Der Merkel Lügenstaat – Überschuss bei 10 Billionen Euro Staatsschulden…

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Deutschland ist ein reiches Land und der Finanzminister, sowie auch die Staatsmedien verbreitet täglich die frohe Kunde, dass sich aktuell ein „Überschuss“ von ca. 40 Millionen Euro in der Staatskasse befindet.

Ich frage mich schon länger, wer klammheimlich die gigantischen deutschen Staatsschulden in Höhe von mehr als 10 Billionen Euro getilgt hat, denn ein „Überschuss“ ist ja ein Guthaben, von dem man nur reden kann, wenn dem angeblichen Guthaben keine Schulden entgegen stehen.

In der Regierungszeit von Frau Merkel wurden insgesamt 326,9 Milliarden Euro Zinsen für die horrenden Staatsschulden gezahlt, was einen Mittelwert von 21,8 Milliarden pro Jahr ergibt, den der Finanzminister von den geschätzten Steuereinnahmen in Höhe von 796,4 Milliarden im Abzug bringen muss, eingeplant hat er allerdings nur 11,9 Milliarden Euro, aus welcher Kasse er die Differenz zwischen dem Mittelwert und der eingeplanten Zahlung tilgen will, ist aus dem Bundeshaushalt nicht ersichtlich.

Objektiv betrachtet ist es doch wohl der pure Wahnsinn, bei einer Staatsverschuldung von mehr als 10 Billionen Euro von einem „Überschuss“ zu reden, wenn Sie bei Ihrer Bank 1 Million Schulden haben und sich in Ihrer Haushaltskasse 10 Euro befinden, kämen Sie im Gegensatz zu Herrn Scholz wahrscheinlich nicht auf die Idee, von einem „Überschuss“ zu reden, den man verteilen und danach die Haushaltskasse mit Geld aus neuen Krediten wieder auffüllen kann.

Die bombastische Staatsverschuldung wurde per Gehirnwäsche aus den Köpfen der deutschen Bevölkerung so gut entfernt, dass sich die Bürgerinnen und Bürger, animiert durch die staatlichen Medien ernsthaft Gedanken darüber machen, wie der „Überschuss“ verteilt werden kann, der allerdings nur für Personen vorhanden ist, die den „Schuss“ nicht gehört haben. Deutschland ist durch Frau Merkel, die in ihrer Regierungszeit mehr Schulden erwirtschaftet hat als alle vor ihr regierenden Bundeskanzler zusammen, in den Ruin getrieben worden und wenn Privatpersonen über einen Zeitraum von 15 Jahren so gewirtschaftet hätten wie die Bundeskanzlerin, säßen sie längst wegen Konkursverschleppung im Knast.

Frau Merkel hat vom 1. Tag ihrer Regierungszeit nicht zum Wohle der deutschen Volkes beigetragen, sondern auf den Ruin des deutschen Volkes hin gearbeitet, wobei es ihr optimal gelungen ist, die von ihr zu vertretenden Schulden, sowie auch den Massenimport von Ausländern als Vorteile für das deutsche Volk in die von ihr gewaschenen Gehirne der Bevölkerung einzuhämmern.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.