Herr Maaßen redet Tatsachen über die Sicherheit, die es nur noch in den Gehirnen von Merkel und Anhang gibt

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

„Es hilft nichts, wenn im deutschen Grundgesetz von Freiheit die Rede ist, aber man gleichzeitig Angst davor haben muss, in eine U-Bahn zu steigen“, dieser Satz stammt nicht von mir, sondern vom ehemaligen Präsidenten des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans Georg Maaßen, der von Frau Merkel „entsorgt“ wurde, weil er ihr Lügenmärchen über eine angebliche Hetzjagd auf Ausländer, die in Chemnitz statt gefunden haben soll nicht bestätigte, sondern das Merkelmärchen als Lüge entlarvte. Herr Maaßen hielt sich am Mittwoch, den 22.01.2020 in Sachsen Anhalt auf, wo er auf Einladung eines MdB im „Mercure Hotel“ in Halle an der Saale, OT Peißen einen Vortrag über die innere Sicherheit in der Bundesrepublik Deutschland halten sollte.

Während sich Herr Maaßen in Halle an der Saale aufhielt, gab es in der 86 KM entfernten Landeshauptstadt Magdeburg an der Elbe in 3 Tagen 5 Raubüberfälle, die nachweislich von jungen, ausländischen Männern verübt wurden, die nicht ganz so friedfertig waren, wie es von Frau Merkel und Herrn Seehofer gebetsmühlenartig und wider besseren Wissens über sämtliche Staatsmedien verbreitet wird.

In dem Regional-Express Halle-Halberstadt bewies ein syrischer „Flüchtling“ zur selben Zeit, dass die deutsche Bevölkerung in Sachen „Friedfertigkeit der Flüchtlinge“ belogen und betrogen wird, er wurde von der Zugbegleiterin als „Schwarzfahrer“ erwischt und weigerte sich, seine Personalien anzugeben, er beleidigte und bedrohte die Zugbegleiterin, was dazu führte, dass sich ein deutscher Fahrgast der befürchtete, dass der Syrer die Zugbegleiterin konform zu seiner Drohung körperlich attackieren würde, neben die junge Dame stellte. Er wurde sofort von dem Syrer mit einer „Kopfnuss“ (Kopfstoss ins Gesicht) und diversen Faustschlägen ins Gesicht angegriffen, wobei die Brille des Fahrgastes zersplitterte.

Darauf hin griffen zwei weitere Fahrgäste in das Geschehen ein, sie rangen den Syrer zu Boden und fixierten ihn bis zum nächsten Bahnhof, wo bereits die Bundespolizei auf den Syrer wartete. Hier erwies sich mal wieder, dass Herr Maaßen mit seiner Aussage, dass die Bürgerinnen und Bürger Angst davor haben müssen, mit der U-Bahn, oder einem Zug zu fahren, völlig im Recht ist, wogegen man das Lügengeschwafel von Merkel und Seehofer unter Ulk verbuchen kann, während Herr Seehofer die Bevölkerung jeden Tag für dumm verkauft indem er über die Staatsmedien verbreiten lässt, dass Deutschland zu den sichersten Ländern gehört redet Herr Maaßen wahrheitsgetreuen Klartext.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.