen. Mit anderen Worten ausgedrückt, mit jedem weiteren Atemzug gelangt damit kontinuierlich mehr CO2 in die Lunge als ohne Maske.
    • Keine Unterstützung von Klagen gegen diese Irrsinnsvorgaben durch die Justiz, da diese sich nicht gegen die Politik entscheiden wird, weil sie davon abhängig und damit auch weisungsgebunden ist.
    • Oft genug agieren und argumentieren „gekaufte“ Mediziner im Sinne der Politiker und tragen damit in unverantwortlicher Weise durch die sie unterstützenden Medien zur Verbreitung von Horrormeldungen bei
    • Der fortschreitende Lobbyismus in Politik und Behörden dient ebenso dazu, die Glut der „Corona-Gefahr“ stets am Glimmen zu halten und sie niemals ausgehen zu lassen.

Fassen Sie sich ein Herz, liebe Leserinnen und Leser und führen Sie sich das ausführliche Interview mit Wolfgang Wodarg zu Gemüte. Sie erhalten daraus wichtige Informationen jenseits des politischen und medialen Mainstreams, die Ihnen vollabsichtlich unterschlagen werden. Es wird dabei, ohne dass ich die Folgen von Grippeerkrankungen, die bei entsprechender Prädisposition auch zum Tode führen können und dieser Fall kann bei jeder Art von Grippe eintreten, verharmlosen möchte, gezeigt, dass wir uns einer angeblichen Gefahr gegenübersehen, die es in DER von Politik und Medien verantwortungslos hochgeschaukelten Art und Weise schlicht und ergreifend, mit großer Sicherheit SO gar nicht gibt.

Ich zitiere dazu Wolfgang Wodarg im Original: „Viren sind nicht das Problem, Bleiben Sie besonnen !

Leider gibt es keinen direkten Link zum Interview, sodass es sich nur über die Homepage herunterladen lässt: https://www.wodarg.com/

Fazit:

Wir werden vom „Quartett Infernal“ seit nunmehr schon acht Monaten durch diktatorische und in ihrer Wirksamkeit nachweislich völlig nutzlose Maßnahmen nach „alter Väter Sitte“ drangsaliert, bevormundet, im täglichen Leben drastisch eingeschränkt, grenzenlos verblödet und wie ein Stier mit einem Nasenring durch die Manege des täglichen Lebens gezogen. Mit anderen Worten ausgedrückt, befinden wir uns auf dem Weg in die Diktatur. Leider werden die dafür Verantwortlichen wohl niemals zur Rechenschaft gezogen werden, denn dazu haben sie sich im Vorfeld ihrer Untaten schon genügend abgesichert, in dem sie sich die sogenannte Dritte Gewalt schon längst für ihre Zwecke einverleibt haben. Denn deren Vertreter sind bekanntermaßen nach „oben“ hin weisungsgebunden und werden dementsprechend nicht versuchen, die Kuh zu schlachten, die sie auch füttert.

Print Friendly, PDF & Email