FDP Politiker will „Kinder mit Bart“ sofort nach Deutschland holen, damit sie in Griechenland nicht mehr rauben…

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Der FDP Innenpolitiker Konstantin Kuhle ist auf die griechische Insel Lesbos geflogen und völlig entsetzt, denn dort sollen ausländische Banden die einheimische Bevölkerung berauben, was seines Erachtens ein Grund dafür ist, die jugendlichen Ausländer sofort nach Deutschland zu holen.

Offensichtlich gibt es nach Meinung des FDP Politikers in Deutschland noch nicht genug junge Ausländer, die besoffen und zugekifft in Horden durch die Städte ziehen und Passanten krankenhausreif zusammen prügeln, oder mit Messern abschlachten und sie danach ausrauben, in jeder deutschen Großstadt passieren täglich mindestens 10 mal so viele Raubüberfälle wie auf der Insel Lesbos, doch hier ist noch kein deutscher Politiker auf die Idee gekommen, dass man die deutsche Bevölkerung evakuieren muss, um sie vor Raubmorden, Raubüberfällen, oder Vergewaltigungen, die durch junge Ausländer begangen werden, zu schützen.

Die Bewohner der Insel Lesbos wären sicherlich heilfroh, wenn Deutschland die jugendlichen Ausländer aufnehmen will, denn sie sind es nämlich und das nicht nur in Deutschland, sondern auch in Griechenland und den anderen EU Staaten, die raubend und mordend durch die Städte der Länder ziehen, die sie als „Flüchtlinge“ aufgenommen haben. In Deutschland werden keine Rentner von ausländischen Senioren überfallen, sondern fast ausschließlich von jugendlichen Gewaltverbrechern, die nach dem Jugendschutzgesetz zu lächerlich geringen Bewährungsstrafen (falls überhaupt) verurteilt werden und die Herr Konstantin Kuhle jetzt nach Deutschland holen will.

Der FDP Politiker ist nicht der Einzige, der den „Bock zum Gärtner“ machen will, indem er die jugendlichen Gewaltverbrecher der deutschen Bevölkerung als angeblich friedfertige und schutzbedürftige „Kinder mit Bart“ verkaufen will, die vor sich selbst gerettet werden müssen, es gibt bei den etablierten Parteien kaum einen Politiker, der nicht mit diesem Volksverblödungsmärchen der Asylindustrie neue Kunden zuschanzen will, dass immer mehr herkunftsdeutsche Bürgerinnen und Bürger durch die „Kinder mit Bart“ an Leib und Leben geschädigt werden, interessiert die Politiker einen feuchten Kehricht.

Was die Politiker wirklich interessiert zeigt sich seit einer Woche in Thüringen, dort gehen sie wie ein Rudel ausgehungerter Wölfe auf die einzige patriotische Partei los, weil sie die Gefahr wittern, die von der AfD ausgeht, denn es wird nicht mehr lange dauern, bis auch der dümmste Wähler begriffen hat, dass die etablierten Parteien die deutsche Bevölkerung durch muslimische „Kinder mit Bart“ ausrotten lassen wollen.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.