Wieder einmal gegen Russland…

Die deutsche Superkanzlerin rügt Russland. Was ist geschehen? Ein Speziallabor der Bundeswehr hat laut eigener Aussage eine Vergiftung von Alexei Nawalny nachgewiesen. Nach Angaben des Labors ergaben die toxikologische Untersuchung der Proben Nawalnys, dass auf den russischen Oppositionellen ein Giftmord-Anschlag mit einem chemischen Nervenkampfstoff der Nowitschok-Gruppe verübt wurde. Für die Bundeskanzlerin Angela Merkel steht fest, Nawalny sei Opfer eines Verbrechens. Er solle zum Schweigen gebracht werden. Die Kanzlerin erwarte, dass Russland diesen Vorfall aufklärt und sich schwerwiegenden Fragen stellt, “die nur die russische Regierung beantworten kann und beantworten muss“.

Wie soll sich die Vergiftung denn abgespielt haben? Die russische Regierung vergiftet Nawalny mit einem Nervenkampfstoff, lässt ihn überleben und schickt ihn nach Deutschland, damit deutsche Labore den angeblichen Nervenkampfstoff dort finden und Deutschland gemeinsam mit der EU anschließend eine neue Sanktionswelle gegenüber Russland einleiten kann. Es ist schon ein merkwürdiger „Nervenkampfstoff“, denn Skripal überlebte und Navalny wahrscheinlich ebenfalls.

Merkel und ihre Regierungsvasallen, gemeinsam mit den GRÜNEN die schon immer mitregieren, sind dabei die Wirtschaft vollends zu zerstören und gleichzeitig die sichere Energieversorgung aufzugeben. Haben Millionen lebenslange Sozialhilfeempfänger in das Land geschleust, fordern dafür von arbeitenden Leistungsträgern die höchsten Steuern und Stromkosten innerhalb der EU ein, zahlen aber die niedrigsten Renten, haben Deutschland rekordverschuldet und haben die Bundeswehr zu einem Hühnerhaufen degradiert. Diese Regierung, mit den GRÜNEN im Schlepptau, will die Supermacht Russland drohen? Mit Sanktionen schadet Deutschland nur sich selbst, jedoch in Volksschädigung kennen sich die deutschen Politparasiten bestens aus.

Schon fordern die GRÜNEN die Aufgabe des Pipeline-Projekts Nord Stream 2, es soll nichts mehr gemeinsam mit Russland voran getrieben werden. Es ist bekannt, dass die GRÜNEN keine Energie benötigen und Gas ist bekanntlich ebenfalls Energie. In den Spatzengehirnen der GRÜNEN reicht Wind und Sonne (auch wenn beides ausfällt) vollkommen aus, um den gesamten Energiebedarf in Deutschland abzudecken. Wenn Deutschland dann friert weil Strom und Gas fehlen, kaufen die GRÜNEN (Geld spielt bei denen keine Rolle, wird eben mehr gedruckt) eben teures Freckinggas aus den USA. Aus dem GRÜNEN Umweltverständnis heraus ist Freckinggas nur schädlich, wenn es in Deutschland erzeugt wird.

Selbst einem Krieg sind die GRÜNEN nicht abgeneigt, Hauptsache dieser ist gendergerecht, rassismusfrei, geschlechtslos, gewalt- sowie CO2 frei und die gendergerechte Sprache wird angewandt. Wahrscheinlich hoffen die GRÜNEN, dass der Feind vor lachen tot umfällt, wenn das in Deutschland erfundene „dritte Geschlecht“ angreift.

Vergiftung im Fall Nawalny: Droht eine neue Eskalation?

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.