Regiert wird erst nach Beratung durch externe Berater…

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

In den Ministerien der Bundesregierung arbeiten ca. 20.000 gut besoldete Mitarbeiter, wenn selbige im Durchschnitt 5.000,00 Euro pro Monat verdienen, kosten sie uns jährlich 1,2 Milliarden Euro. Weil diese Mitarbeiter offensichtlich von den dort auszuführenden Tätigkeiten genau so wenig Ahnung wie ihre Minister haben, musste die Regierung in 2019 für externe Berater, die den Ministern erklären, was sie zu tun, oder zu lassen haben, 548,5 Millionen ausgeben, wobei einige Ministerien erst die Hälfte der Beträge angegeben haben, die sie für die Beratung durch externe Berater ausgegeben haben, wobei das Verteidigungsministerium im 1. Halbjahr bereits 154,9 Millionen auf die Konten der externen Berater überwiesen hat. Es ist sicherlich nicht zu hoch gegriffen wenn man davon ausgeht, dass die externen Berater in 2019 rund 1 Milliarde Euro kassiert haben, damit die Regierung regieren kann, wobei die Mitarbeiter des Bundeskanzleramtes und des Bundespräsidenten in dieser Aufstellung nicht enthalten sind.

Objektiv betrachtet haben die Minister und ihre Mitarbeiter durch die Beschäftigung der externen Berater nachgewiesen, dass sie eigentlich gar nicht gebraucht werden, wenn die Bundeskanzlerin statt mit den Ministern mit den Beratern regieren würde, könnten wir die 1,2 Milliarden, die uns die Mitarbeiter in den Ministerien kosten, sowie die Diäten und Zulagen der 15 Bundesminister in Höhe von ca. 3,6 Millionen, insgesamt 1,56 Milliarden Euro für andere Zwecke ausgeben, denn die externen Berater müssen wir ja so, oder so finanzieren.

Den größten Vorteil für die deutsche Bevölkerung sehe ich darin, dass 15 sachkundige Berater die Bundeskanzlerin davon abhalten könnten, Deutschland in Grund und Boden zu regieren, wozu die aktuell mitregierenden Minister erwiesenermaßen nicht in der Lage sind, weil ihnen der dazu notwendige Sachverstand fehlt und sie sich deshalb den in Kindergärten entstandenen Wahnideen (MultiKulti, Klimahysterie, etc.) unterordnen müssen, eine Industrienation kann man nicht mit philosophischen Phantasien regieren, sondern nur mit dem Sachverstand, der in der realen Welt benötigt wird, weil in den anderen Staaten im Gegensatz zu Deutschland keine Traumtänzer mit „getürkten“ Doktortiteln aufgrund ihrer Parteizugehörigkeit und nicht aufgrund ihres Fachwissens regieren. Deutschland wäre nicht das Asylantenparadies für alle Wirtschaftsflüchtlinge dieser Welt, wenn es von Realisten gesteuert und regiert würde, denn denen ist bekannt, dass man mit Barmherzigkeit keine marode Infrastruktur instand setzen kann, dafür benötigt man Geld und keine immer höheren Staatsschulden.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.