Sozialleistungen und politische Ideologien kosten dem Steuerzahler jährlich zig Milliarden Euro

Nur mal überschläglich, was deutsche Politiker mit dem Steuergeld ihrer Bürger pro Jahr für soziale Leistungen und Ideologien veranstalten. Es sind Schätzungen, die weder vollständig sind, noch stimmen müssen. Viele politische Ausgaben sind sowieso nicht nachzuvollziehen, weil es keine einsehbaren Statistiken gibt, oder schön gerechnet, bzw. gefälscht sind. Aber ein kleiner Einblick, wo das Geld der Bürger durch Politiker verteilt wird, sollte doch mal aufgeführt werden.

Jährliche Ausgaben des Staates (geschätzt und nicht den Anspruch erhebend stimmend zu sein):

Sozialleistungen

ca. 100 Milliarden Euro Zuschuss zur Rentenversicherung für versicherungsfremde Leistungen (zu zahlende Renten an Personen, die nicht oder wenig in die Rentenkassen einzahlten)

ca. 80 Milliarden Euro für Beamtenpensionen

was alle noch lebenden Politiker (Bund, Länder, Kommunen) im Ruhestand kosten, ist nicht zu finden. Aber bei der Überversorgung der Politiker wird hier bestimmt eine Zahl von 20 bis 30 Milliarden Euro angemessen sein

ca. 45 Milliarden Euro für die EU

ca. 150 Milliarden Euro für die Migrationsunterhaltung, wobei auf den Bund ca. 50 Milliarden Euro entfallen und der Anteil bei den Ländern und Kommunen bei ca. 100 Milliarden Euro liegen wird

ca. 40 Milliarden Euro für Kindergeld

ca. 25 Milliarden Euro für Sozialhilfe

ca. 30 Milliarden Euro für Hartz-4

ca. 22 Milliarden Euro für Entwicklungshilfe

Ideologien

ca. 100 Milliarden Euro jährlich für die verkorkste Energiewende

EU Green-Deal bis 2030 eine Billion Euro, wären pro Jahr 100 Milliarden Euro, wovon Deutschland pro Jahr mindestens 50 Milliarden Euro, wenn nicht sogar die volle Summe, zahlen muss.

ca. 10 Milliarden Euro jährlich für NGOs

Corona

Haushaltswirksame (Corona) Maßnahmen 353,3 Milliarden Euro, Garantien 819,7 Milliarden Euro, EU Hilfen 750 Milliarden Euro, wovon Deutschland den Löwenanteil zahlen muss

Politiker Gehälter

Bundestag ca. 1 Milliarde Euro

Landtage ca. 2 Milliarden Euro

Kommunen? Bei der großen Anzahl von Städten und Gemeinden bestimmt eine Summe von ca. 20 bis 30 Milliarden Euro

Europaparlament ca. 2 Milliarden Euro

Parteienfinanzierung ca. 200 Millionen Euro

Politische Lügen

50 Prozent der seit 2015 eingewanderten Migranten hätten einen Job. Von diesen 50 Prozent sind jedoch 30 Prozent in irgendwelchen staatlich finanzierten Schulungs- oder Ausbildungsprogrammen, andere verrichten einen 450 Eurojob und alle erhalten weiter Sozialleistungen. Vielleicht haben 20 Prozent einen versicherungspflichtigen Vollzeitjob, aber dann meistens im Niedriglohnsektor und erhalten ebenfalls zusätzliche Sozialleistungen, weil sie zumeist auch noch kinderreich sind. Also leben fast alle immer noch von Sozialleistungen und genau dafür kamen sie schließlich nach Deutschland.

Wenn Deutschland seine CO2 Emission, die 2 Prozent des weltweiten CO2 Ausstoßes ausmachen, nicht auf Null herunterdrückt, ist Deutschland schuld an den Katastrophen in der Welt. Diese Behauptungen kommen von den Greta-Jüngern, den FFF Kindern und von der GRÜNEN Partei. Leider haben sich diesen Schwachsinn alle Altparteien angeschlossen, weil dieser Wahnsinn dem Staat und seinen Lobbyisten jede Menge Geld einbringt und die Politik den Bürger gnadenlos abzocken kann. Neben Corona ist der erlogene Klimawahnsinn für die Politiker eine wahre Goldgrube, sie können viele neue Steuern erfinden oder vorhandene erhöhen. Auch lassen sich die immensen Migrationskosten in Klimasteuern und kommenden Corona-Steuern spielend leicht verstecken.

Es scheint, dass ein großer Volksteil durch die Staats- und Massenmedien verblödet wurde, denn sie glauben den Klimairrsinn und zahlen dafür gerne. Aber nicht genug, viele fordern zusätzlich immer weitere Migranten an, die der Steuerzahler versorgen soll. Das aber immer mehr Menschen gleichzeitig immer mehr Emissionen erzeugen und somit dem geglaubten Klimawahnsinn konterproduktiv entgegenstehen, haben die Klimagläubigen und gleichzeitigen Obermoralisten immer noch nicht geschnallt.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.