Die Industriestaaten sind mit 53 Billionen US-Dollar (48,69 Billionen Euro) verschuldet, jetzt hilft nur noch die weltweite Corona Hysterie

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Es ist völlig egal, was uns die Lügenbaronin Merkel und ihre Sattelschlepper über die Coronaviren erzählen, denn mit dem verlogenen Gesülze soll lediglich die Tatsache vertuscht werden, dass die weltweit agierenden kapitalistischen Finanz- und Politsyndikate am Ende der Fahnenstange angekommen sind, weil sie die Obergrenze der gnadenlosen Ausbeutung der Weltbevölkerung erreicht haben.

Die „GroKo“ hat schon in ihrem ersten Koalitionsvertrag vom 18.11.2005 festgelegt, dass während der Legislaturperiode in der CDU/CSU + SPD kein Cent der Staatsschulden getilgt wird, sondern dass nur die Zinsen gezahlt werden damit man das deutsche Volk immer tiefer verschulden kann und daran hat sich bis heute nichts geändert, bei der angeblichen „Tilging“ handelt es sich um Peanuts die durch Umschuldungen der Staatskredite erwirtschaftet wurden.

Wenn in Deutschland über „Sozialsysteme“ gesprochen wird reden wir über leere Töpfe denn die Beiträge, (Krankenversicherung, Rentenversicherung, Pflegeversicherung) die von den berufstätigen Bürgerinnen und Bürgern eingezahlt wurden, verschwinden zusammen mit den Lohn- und Einkommenssteuern, sowie den Einnahmen aus der Rentenbesteuerung sofort in dem großen Topf, aus dem die Politiker zunächst einmal den Eigenbedarf für sich und ihren Hofstaat (Bundespräsidenten, Bundeskanzlerin, Minister, Ministerpräsidenten, Beamte, Pensionäre, Richter, Bürokraten, Parteien und deren Stiftungen und auch für Bischöfe und Kardinäle der beiden christlichen Konfessionen, etc.) finanzieren.

Laut Steuerschätzung wollte der deutsche Finanzminister in 2020 satte 816 Milliarden Euro einkassieren und davon 362 Milliarden Euro unter „Eigenbedarf der Staatsmacht“ verbuchen im Klartext sollten 44,35% der Steuereinnahmen in die Taschen der Politiker und ihrer Bediensteten in Ämtern und Behörden fließen und mit 454,4 Milliarden Euro (55,65%) sollten die Bedürfnisse der deutschen Bevölkerung und der von Frau Merkel eingeladenen, hilfs- und schutzbedürftigen Staatsgäste finanziert werden.

Falls jetzt jemand auf die Idee kommt, dass in Deutschland mehr als 3.000 Brücken so marode sind, dass sie entweder instand gesetzt, oder abgerissen und neu gebaut werden müssen und auch fast alle öffentlichen Gebäude (Rathäuser, Schulen, Schwimmhallen, etc,) und viele Autobahnen, sowie Bundes-, Land- und Wasserstrassen reparaturbedürftig sind möchte ich kurz daran erinnern, dass die Politiker- und Beamtenpensionen leider Vorrang haben, die Zahlungsverpflichtungen gegenüber den Pensionären belaufen sich aktuell auf rund eine Billion Euro und erhöhen sich jährlich um ein paar Milliarden und da es für die Pensionen keine Rücklagen gibt, müssen sie aus den laufenden Steuereinnahmen finanziert werden. Es ist bereits heute absehbar, wann die Staatsmacht nicht nur 44,35%, sondern 100% der Steuereinnahmen für den Eigenbedarf benötigt und die Tilgung der rund 10 Billionen expliziter (öffentlich bekannter) und impliziter (vor dem Volk vertuschter) Staatsschulden sind wie man am Bundeshaushalt 2020 glasklar erkennt, auch nicht berücksichtigt.

So, jetzt will ich mal wieder auf das „tödliche“ Corona Virus zurück kommen, von der Sache her ist das wie bei einem baufälligen, abbruchreifen Haus, dass der Hausbesitzer nicht renovieren kann, oder will, für den wäre eine Feuersbrunst, von der die baufällige Ruine komplett vernichtet wird wie ein „Sechser im Lotto“ weil er dann nicht zur Verantwortung gezogen werden kann, wenn die baufällige Ruine ohne äußere Einwirkung zusammen fällt und sich danach auch kein Mensch mehr dafür interessiert, dass er die Gelder, mit denen er das Haus hätte renovieren können für ein Leben in Saus und Braus ausgegeben hat. Wenn Sie bei dem baufälligen Haus an Deutschland und bei der Feuersbrunst an das Corona Virus denken, geht es Ihnen wie mir.

Da man sämtliche Industriestaaten mit dem abbruchreifen Haus vergleichen kann, weil sie von den „Hausbesitzern“ ebenfalls gigantisch überschuldet wurden ist es für mich nicht verwunderlich, dass das Corona Virus die Rolle der Feuersbrunst übernimmt und alle „Hausbesitzer“ behaupten, dass sie keine Feuerteufel sind, die ihre maroden Bruchbuden selbst angezündet haben.

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “Die Industriestaaten sind mit 53 Billionen US-Dollar (48,69 Billionen Euro) verschuldet, jetzt hilft nur noch die weltweite Corona Hysterie”

  1. Jetzt müsste auch der letzte noch erkennen, wohin der Hase läuft. Gab es früher irgendwelche Probleme, so zettelte man einen Krieg an, um die Probleme zu überspielen. Heutzutage zettelt man einen “Wirtschaftskrieg” an, bei dem eine unendlich kleine Minderheit gnadenlos abkassiert und unendlich große Mehrheit grenzenlos blecht, ausgenutzt wird und in eine unendlich lange Röhre schaut. Leider sehe ich keinerlei Widerstand dagegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.