Für Politiker sind nur die Corona-Viren interessant, alle anderen Viren interessieren nicht…

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Sämtliche staatlichen und staatlich dominierten Print- und Online Medien berichten nur noch über die Corona-Epidemie, alle anderen Infektionskrankheiten werden rigoros übergangen, obwohl die Erreger den Corona-Viren in Sachen „Menschentötung“ weit überlegen sind.

Am 24.03.2020 wurde weltweit zu Ehren des Erregers „mycobacterium tuberculosis“ der Welttuberkulosetag gefeiert und die „WHO“ (Weltgesundheitsorganisation) gab stolz bekannt, dass an der Infektionskrankheit jährlich ca. 1,5 Millionen Menschen versterben (täglich rund 4.000) und dass der Erreger inzwischen gegen fast alle Medikamente resistent ist. Weiterhin informierte die „WHO“ darüber, dass mehr als 2 Milliarden Menschen den Erreger in sich tragen und sich jährlich rund 10 Millionen Menschen neu infizieren. Die Grippe tötet weltweit jährlich ca. 470.000 Menschen (1.288 pro Tag) dicht dahinter Malaria mit 1.200 Verstorbenen pro Tag, das Corona Virus hat bis zum 07.04.2020 weltweit insgesamt 70.798 Menschen (778 pro Tag) getötet und da fragt man sich, warum die 6.488 Menschen, die täglich durch die Tuberkulose, Grippe Viren und Malaria schon seit vielen Jahren eliminiert wurden und werden, für Politiker völlig uninteressant sind.

Wie inzwischen bekannt, hat das deutsche Innenministerium einer aus 10 Psychologen bestehenden Arbeitsgruppe den Auftrag erteilt, eine Expertise für eine Strategie zu entwickeln, mit der man das deutsche Volk in Sachen: „Corona-Panik“ dazu verleiten kann, keinerlei Einwände gegen eine als Gesetz verabschiedete Annullierung sämtlicher bürgerlichen Grundrechte zu erheben, was man meines Erachtens auch ohne das auf Lug und Betrug basierende Strategiepapier erreicht hätte, wenn man nicht gebetsmühlen-artig die Corona Zahlen, sondern wahrheitsgetreu die Tuberkulose, Grippe und Malaria Zahlen rund um die Uhr in den Medien verbreitet hätte.

Ich sehe es als absurd an, dass die weltweit regierenden Politiker den Tod von 6.488 Menschen pro Tag schon seit vielen Jahren als Normalität billigend in Kauf nehmen und die gesamte Weltwirtschaft in einem atemberaubenden Tempo ruinieren wollen, weil ein im Verhältnis zu den Tuberkulose-, Grippe- und Malariaviren relativ harmloses Virus aufgetaucht ist, oder wie böse Zungen behaupten in Laboren hergestellt wurde. Meines Erachtens sind die weltweit regierenden Finanz- und Politsyndikate die für die Weltbevölkerung gefährlichste Seuche, weil sie aus krankhafter Macht- und Geldgier die Völker immer wieder gegeneinander aufhetzen, der 2. Weltkrieg mit ca. 55 Millionen Toten wurde nicht von Viren, sondern von Adolf Hitler inszeniert und auch an allen anderen Kriegen waren und sind keine Viren, sondern Politiker und Großkapitalisten wie Soros schuld.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.