Merkels Wunsch: Die gesamte Art des Wirtschaftens und Lebens wird sich innerhalb von 30 Jahren ändern – heißt viel zahlen und nichts bekommen

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Die gesamte Art des Wirtschaftens und Lebens wird sich innerhalb von 30 Jahren ändern ist der Originalton Angela Merkel auf dem Gipfeltreffen in Davos, wobei sie leider nicht erwähnt hat, dass sich diese Aussage lediglich auf 1,15% der Weltbevölkerung bezieht, denn sie und ihre Sattelschlepper (Habeck und Co) können nur in Deutschland die Bevölkerung zu dieser Veränderung zwingen, die dann auf 2,4% der Erdoberfläche (deutscher Anteil am Gesamtvolumen der Erdoberfläche) statt finden soll. Die gigantische Transformation (wobei gigantische Transformatoren sicherlich wichtiger wären) müssen ältere Bürger verstehen (womit die arbeitende und steuerzahlende Bevölkerung zwischen 18-65 Jahren gemeint ist). Laut den weiteren Einlassungen der Bundeskanzlerin gibt es in Deutschland eine große Anzahl von Bürgerinnen und Bürgern, die den Veränderungen skeptisch bis ablehnend gegenüber stehen und die deshalb „mitgenommen“ werden müssen, ob sie in den STASI Knast Bautzen, oder in den STASI Knast Hohenschönhausen mitgenommen werden, hat sie in ihrer Rede nicht verraten.

Für die klimaneutrale Stromversorgung Deutschlands werden laut Frau Merkel 22% der notwendigen Veränderungen aufgewandt, (der tatsächliche Bedarf wird dann durch den in anderen EU Staaten per Atomkraft- und Kohleverstromung produzierten Strom aufgefüllt) und die restlichen 78% der Veränderungen findet in den Bereichen „Heizungen, Mobilität und Industrie statt, wobei die Branchen Stahlproduktion und Maschinenbau vollumfänglich umgestellt werden müssen.

Laut ihrer persönlichen Feststellung ist Deutschland ein friedliches Land (so lange die im Minutentakt stattfindenden Gewaltverbrechen durch ausländische Messermörder, Ehrenmörder, Raubmörder, Totschläger und Vergewaltiger vertuscht werden können, stimmt das sogar) wobei kleinere gesellschaftliche Konflikte (wenn kriminelle Familienclans mit Maschinenpistolen um die Vorherrschaft im Drogenhandel und in Rotlichtvierteln kämpfen, oder sturzbesoffene und zugekiffte ausländische Männerhorden durch die Innenstädte ziehen und dort Frauen sexuell belästigen und deren Männer krankenhausreif prügeln) nicht überbewertet werden dürfen.

Wenn man sich einmal sachlich vor Augen führt, was die meines Erachtens geisteskranke Machthaberin über 1,15% der Weltbevölkerung auf 2,4% der Erdoberfläche mit Gewalt in dem von ihr beherrschten Deutschland durchsetzen will und auch wird, sofern sie nicht gestoppt wird (siehe rechtswidriger Massenimport von Ausländern ab dem 5. September 2015 und die gigantische Staatsverschuldung von mehr als 10 Billionen Euro) hat Deutschland seine Zukunft bereits heute hinter sich.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.