USA lässt grüßen, Gewalt und Plünderungen in Stuttgart…

Es gibt den bekannten Spruch, dass alles aus den USA nach ein paar Jahren in Deutschland ankommt. Bei den Plünderungen und Angriffen auf die Polizei geschieht dies bereits innerhalb von ein paar Tagen.

In Stuttgart randalierten „Einzelgruppen“ aus unterschiedlichen Milieus in der Nacht vom 20. auf den 21.06.2020. Sie griffen Polizisten und Polizeifahrzeuge an, zerstörten Geschäfte und plünderten.

Was heute in der Großstadt Stuttgart passierte, kann bald in anderen Städten ebenfalls geschehen und selbst bis in die Kleinstädten herunterbrechen. Solange die linksgrünen Politiker diese Art des Linksextremismus tolerieren und Antifa-Gruppen hofieren werden es immer mehr Menschen zum Anlass nehmen in gleicher Weise gegen die Polizei, dem Allgemeingut und den Geschäftsinhabern vorzugehen.

Den angerichteten Schaden, den gewaltbereite Linkschaoten verursachen, muss die Allgemeinheit zahlen. Die Verursacher selbst haften nur in absoluten Ausnahmefällen für den von ihnen angerichteten Schaden. Entweder werden sie nie gefasst, oder sind mittellos. Vielleicht sind deshalb Linkschaoten bei Politikern so beliebt, weil sie genauso haftungslos agieren können wie die Politiker selbst. Schaden der Allgemeinheit zuzuführen, ohne jemals dafür persönlich einstehen zu müssen.

STUTTGART Krawalle am 20.06.2020 – Aufstand und rechtsfreier Raum – Gewalt gegen Polizei – RANDALE

Brutaler Angriff auf Polizist in Stuttgart: Schock-Video zeigt Randale-Nacht

Ein Polizist macht seine Arbeit, fixiert einen Mann am Boden. Plötzlich kommt ein Randalierer und tritt den Polizisten von hinten um – mit voller Wucht und mit Anlauf. Für seine Tat bekommt er von den Umstehenden Applaus. Das abscheuliche Video schockt einen Tag nach der Gewalt-Nacht von Stuttgart die Republik.

Krawallnacht in Stuttgart: Randalierer greifen Polizei an und verwüsten die Innenstadt

In der Nacht auf Sonntag ist es in Stuttgart zu Ausschreitungen gekommen zwischen Randalierer und der Polizei gekommen. Dabei haben die Gruppen auch Geschäfte auf der Shoppingmeile der Stadt geplündert. Die Gewalt eskalierte nach einer Kontrolle anlässlich eines Drogendelikts.

Print Friendly, PDF & Email