Jetzt hilft nur noch die Teilung…

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Aktuell leben in Deutschland 82,25 Millionen Menschen, 11,4 Millionen besitzen keinen deutschen Pass und bei 20,8 Millionen handelt es sich um eingebürgerte Ausländer, des weiteren leben mindestens 1/2 Million Ausländer illegal in Deutschland, insgesamt beträgt die Anzahl der Personen die aus anderen Ländern stammen und in ausländischen Kulturen aufgewachsen sind ca. 32,7 Millionen Menschen.

Erfahrungsgemäß kann davon ausgegangen werden, dass eine Integration der Ausländer nicht möglich, sondern sogar das Gegenteil der Fall ist, die mittelalterlich patriarchischen und auf Gewalt basierenden, ausländischen Kulturen verdrängen die gewaltfreie, christliche Kultur immer mehr aus der deutschen Gesellschaft, weil die Basis der fremden Kulturen der Islam ist, nach dessen religiösen Statuten Ungläubige vernichtet werden müssen und die staatlich angeordnete Vertuschung dieser Tatsache hält die bereits begonnene Ausrottung der Bevölkerung mit deutschen Vorfahren nicht auf. Fest steht auch, dass kein einziger Ausländer Deutschland jemals wieder freiwillig verlassen wird, dass Märchen von einer Rückführung der von Frau Merkel nach Deutschland eingeladenen „Flüchtlinge“ kann man unter Ulk verbuchen, es dient lediglich zur Motivation der steuerzahlenden deutschen Herkunftsbevölkerung, auch weiterhin Steuern zu zahlen, aus denen die Politiker, sowie die im Staatsdienst tätigen Beamten und Bürokraten nebst Ausländern finanziert werden.

Ein Überleben der deutschen Herkunftsbevölkerung, die bereits heute in fast allen Großstädten in den von den ausländischen Parallelgesellschaften annektierten Stadtteilen wie in Reservaten lebt und dort von den Ausländern dominiert und terrorisiert wird ist meines Erachtens nur möglich, wenn Deutschland in einen islamischen und einen christlichen Teil getrennt wird, wobei die Regierungsmitglieder und die Mitglieder der etablierten Parteien unter ihren Freunden bleiben sollten, für deren Zuzug nach Deutschland sie mit List und Tücke gekämpft haben.

Beide Teile sollten wie ehemals die BRD und die DDR über eine staatliche Souveränität verfügen und ihre Grenzen wie jeder andere Staat gegen Eindringlinge verteidigen dürfen. Laut Angaben der Bundeskanzlerin hat sie inzwischen mehr als 3 Millionen exzellent ausgebildete Fachleute nach Deutschland geholt und durch den Familiennachzug sind noch einmal mehr als 1 Million dazu gekommen, so dass sich der islamische Teil der ehemaligen BRD keine Sorgen um das Steueraufkommen machen müsste und da die christliche Bevölkerung seit Gründung der BRD daran gewöhnt ist, finanziell ausgebeutet zu werden, dürfte es im christlichen Teil auch keine finanziellen Probleme geben, ohne eine Teilung des Landes wird die deutsche Herkunftsbevölkerung den von den Klimaschützern avisierten Weltuntergang nicht mehr erleben.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.