Wir schaffen das, mit Viren und Ausländer…

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Wie man eine Viren-Epidemie, die erheblich harmloser ist, als eine jährlich wiederkehrende Grippe-Pandemie, an der jedes Jahr zwischen 20.000 und 25.000 infizierte Bürgerinnen und Bürger sterben wirkungsvoll bekämpft, führt die Bundesregierung der deutschen Bevölkerung gerade vor.

Zuerst werden sämtliche Grenzen geschlossen, einreisen dürfen nur überwiegend kriminelle Wirtschaftsmigranten, weil unsere Politiker davon ausgehen, dass sich die Corona-Viren vor den ausländischen Gewaltverbrechern fürchten und um die Furcht der Viren vor den Mördern, Totschlägern und Vergewaltigern noch zu erhöhen, werden auch die inhaftieren Gewaltverbrecher aus den Gefängnissen entlassen.

Damit die deutsche Bevölkerung den Viren auf ihrer Flucht vor den Verbrechern nicht im Wege steht, werden die deutschen Bürgerinnen und Bürger per behördlicher Verordnung in ihre Häuser und Wohnungen eingesperrt, denn wenn sie zu Hause herum jammern, dass sie nicht nach draußen können, weil es in Deutschland keine Schutzmasken gibt, bekommen das die ebenfalls herum quengelnden Nachbarn gar nicht mit und freuen sich, dass die deutschen Behörden (zumindest laut der rund um die Uhr laufenden Gehirnwäsche) so gut auf die Corona Epidemie vorbereitet waren, dass sie noch tonnenweise Schutzmasken und Schutzanzüge nebst Desinfektionsmittel an China verschenken konnten und damit beim Volk kein falscher Eindruck entsteht, lässt man sich in Kenia 6 Millionen angeblich bestellter Schutzmasken (Gesamtgewicht 107 Tonnen) die man zum Glück noch nicht bezahlt hatte, von bösen Buben klauen.

Zwischendurch werden noch schnell ein paar Gesetze erlassen, damit sich die deutsche Bevölkerung nicht gegen die Zwangsmaßnahmen der Politiker wehren kann und die deutschen Polizisten durften in Innenstädten und Stadtparks endlich mal wieder mit ihren Machtbefugnissen glänzen und tausende von „Knöllchen“ verteilen, weil sich die Bevölkerung in die Sonne gesetzt hatte und den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand manchmal um 2-3 Zentimeter unterschritten hatte. Die Freude der Polizisten kann man ja nachvollziehen, denn wenn man immer nur von „friedfertigen“ Neubürgern und linksradikalen Antifaschisten verprügelt wird sehnt man sich nach kadavergehorsamen Bürgerinnen und Bürgern ohne Migrationshintergrund, die sich auch noch demütig für die „Knöllchen“ bedanken.

Wenn Frau Merkel sagt: „Wir schaffen das“ hat sie absolut Recht, denn „DAS“ was sie zusammen mit Viren und Ausländern schaffen will, nennt sich Deutschland.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.