700.000 Syrer wollen von Idlib direkt nach Berlin

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Am Sonntag, den 02.02.2020 fand an der türkisch, syrischen Grenze eine Demo statt, auf der zehntausende Syrer forderten, auf dem direkten Weg von Idlib nach Berlin gebracht zu werden, dies war sicherlich auch der Grund des Besuches von Frau Merkel bei Herrn Erdogan.

Der türkische Präsident hat die Grenzen dicht gemacht, weil seines Erachtens 3,6 Millionen Syrer, die von der Türkei aufgenommen wurden, mehr als genug seien und da die türkische Bevölkerung bereits dagegen protestiert, dass noch weitere Flüchtlinge aus Syrien in die Türkei kommen hat Erdogan angeboten, an der syrisch, türkischen Grenze auf syrischer Seite winterfeste Unterkünfte aufzubauen, in denen die 700.000 aus Idlib geflüchteten Syrer überwintern können. Frau Merkel wollte sich an den Kosten der Winterquartiere und auch an den Lebenshaltungskosten beteiligen, doch die Flüchtlinge wollen nicht in gemütlichen Quartieren auf Kosten der deutschen Steuerzahler an der türkischen Grenze überwintern, sondern schnellstmöglich nach Deutschland gebracht werden.

Der Wunsch der Syrer, den sie mit ihrer Demo drastisch untermauert haben ist nicht nur für die Unternehmer, die in der Asylindustrie Milliarden umsetzen und Millionen verdienen, sondern auch für die deutschen Politiker eine höchst willkommene Aufforderung, ihre „Barmherzigkeit“ mal wieder unter Beweis zu stellen und an vorderster, politischer Front werden sich die LINKEN und die GRÜNEN dafür einsetzen, dass den Syrern ihr Wunsch zeitnah erfüllt wird, die deutsche Bevölkerung wird ebenfalls nicht dagegen sein, sondern wie immer mit Blumen und Teddybärchen an den Flughäfen auf die Neubürger warten und nach der Landung mit der üblichen Begeisterung begrüßen und das Bundesamt für Statistik wird mit Stolz verkünden, dass die deutsche Bevölkerung dann ca. 84 Millionen Menschen beträgt.

Es wird sicherlich auch ein paar patriotische Querulanten geben, denen es gar nicht gefällt, dass die deutsche Bevölkerung auch ohne Kinder von Herkunftsdeutschen in kurzer Zeit gigantisch wächst, doch wird die deutschen Politiker einen feuchten Kehricht interessieren.

Frau Merkel hat sich bereits mit den Bossen der deutschen Supermarktketten (Aldi und Konsorten) getroffen, um einen Modus für die Erhöhung der Lebensmittelpreise zu finden und mit dem damit verbundenen Mehrerlös an Steuern dürfte es kein Problem sein, 700.000 Syrer und auch noch ein paar hunderttausend Afrikaner einfliegen zu lassen.

Print Friendly, PDF & Email

One Reply to “700.000 Syrer wollen von Idlib direkt nach Berlin”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.