Gehirnwäsche ist die Basis totalitärer Politsyndikate

Von Wolfgang Schlichting – Publizist + Buchautor

Mit einer kontinuierlich durchgeführten, gigantischen Gehirnwäsche manipulieren Politsyndikate das Volk, das sie unter Vorspiegelung falscher Tatsachen dazu motiviert haben, sie als Regenten zu wählen und sich ihnen durch ihr Kreuzchen auf den Wahlzetteln bedingungslos zu unterwerfen.

Das Einverständnis zur gnadenlosen Ausbeutung des von ihnen beherrschten Volkes erreichen sie über die von Ihnen kontrollierten Medien, die mit Lug und Betrug dafür sorgen, dass die Bevölkerung dem Irrglauben unterliegt, dass es sich bei den kriminellen Machenschaften der Despoten um positive Handlungen zum Wohle des Volkes handeln würde.

Deutschland ist das beste Beispiel dafür, dass die Gehirnwäsche funktioniert, der Bevölkerung bleibt nicht verborgen, dass es sich bei den angeblich friedlichen und schutzbedürftigen Flüchtlingen überwiegend um den kriminellen Abschaum der Länder handelt, aus denen sie stammen, obwohl die von Frau Merkel ab dem 05. September 2015 nach Deutschland geholten Ausländer inzwischen mehr als 1 Million Gewaltverbrechen an der deutschen Bevölkerung verübt haben und somit mehr als 1 Million Opfer beweisen, dass der Bevölkerung bei der Gehirnwäsche genau das Gegenteil der Realität in die Köpfe implantiert wurde ist die Mehrheit der deutschen Herkunftsbevölkerung immer noch davon überzeugt, dass es sich bei den Gewaltverbrechern um friedfertige und schutzbedürftige Flüchtlinge handelt.

Die Überzeugung wider besseren Wissens ist der beste Beweis dafür, dass die Gehirnwäsche eine größere Überzeugungskraft besitzt als das eigene Bewusstsein, dass den Bürgerinnen und Bürgern vermittelt, dass es sich bei den Ausländern großteils um Gewaltverbrecher handelt.

Gleiches gilt auch für die angeblich weltoffene und deshalb positive Multikulti Gesellschaft, in Kenntnis dessen, dass die nach Deutschland eingewanderten Ausländer sich in Deutschland nicht integrieren wollen (Originalton Angela Merkel: die Multikulti Gesellschaft ist grandios gescheitert) wurde die Bevölkerung nach der Kehrtwendung der Bundeskanzlerin von den Medien so lange gehirnbestrahlt, bis sich ein Großteil mit Blumen und Teddybärchen zu den Bahnhöfen begab, um die Ausländer begeistert zu empfangen. Das eigene Bewusstsein vermittelte den Bürgerinnen und Bürgern zwar, dass die Ausländer genau wie ihre Vorgänger aufgrund ihrer religiösen und gesellschaftlichen Unterschiede in Parallelgesellschaften leben und von Deutschland nur finanziert werden wollten, was ihrer geistig implantierten Begeisterung aber keinen Abbruch tat.

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.